Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Die Kleinen sind jetzt fast erwachsen

Opel Corsa und VW Polo haben sich zu vollwertigen Kompaktwagen gemausert. Jetzt macht ihnen der Ford Fiesta in neuem Format wieder Konkurrenz. Hat er das Zeug zum Klassenprimus?

06.05.2002

Kleinwagen im klassischen Sinne sind das keine mehr. VW Polo, Opel Corsa und jetzt auch der neue Ford Fiesta haben mittlerweile Dimensionen erreicht, die früher der so genannten Golf-Klasse zugerechnet wurden. Dies betrifft Radstand, Spurweite, Außenmaße und Raumangebot – aber auch das Gewicht, das gemessen am Größenwachstum überproportional zunahm. So bringt der Fiesta als leichtester der drei Testwagen schon 1.058 Kilogramm auf die Waage, der Polo nochmals 77 Kilogramm mehr. Hauptursachen dafür sind die gestiegenen Komfort- und Sicherheitsansprüche.

Bei so viel Masse erscheinen denn auch 75 PS, wie sie die Vierzylinder des Polo 1.4 16 V und des Corsa 1.2 16 V bereithalten, gerade recht. Der Ford-Motor, ebenfalls ein Vierventiler mit 1,4 Liter Hubraum, offeriert gar 80 PS. Gute Chancen also für den brandneuen Fiesta, dem Polo und dem Corsa die Plätze streitig zu machen. Zumal er in der Ford-Bestausstattung Ghia an den Start geht. Und Ghia hat fast alles: Klimaanlage, Lederlenkrad, elektrisch verstellbare Außenspiegel, eine geteilt umklappbare Rücksitzbank und Zentralverriegelung mit Funkfernbedienung.

Ford spart allerdings bei der Auswahl der Materialien sichtlich und lässt bei der Verarbeitung wenig Sorgfalt erkennen. Auf Haltegriffe im Innenraum hat man gleich ganz verzichtet. Die hat der Polo, sogar silikongedämpft, aber sonst fehlt ihm fast alles oder ist in oft unpraktischen Paketen verschnürt teuer zu kaufen. Dieses wenig kundenfreundliche, auf Intransparenz zielende Verfahren sowie die unbefriedigende Serienausstattung verdienen keine Pluspunkte.

Die holt sich der Polo bei der Qualität, wo er sowohl bei der Materialanmutung wie bei der Verarbeitung dem etwas ärmlich wirkenden Opel Corsa um Längen voraus ist. Im Raumangebot gibt es keine so großen Unterschiede. Subjektiv wirken Fiesta und Polo etwas luftiger als der Corsa. Vier Personen lassen sich ganz gut unterbringen, und Reisegepäck für den Kurzurlaub findet auch noch Platz, wobei es im Corsa am engsten ist. Er hat mit nur 361 Kilogramm auch eine unzulängliche Zuladung.

Warum, wird spätestens beim Fahren auf unebenen Straßen deutlich. Der Corsa schlägt voll beladen bei jeder gröberen Bodenwelle hemmungslos durch. Das muss nicht sein, wie der Ford Fiesta trotz höchster Zuladung (472 kg) zeigt. Aber seine Federung spricht nicht so geschmeidig an wie die des Polo – wirkt insgesamt straffer.

Dennoch: Große Komfortunterschiede zum Polo, der hier auch wegen seiner ausgezeichneten Sitze die Maßstäbe setzt, ergeben sich nicht, zumal der Fiesta den akustisch unaufdringlichsten Motor hat. Die Leistung von 75 bis 80 PS reicht für zügiges Autobahntempo, und wer vor dem Schalten voll ausdreht, kommt auch beim Beschleunigen gut in die Gänge. Von souveräner Kraftentfaltung, wie sie heute selbst kleine Turbodiesel bieten, sind die drei Benziner jedoch weit entfernt.

Hierzu fehlt es an Drehmoment, das beim Fiesta (124 Nm) und Polo (126 Nm) schon keine schwindelnden Höhen erreicht, im hubraumschwachen Corsa mit 110 Newtonmetern aber fast eine Mangelerscheinung darstellt. Er ist demzufolge kurz übersetzt, braucht viel Drehzahl und häufige Schaltvorgänge, wenn er das Tempo der Konkurrenten mithalten will. Doch auch die wollen für zügiges Fortkommen gedreht und geschaltet werden, was im Fiesta mit seiner knackigen und optimal positionierten Mittelschaltung am besten gelingt.

