Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

BMW 318i vs. 318d

Zahl der Wahl

Foto: Hans-Dieter Seufert 15 Bilder

BMW rundet die 3er-Reihe nach unten ab. Die neuen Einsteigermodelle heißen 318i und 318d und bieten gegenüber den entsprechenden 320-Versionen deutliche Preisvorteile. Aber welchen nehmen: Diesel oder Benziner?

22.12.2005

Image bedeutet, dass die Tube wichtiger ist als die Zahnpasta – die Erkenntnis ist nicht neu, aber zeitlos, ganz besonders bezogen auf die Welt der Autos. BMW gibt da ein treffliches Beispiel ab: Wo BMW draufsteht, ist Dynamik drin, so weit das Image.

Schwamm drüber, dass die wahren Dynamiker im Modellprogramm vergleichsweise selten verlangt werden. Die Mehrheit der BMW-Käufer kommt mit einer der schwachbrüstigeren Varianten nach Hause. So auch beim Dreier: Verkaufsrenner waren stets die Modelle mit dem gebremsten Schaum.

Da macht es offenbar gar nichts, dass die versprochene Freude am Fahren relativ gering ausgeprägt ist – Hauptsache Dreier. Folglich werden auch die beiden neuen Einsteigervarianten in der Dreier- Reihe, der 318i und der 318d, wie schon die Vorgänger ihren Zweck erfüllen: Sie dürften den Verkauf weiter ankurbeln.

Dabei stapelt BMW bei der Typenziffer sogar noch tief. Statt über 1,8 Liter, wie suggeriert, verfügen beide nämlich über zwei Liter Hubraum, unterscheiden sich diesbezüglich also nicht von den 320er-Modellen. Die unterste Stufe in der Dreier-Hierarchie verdanken sie einer geringeren Leistungsausbeute: Sie begnügen sich mit 129 PS (318i) und 122 PS (318d), 21 und 41 PS weniger als die hubraumgleichen Geschwister.

Da mag der Einfall, beide Motoren per Chip-Wechsel ruck, zuck wieder zu entdrosseln, naheliegen, doch leider zu früh gefreut. So muss der 318i- Motor ohne das Schaltsaugrohr des 320i auskommen, und der 318d begnügt sich mit einem kleineren Turbolader – das macht die Sache dann schon komplizierter.

Der Vorteil der PS-ärmeren Varianten: Wem die Magerstufe genügt, der kommt beim 318i trotz gleicher Ausstattung bereits mit 25 750 Euro zum Zug (1900 Euro weniger als ein 320i), der schwächere Diesel kostet 28 350 Euro.

Der Preisvorteil gegenüber dem 320d: 2350 Euro. Da lacht wenigstens der Geldbeutel.

Fazit

1. BMW 318d
480 Punkte

Mit dem durchzugstarken und kultivierten Diesel macht das Fahren mehr Freude, abgesehen davon, dass er das Tankbudget schont. Die Gesamtkosten sind freilich höher, da lohnt sich die Sache nur für Vielfahrer.

2. BMW 318i
471 Punkte

Für den Benziner spricht in erster Linie der deutlich niedrigere Preis. Nachteil: Mangels Drehmoment muss er sich ganz schön plagen, und man muss
öfter an die Tankstelle - rund zwei Liter Mehrverbrauch.

Technische Daten
BMW 318iBMW 318d
Grundpreis26.750 €29.500 €
AußenmaßeLänge x Breite x Höhe4520 x 1817 x 1421 mm4520 x 1817 x 1421 mm
KofferraumvolumenVDA460 L460 L
Hubraum / Motor1995 cm³ / 4-Zylinder1995 cm³ / 4-Zylinder
Leistung95 kW / 129 PS (180 Nm)90 kW / 122 PS (280 Nm)
Höchstgeschwindigkeit208 km/h206 km/h
Beschleunigung 0-100 km/h10,0 s10,6 s
Verbrauch7,3 L/100 km5,6 L/100 km
Testverbrauch9,8 L/100 km7,9 L/100 km
Alle technischen Daten anzeigen
Neu Registrieren

Erstellen Sie ein kostenloses Profil und profitieren Sie von vielen Vorteilen

  • Zugriff auf alle technischen Daten
  • Artikel kommentieren
  • Teilnahme an Gewinnspielen
  • Schneller PDFs kaufen
  • 360° Ansichten von Autos
  • Exklusives PDF-Bonus-Programm
Kostenlos anmelden
Login mit Ihrem Profil
    Anzeige
    BMW 3er Limousine 2011 BMW 3er-Reihe ab 285 € im Monat Leasing & Vario-Finanzierung Jetzt Fahrzeug konfigurieren
    BMW 3er BMW Bei Kauf bis zu 22,17% Rabatt Jetzt Fahrzeug konfigurieren
    Kommentar schreiben

    Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie und Ihre Meinung.

    Dieser Artikel stammt aus diesem Heft
    Empfehlungen aus dem Netzwerk
    Gebrauchtwagen Angebote
    Whatsapp
    Immer auf dem neuesten Stand mit unserem WhatsApp-NewsletterJetzt kostenlos anmelden