Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Beim Ford genommen - Ford Mondeo 2.0, Audi A4 2.0 und Mercedes C 180

Der mit großem Aufwand erneuerte Ford Mondeo 2.0 soll beweisen, dass Mittelklasse nicht länger Mittelmaß bedeutet. Im Vergleich mit Audi A4 2.0 und Mercedes C 180 zeigt er sich auch anerkannten Größen gewachsen.

04.05.2001

Dass der Ford Mondeo 2.0 in diesem Wettstreit gute Karten hat, beweist schon ein Blick in die Preisliste. Die zum Test angetretene Schrägheck-Version mit der mittleren Trend-Ausstattung unterbietet die Konkurrenten locker um 5000 bis 7000 Mark, ohne deshalb auf wichtige Details zu verzichten. Selbst mit den aufpreispflichtigen Extras ESP und Klimaautomatik ist er noch 3000 Mark billiger als der A4 2.0 und sogar 9000 Mark preiswerter als der C 180.

Auch beim Raumangebot lässt der Ford seine Konkurrenten alt aussehen. Besonders auf den Rücksitzen gibt es mehr Bewegungsfreiheit für die Passagiere, und die höhere Sitzposition sorgt im Verein mit der niedrigen Gürtellinie für den angenehmen Eindruck luftiger Weite.

In dieser Hinsicht setzt der A4 traditionell andere Prioritäten. Vor allem subjektiv wirkt er enger, weil er mit umgekehrten Vorzeichen das Gefühl hochgeschlossener Geborgenheit vermittelt.

Trotz eines insgesamt hohen Niveaus und erstaunlicher Fortschritte in jüngster Zeit fördert die Beurteilung der Fahrwerke spürbare Unterschiede zu Tage. So wirkt die C-Klasse mit ausgeprägten Vertikalbewegungen besonders bei voller Zuladung unterdämpft. In Verbindung mit der etwas teigigen, um die Mittellage nicht ganz exakten Lenkung und dem kräftigen Untersteuern bereitet sie dem dynamischen Fahrer am wenigsten Spaß.

Mehr Präzision und Rückmeldung vermittelt der Mondeo bei schneller Kurvenfahrt, wodurch er ungleich agiler wirkt. Besser gedämpft und schluckfreudiger ist er außerdem, obwohl die Federung nicht verhindern kann, dass auf rauen Pisten bisweilen unangenehme Erschütterungen und Stöße zu den Hinterbänklern sowie durchs Lenkrad auch zum Fahrer dringen. Andererseits werden selbst durch Ausschöpfen der hohen Zuladekapazität (491 Kilogramm) weder die Fahrsicherheit noch das hervorragende Handling beeinträchtigt.

Den besten Gesamteindruck hinterlässt freilich der Audi, selbst wenn er auf Anhieb etwas straff wirkt. Sein tief greifend überarbeitetes Leichtmetallfahrwerk absorbiert Schlaglöcher und sonstige Unebenheiten viel souveräner als der Vorgänger, und von Unruhe im Vorderwagen bei kurz aufeinander folgenden Wellen ist kaum noch etwas zu spüren. Dabei ist er nicht nur überragend handlich und agil, sondern absolviert auch die Fahrdynamik-Versuche in Bestzeit und mit hoher Stabilität.

Durchweg gute Noten verdienen die Bremsen. Erst nach mehreren Versuchen mit voller Zuladung zeigt der Mondeo leichtes Fading, der C 180 schon etwas früher. Da er sich im Sicherheitskapitel aber sonst wenig Blößen gibt, bringt er es annähernd auf die maximale Punktezahl.

Anzeige
12/2015 CES 2016 Audi A4. Audi A4 ab 285 € im Monat Leasing & Vario-Finanzierung Jetzt Fahrzeug konfigurieren
Audi A4 Audi Bei Kauf bis zu 20,59% Rabatt Jetzt Fahrzeug konfigurieren
Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie und Ihre Meinung.

Neues Heft
Empfehlungen aus dem Netzwerk
Gebrauchtwagen Angebote
Whatsapp
Immer auf dem neuesten Stand mit unserem WhatsApp-NewsletterJetzt kostenlos anmelden