Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

BMW X3 gegen Lexus RX 300

Edel-Zwitter

BMW und Lexus interpretieren das Allradthema bei ihren Soft-Offroadern völlig unterschiedlich. Der eine ist gleichzeitig Sportkombi, der andere Komfortlimousine.

26.01.2004

Die Reise geht in die glitzernden Modemetropolen dieser Welt, nach Mailand, Paris oder auch München – auf jeden Fall dorthin, wo eher auf das Handtaschenlabel und weniger auf das Hinterachsdifferenzial geschielt wird. Dort, und nicht im unwegsamen Gelände eines Rubicon Trails, tauchen als neue Trendsetter auch die hoch bauenden Figuren von BMW X3 und Lexus RX 300 als neuzeitliche 4_4-Vertreter zum ersten Mal auf.

Die Akzente können dabei durchaus unterschiedlich gesetzt sein. So soll der neue X3 vor allem mit markentypischer Fahrdynamik glänzen, während dem RX 300 des Toyota-Luxuslabels der Ruf vorauseilt, seine Passagiere mit dem Komfort einer gepflegten Limousine zu verwöhnen. Einen Bonus fährt der Lexus zunächst einmal mit der üppigen Serienausstattung der 50 800 Euro teuren Luxury-Variante ein. Dazu gehören unter anderem eine Zwei-Zonen-Klimaautomatik, 18-Zoll-Aluräder, Xenon-Scheinwerfer mit adaptivem Kurvenlicht, elektrisch verstell- und beheizbare Ledersitze mit Memory-Funktion sowie eine hochwertige Hi- Fi-Anlage mit CD-Wechsler.

Wird ein BMW X3 mit vergleichbaren Features aus der endlos scheinenden Aufpreisliste ausgerüstet, steigt der Preis des X3 3.0i Automatik von den 42 900 Euro für die Basisausführung (inklusive 600 Euro für die 18-Zoll-Optionsbereifung; die 17-Zoll-Serien-Dimension war zum Testzeitpunkt noch nicht verfügbar) auf ein ähnliches Niveau. Dann fehlt dem BMW aber immer noch die Luftfederung mit automatischer Niveauregulierung. Weitere Pluspunkte sammelt der Lexus mit seiner geräumigeren Karosserie. Vor allem in der ersten Reihe ist der BMW deutlich knapper geschnitten. Hinten ist im X3 zwar vergleichsweise viel Platz, die Passagiere sitzen aber auf den Plätzen im Lexus-Fond um Klassen bequemer. Die einzeln verstellbaren Lehnen sind wie die läng verschiebbaren Sitzflächen gut ausgeformt und komfortabel gepolstert. Dafür entschädigt der BMW mit besserem Seitenhalt der vorderen Sitze. Den kann der BMW-Pilot auch gut brauchen. Denn die Querdynamik setzt in dieser Klasse neue Maßstäbe. Selbst unter den Mittelklasse-Kombis ist ähnlich agile Konkurrenz dünn gesät. 

Fazit

1. Lexus RX 300 Luxury
487 Punkte

Hoher Federungskomfort, angenehme Akustik, üppiges Platzangebot und ebensolche Serienausstattung sind herausragende Eigenschaften des RX 300. Gut, aber nicht Spitze: Fahreigenschaften und Antrieb.

2. BMW X3 3.0i Automatik
501 Punkte

Der kompakte Allradler bietet nicht nur für seine Klasse hervorragende Fahreigenschaften. Zusammen mit den standfesten Bremsen und dem potenten Motor spricht er vor allem sportlich orientierte Fahrer an.

Technische Daten
Lexus RX 300
Grundpreis51.700 €
AußenmaßeLänge x Breite x Höhe4740 x 1845 x 1665 mm
KofferraumvolumenVDA439 L
Hubraum / Motor2995 cm³ / 6-Zylinder
Leistung150 kW / 204 PS (283 Nm)
Höchstgeschwindigkeit200 km/h
Beschleunigung 0-100 km/h9,0 s
Verbrauch12,2 L/100 km
Alle technischen Daten anzeigen
Neu Registrieren

Erstellen Sie ein kostenloses Profil und profitieren Sie von vielen Vorteilen

  • Zugriff auf alle technischen Daten
  • Artikel kommentieren
  • Teilnahme an Gewinnspielen
  • Schneller PDFs kaufen
  • 360° Ansichten von Autos
  • Exklusives PDF-Bonus-Programm
Kostenlos anmelden
Login mit Ihrem Profil
    Anzeige
    02/2014, BMW X3 Facelift Sperrfrist 6.2.2014 Genf BMW X3 ab 337 € im Monat Leasing & Vario-Finanzierung Jetzt Fahrzeug konfigurieren
    BMW X3 BMW Bei Kauf bis zu 20,15% Rabatt Jetzt Fahrzeug konfigurieren
    Kommentar schreiben

    Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie und Ihre Meinung.

    Neues Heft
    Empfehlungen aus dem Netzwerk
    Gebrauchtwagen Angebote
    Whatsapp
    Immer auf dem neuesten Stand mit unserem WhatsApp-NewsletterJetzt kostenlos anmelden