Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Die sportlichen SUVs BMW xDrive, Toyota RAV4 und VW Tiguan im Test

Seine Sportlichkeit hilft dem VW Tiguan im Klassenvergleich

19 Bilder

Den gerade eingeführten 170-PS-Diesel unter der Haube, kann der VW Tiguan auch mit den stärkeren Selbstzünder-SUVs seiner Klasse mithalten. Ist Leistung der Schlüssel zum Klassensieg?

21.01.2009 Powered by

Volkswagen und Toyota gegen BMW – ein Frevel? In diesem Fall sicher nicht. Schließlich hat der Tiguan den X3 mit einem bemerkenswerten Durchmarsch von Platz eins der Verkaufscharts verdrängt und die Führungsrolle übernommen. Seit Jahresbeginn stammt der SUV-Marktführer aus Wolfsburg. Und Toyota war mit dem RAV4 schon auf dem Markt, als die Bayern nur 3er, 5er, 7er und 8er zu bieten hatten. Doch erst jetzt kann der wirkliche Showdown starten, denn vom VW gibt’s – neben dem 140-PS-TDI – seit dem Sommer eine 170-PS-Version. Die zielt ganz klar gegen den Zweiliter der Bayern – und gegen die ungedrosselte Version des RAV4-Diesels.

Auf dem Papier ähneln sich die beiden Deutschen, pekuniär ist der Tiguan trotz durchaus strammer Basispreise stets im Vorteil. Der RAV4 ist insbesondere im Vergleich zum langen X3 fast eine Nummer kleiner, über 25 Zentimeter fehlen da von vorn bis hinten, nur in Breite und Höhe liegt der Japaner gleichauf mit den Teutonen. Und er ist – ausstattungsbereinigt – am günstigsten. Sogar viel günstiger als die beiden Deutschen. Denn beim getesteten Topmodell Executive (es gibt auch noch den Sol für 32.780 Euro) ist fast alles an Bord. Während man bei BMW und VW noch fleißig Aufpreislisten studieren darf, genügt beim Toyota ein einziges Kreuzchen: für das Multimedia-System mit DVD-Navigation und Rückfahrkamera. Es kostet 3030 Euro, mehr muss man nicht ausgeben. Selbst Komfortextras wie Leder, Klimaautomatik und Regensensor sind bereits ab Werk drin. BMW hat seine Preislisten für das Modelljahr 2009 zwar nicht verschlankt, aber umstrukturiert. Ab sofort bieten die Münchner auch Ausstattungspakete an.

Die Editionen Lifestyle und Exclusive bündeln einige häufig bestellte Extras mit neuen Lackfarben und Interieur-Veredelungen. Damit einher geht die gewöhnungsbedürftige Angleichung des Typnamens an die Nomenklatur des X6 : Statt wie bei BMW üblich kurz und bündig Modellreihe und Motorisierung aufzuführen, heißt der kleine Diesel jetzt beispielsweise X3 xDrive20d . Im Gegensatz zum Toyota, bei dem man nur die Wahl zwischen den beiden Ausstattungslinien Sol und Executive hat, können BMW- und VW-Kunden ihre Fahrzeuge wunschgemäß individualisieren. Das kommt unterm Strich jedoch ganz schön teuer, speziell beim weiß-blauen Sports Activity Vehicle: Schon unser Testwagen sprengte mühelos die magische Marke von 50.000 Euro, mit größeren Motoren geht noch viel mehr.

Da verwundert es kaum, dass die meisten Kunden inzwischen lieber beim VW-Händler unterschreiben. Denn der Tiguan, auch nicht unbedingt billig, liegt bei vergleichbarer Luxusausstattung im fünfstelligen Euro-Bereich hinter dem X3 – da ist selbst noch ein Polo als Zweitwagen drin. Obwohl der RAV4 hier die mit Abstand kürzeste Karosserie spazieren fährt, kann er mit dem Tiguan in Sachen Platzangebot einigermaßen mithalten. Auf den Vordersitzen gibt es kaum Unterschiede bei Schulter- und Beinfreiheit, lediglich die Lufthoheit muss der Japaner den Deutschen überlassen – die bieten vorn sogar für Sitzriesen mehr Innenhöhe. Schlechter sieht es dagegen in Reihe zwei aus: Wo es sich im Tiguan und speziell im X3, dem größten des Trios, auch für Erwachsene selbst auf Langstrecken bequem lümmeln lässt, fällt der RAV4 trotz guter Messwerte zurück. Die zu tief montierte Sitzbank bedingt stark angewinkelte Knie, zumal unter dem Vordersitz kein Raum ist, um wenigstens die Füße einigermaßen bequem zu verstauen.

