Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

BMW 335i GT und Audi A5 3.0 TFSI im Vergleich

Die können mehr als nur schön sein

Audi A5 Sportback 3.0 TFSI, BMW 335i GT, Heckansicht Foto: Dino Eisele 39 Bilder

Mit dem 3er GT will BMW beweisen, dass viertürige Coupés nicht nur schick aussehen, sondern auch praktisch sein können. Die Frage ist nur: Hat er auch das Zeug, dem erfolgreichen Audi A5 Sportback davonzufahren?

05.08.2013 Dirk Gulde

So so, mit normalen Limousinen braucht man Ihnen also nicht mehr zu kommen? Selbst Kombis locken Sie kaum noch hinter der Garage vor, und einen der momentan so angesagten SUV? Fährt der Nachbar schon. Sie sind aber auch ein schwieriger Konsument. Glauben Sie. Die Marketing-Maschinerie der Hersteller hat Sie in Wahrheit längst durchschaut. Als "Alternativen-Sucher" typisiert, werden Sie mit immer neuen Varianten versorgt wie dem viertürigen Coupé Audi A5 Sportback oder dem ähnlich gearteten BMW 3er GT. Mit seinen rahmenlosen Seitenscheiben sieht sich der BMW 3er Gran Turismo ebenfalls als Familiencoupé, mischt jedoch gleich noch eine Prise Stretch-Limo unter. Auf der Langversion des BMW 3er für den chinesischen Markt basierend, streckt der BMW 3er GT sich um 20 Zentimeter, von denen elf der Beinfreiheit in Reihe zwei zugute kommen. Hinten mit übereinandergeschlagenen Beinen sitzen und Zeitung lesen klappt problemlos, schließlich geht es hier fast ebenso luftig zu wie im 7er.
Darüber hinaus lässt sich im BMW 3er GT die Fondlehne in ihrer Neigung justieren und von einem Federmechanismus unterstützt nach vorn schnalzen. Liegen alle drei Segmente flach, schluckt der BMW 3er GT mehr Gepäck als der 3er Touring, das sich über eine große und serienmäßig elektrisch betriebene Heckklappe leicht einladen und mittels variablem Befestigungssystem sichern lässt. Kleinkram findet rutschfreien Unterschlupf in Zusatzfächern unter dem Kofferraumboden, der von einem Lift angehoben nach oben klappt.

Kompletten Artikel kaufen
Vergleichstest Audi A5 Sportback 3.0, BMW 335i Ganz schön praktisch
auto motor und sport 17/2013
Sie erhalten den kompletten Artikel (inkl. PDF, 5 Seiten)

BMW 3er GT bietet deutlich mehr Platz

Wer sich in den Maxi-3er verliebt, findet also jede Menge rationale Argumente. Bis zur B-Säule entspricht der BMW 3er GT im Wesentlichen seinen Baureihen-Brüdern, was für die teils billig wirkenden Materialien (Lüftungsgitter, Sitzverkleidung) ebenso gilt wie für das famose Infotainment-System mit umfangreicher Online-Anbindung und farbigem Head-up-Display.

Obwohl er auf dem A4 basiert, sieht sich der A5 Sportback nicht als der praktischere Avant. Zwar trägt er ebenfalls eine große Heckklappe, wartet mit einem simplen Gepäcknetz und den klassenüblichen Umklapptricks auf. Unter der flachen Silhouette leiden jedoch Kofferraumvolumen und Einstieg, während die Kopffreiheit hinten für Erwachsene zu knapp ausfällt: Im Vergleich zur BMW 3er GT-Kathedrale wirkt sein Fond wie der eines 2+2.Zudem zeigen die biedere Kartendarstellung der MMI-Navigation oder der fummelige Bordcomputer, dass bei einem Auto nichts schneller veraltet als seine Elektronik. Auf den vorderen Sitzen wandern die Blicke dafür über eine ultrasolide Cockpitlandschaft, die mit liebevoll drapiertem Alu-Schmuck, fein klickenden Schaltern und hochwertigen Kunststoffen auch nach vier Produktionsjahren noch positiv hervorsticht.

Mehr Komfort als Sport im BMW 3er GT

Wenn es los geht, sind die begehrten Plätze ohnehin vorn. Dann, wenn der Dreiliter-Kompressor ohne langes Luftholen und kaum hörbar 272 PS sowie 400 Nm auf die Reise schickt. Wenn sich dank serienmäßigem Allradantrieb vier 18-Zöller mit dem Asphalt verzahnen. Oder wenn das aus dem S5 entliehene aktive Sportdifferenzial an der Hinterachse so geschickt mit den Momenten jongliert, dass sich irrwitzige Kurvenradien scheinbar mühelos abrufen lassen.

Ob im Messparcours oder auf der Landstraße: Trotz 47 Kilo Mehrgewicht fühlt sich der Sportback eine ganze Klasse leichter und drahtiger an – auch weil das Popometer des Fahrers dem Asphalt sechs Zentimeter näher ist als im BMW 3er GT. Darüber hinaus hilft der Audi im Notfall mit den feineren ESP-Eingriffen und steht bei Vollbremsungen aus Tempo 100 leer wie beladen rund zwei Meter früher.

