Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Audi RS6 Avant vs Mercedes E55 AMG T-Modell

Master Laster

Foto: 10 Bilder

Audi RS6 Avant und Mercedes E55 AMG T-Modell - umfassender lässt sich der Begriff Kombinationskraftwagen wohl nicht verkörpern.

01.01.2004 Jochen Übler Powered by

Rundenzeit Kleiner Kurs Hockenheim

Die stattlichen Ausmaße und die jeweilige Masse von rund zwei Tonnen machen den Kleinen Kurs von Hockenheim nicht unbedingt zum bevorzugten Terrain der beiden Dickschiffe. Mit Rundenzeiten um 1.18 Minuten bewerkstelligen die Power-Kombis diese Aufgabe dennoch mit Bravour.

Dass sich der Audi RS6 auf der Rennstrecke trotz seiner nominell geringeren Leistung einen Vorsprung erarbeiten kann, liegt an der ausgeprägteren Agilität und an seinem Traktionsvorteil. Auch wenn sich die Kurvengeschwindigkeiten der beiden Kontrahenten nahezu wie ein Ei dem anderen gleichen, ist der Mercedes E55 AMG in den engen Ecken durch sein trägeres Einlenkverhalten und durch das Defizit beim Herausbeschleunigen im Nachteil.

AUF DEN PUNKT GEBRACHT

Neue Besen kehren gut? Im Falle dieses Vergleichstests ist dieser Behauptung wohl zuzustimmen. Immerhin kann der Mercedes E55 AMG die sport auto-Punkte-wertung für sich entscheiden – wenngleich auch nur äußerst knapp. Die Grundlage für dieses Durchsetzungsvermögen bildet nicht nur sein äußerst kraftvoller V8-Kompressor-Motor, sondern primär die überaus standfeste Bremsanlage. Gerade in dieser Disziplin, der 10-maligen Verzögerung aus 100 km/h, verliert der Audi RS6 an Boden. Seine Bremsanlage wird zwar den herkömmlichen Anforderungen zweifelsohne gerecht. Auch drei Runden auf dem Kleinen Kurs übersteht sie klaglos. Doch im warmen Zustand kommt sie an ihre Grenzen. Fahrdynamisch stellt der Audi den Mercedes in den Schatten. Das beweisen die deutlich bessere Durchschnittsgeschwindigkeit beim Slalom sowie die Rundenzeit in Ho-ckenheim. Trotz seines nominellen Leistungsnachteils ist der RS6 einen Tick schneller als der E55 – basierend auf dem agileren Einlenkverhalten und der deutlich besseren Traktion. In die Jahre gekommen ist der Audi also keineswegs – weder technisch noch optisch.

Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie und Ihre Meinung.

Neues Heft
Empfehlungen aus dem Netzwerk
Autokredit berechnen
Anzeige
Gebrauchtwagen Angebote