Wer Platz braucht, findet ihn vor allem im BMW – der nicht nur auf den Sitzen, sondern auch mit dem Laderaum die Messlatte hochlegt. Er bietet außerdem ein cleveres (aber teures) Schienensystem, mit dem sich beispielsweise Mountainbikes sicher im Laderaum verstauen lassen. Wer öfter schwere Getränkekisten oder sperrige Ladung durchs Land fahren muss, lernt allerdings die konkurrenzlos niedrige Ladekante des Toyota schätzen: Mit 62 Zentimetern liegt sie stolze 15 Zentimeter unter der des Tiguan, der beim Beladen entsprechende Kraftreserven erfordert. Schade, dass ein anderes Detail gar nicht praxistauglich ist: Während die beiden Deutschen ihre Heckklappe nach oben schwingen, ist die des RAV4 rechts angeschlagen. Das ist in engen Parklücken sehr unpraktisch und im Großstadtgewimmel durchaus gefährlich, wenn man von der Straßenseite aus sein Gepäck einladen muss.

Fazit

Stramme Fahrleistungen und dennoch nur sechs bis sieben Liter Verbrauch bei zurückhaltender Fahrweise – das ist heutzutage die wichtigste Ansage für die drei Kandidaten. Dass der BMW allerdings ausgerechnet in Sachen Sportlichkeit im VW einen ebenbürtigen Gegner hat, überrascht durchaus. Beim spürbar kleineren Toyota treibt die teurere Vollkasko die Unterhaltskosten nach oben. Sieger des Vergleichs: der BMW X3.

Technische Daten
BMW X3 xDrive20dToyota RAV4 2.2 D-CATVW Tiguan 2.0 TDI CR 4Motion
Grundpreis38.600 €36.400 €32.700 €
AußenmaßeLänge x Breite x Höhe4569 x 1853 x 1674 mm4315 x 1855 x 1685 mm4427 x 1809 x 1683 mm
KofferraumvolumenVDA480 bis 1560 L469 bis 1552 L470 bis 1510 L
Hubraum / Motor1995 cm³ / 4-Zylinder2231 cm³ / 4-Zylinder1968 cm³ / 4-Zylinder
Leistung130 kW / 177 PS (350 Nm)130 kW / 177 PS (400 Nm)125 kW / 170 PS (350 Nm)
Höchstgeschwindigkeit206 km/h200 km/h201 km/h
Beschleunigung 0-100 km/h8,9 s9,3 s8,9 s
Verbrauch6,5 L/100 km6,9 L/100 km6,6 L/100 km
Testverbrauch8,4 L/100 km9,9 L/100 km9,1 L/100 km
Alle technischen Daten anzeigen
Neu Registrieren

Erstellen Sie ein kostenloses Profil und profitieren Sie von vielen Vorteilen

  • Zugriff auf alle technischen Daten
  • Artikel kommentieren
  • Teilnahme an Gewinnspielen
  • Schneller PDFs kaufen
  • 360° Ansichten von Autos
  • Exklusives PDF-Bonus-Programm
Kostenlos anmelden
Login mit Ihrem Profil
    Anzeige
    02/2014, BMW X3 Facelift Sperrfrist 6.2.2014 Genf BMW X3 ab 337 € im Monat Leasing & Vario-Finanzierung Jetzt Fahrzeug konfigurieren
    BMW X3 BMW Bei Kauf bis zu 20,15% Rabatt Jetzt Fahrzeug konfigurieren
    Kommentar schreiben

    Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie und Ihre Meinung.

    Neues Heft
    Empfehlungen aus dem Netzwerk
    Gebrauchtwagen Angebote