BMW 3er Gran Turismo-Fahrer spüren hingegen in jeder Kurve, dass hinter ihnen noch eine ganze Menge Auto kommt. Der Sportsgeist des sonst so zackig-direkten 3er hat sich in der über 1,50 Meter hohen Karosserie verflüchtigt: In Kurven neigt er sich stärker zur Seite und schiebt bei Lastwechseln schon mal mit dem Heck. Dafür zeigt er eindrucksvoll den Zusammenhang von Radstand und Komfort: Auf schnellen Etappen bringt den BMW 3er GT nichts aus der Ruhe, obendrein wiegen fein ansprechende Adaptivdämpfer Passagiere über fiese Querrippen oder vom Bauhof vernachlässigte Landstraßen.

Lange Ausfahrten im BMW 3er GT machen jedoch auch wegen des 306 PS starken Reihensechszylinders Laune, der darauf wartet, vom Fahrer bis auf 7.000/min gescheucht zu werden. Anders als der akustisch konsequent weggedämmte Audi-V6 trompetet der turbogeladene Dreiliter des BMW 3er GT freudig durchs Drehzahlband, was allenfalls Technik-Ignoranten als laut bezeichnen würden. Zudem hängt er sich schon knapp über Leerlauf ins Zeug und harmoniert perfekt mit der optionalen Achtgang-Automatik. Ob gemütliches Cruisen im Eco-Pro-Modus (Minimalverbrauch 6,8 L/100 km) oder ambitioniertes Reisen in Sport-Plus: Der ZF-Automat hat stets die passende Übersetzung parat.

Das weniger geschmeidige Siebengang-Doppelkupplungsgetriebe im Audi liegt hingegen schon mal daneben, um sich wenig später zu korrigieren. Für zusätzliche Unruhe sorgen Adaptivdämpfer, die kurze Wellen wenig gefiltert durchstellen. Zudem rangieren Test- und Minimalverbrauch einige Zehntel über dem BMW 3er GT.

Nahezu alles kostet Aufpreis

Wer glaubt, sich bei einem 50.000- Euro-Auto keine Gedanken mehr über die Serienausstattung machen zu müssen, ist bisher vermutlich Importmarken gefahren und liegt bei unseren beiden daneben. Xenon, Leder, Navigation? Wo denken Sie hin. Selbst Kleinigkeiten wie Parkpiepser oder Lordosestützen, die jeder Golf Comfortline serienmäßig an Bord hat, kosten extra – im komfortablen und geräumigen BMW 3er GT ebenso wie im wuseligen zweiten Sieger Audi A5 Sportback.

Doch als Alternativen-Sucher ahnen Sie es vermutlich bereits: Zu den beiden viertürigen Coupés gibt es in ihrer Klasse derzeit keine echte Alternative.

Fazit

1. BMW 335i GT
502 Punkte

Als GT überzeugt der 335i mit seiner praktischen und geräumigen Karosserie, hohem Komfort und einem Sahne-Antrieb. Das Größenwachstum geht jedoch zu Lasten der Agilität.

2. Audi A5 Sportback 3.0 TFSI
495 Punkte

Der leise und traktionsstarke Audi A5 Sportback fährt deutlich zackiger als der 3er GT, fordert von seinen Passagieren jedoch Kompromissbereitschaft bei Raumangebot und Federungskomfort.

Technische Daten
BMW 335i Gran TurismoAudi A5 Sportback 3.0 TFSI Quattro
Grundpreis47.950 €48.500 €
AußenmaßeLänge x Breite x Höhe4824 x 1828 x 1508 mm4712 x 1854 x 1391 mm
KofferraumvolumenVDA520 bis 1600 L480 bis 1283 L
Hubraum / Motor2979 cm³ / 6-Zylinder2995 cm³ / 6-Zylinder
Leistung225 kW / 306 PS (400 Nm)200 kW / 272 PS (400 Nm)
Höchstgeschwindigkeit250 km/h250 km/h
Beschleunigung 0-100 km/h5,7 s6,0 s
Verbrauch8,1 L/100 km8,1 L/100 km
Testverbrauch11,5 L/100 km11,9 L/100 km
Alle technischen Daten anzeigen
Neu Registrieren

Erstellen Sie ein kostenloses Profil und profitieren Sie von vielen Vorteilen

  • Zugriff auf alle technischen Daten
  • Artikel kommentieren
  • Teilnahme an Gewinnspielen
  • Schneller PDFs kaufen
  • 360° Ansichten von Autos
  • Exklusives PDF-Bonus-Programm
Kostenlos anmelden
Login mit Ihrem Profil
    Anzeige
    Audi A5 Coupé Audi A5 ab 334 € im Monat Leasing & Vario-Finanzierung Jetzt Fahrzeug konfigurieren
    Audi A5 Audi Bei Kauf bis zu 20,31% Rabatt Jetzt Fahrzeug konfigurieren
    Kommentar schreiben

    Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie und Ihre Meinung.

    Dieser Artikel stammt aus diesem Heft
    Empfehlungen aus dem Netzwerk
    Gebrauchtwagen Angebote
    Whatsapp
    Immer auf dem neuesten Stand mit unserem WhatsApp-NewsletterJetzt kostenlos anmelden