Seine etwas zu lange Getriebeübersetzung kann der Fiesta aber nicht in einen Verbrauchsvorteil ummünzen. Wie überhaupt die Verbrauchswerte zwischen 7,2 (Corsa) und 7,7 Liter/100 km (Polo) in ihrer Höhe auch die neue Größendimension dieser Klasse widerspiegeln. Und auch die Wendekreisdurchmesser, die sich in einer Bandbreite von 10,2 (Fiesta) bis 10,8 Meter (Polo) bewegen, könnten trotz mühelosem Umgang kleiner sein.

So überzeugt in Kurvenpassagen vor allem der Fiesta durch präzise Richtungswechsel und seine ebenso exakte wie direkt wirkende Lenkung. Er bleibt auch in Grenzsituationen gut beherrschbar, braucht aber in schnellen Wechselkurven eine kundige Hand, zumal ESP auch gegen Aufpreis nicht erhältlich ist. Noch mehr beeindruckt der Polo in den Grenzbereichen der Fahrdynamik durch hohes Tempo und gute Beherrschbarkeit, so dass das elektronische Stabilitätsprogramm ESP erst sehr spät eingreifen muss. Der Opel Corsa, ebenfalls ESP-frei, kann zwar im Tempo mit dem Fiesta mithalten, ist aber durch seine gefühllose, elektrisch unterstützte Lenkung gehandikapt.

Bei der serienmäßigen Sicherheitsausstattung tun sich Lücken auf. So gibt es nur beim Polo ESP, doch Kopf-Airbags, die Fiesta (200 Euro) und Corsa (310 Euro) optional bieten, kennt die Polo-Preisliste nicht. Das ändert freilich nichts daran, dass sich der VW Polo in der Endwertung absetzen kann. Denn trotz überzogener Preispolitik und magerer Serienaustattung bietet er in der Gesamtwirtschaftlichkeit immer noch eine akzeptable Bilanz.

Technische Daten
Ford Fiesta 1.4 16VOpel Corsa 1.2VW Polo 1.4 16V
Grundpreis14.625 €12.970 €13.925 €
AußenmaßeLänge x Breite x Höhe3916 x 1683 x 1432 mm3817 x 1646 x 1440 mm3897 x 1650 x 1465 mm
KofferraumvolumenVDA284 bis 947 L260 bis 1060 L270 bis 1030 L
Hubraum / Motor1388 cm³ / 4-Zylinder1199 cm³ / 4-Zylinder1390 cm³ / 4-Zylinder
Leistung59 kW / 80 PS (124 Nm)55 kW / 75 PS (110 Nm)55 kW / 75 PS (126 Nm)
Höchstgeschwindigkeit167 km/h170 km/h172 km/h
Beschleunigung 0-100 km/h13,2 s13,0 s12,9 s
Verbrauch6,5 L/100 km6,3 L/100 km6,5 L/100 km
Testverbrauch7,4 L/100 km7,2 L/100 km7,7 L/100 km
Alle technischen Daten anzeigen
Neu Registrieren

Erstellen Sie ein kostenloses Profil und profitieren Sie von vielen Vorteilen

  • Zugriff auf alle technischen Daten
  • Artikel kommentieren
  • Teilnahme an Gewinnspielen
  • Schneller PDFs kaufen
  • 360° Ansichten von Autos
  • Exklusives PDF-Bonus-Programm
Kostenlos anmelden
Login mit Ihrem Profil
    Anzeige
    Ford Fiesta 1.0, Frontansicht Ford Fiesta ab 89 € im Monat Leasing & Vario-Finanzierung Jetzt Fahrzeug konfigurieren
    Ford Fiesta Ford Bei Kauf bis zu 28,30% Rabatt Jetzt Fahrzeug konfigurieren
    Kommentar schreiben

    Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie und Ihre Meinung.

    Dieser Artikel stammt aus diesem Heft
    Empfehlungen aus dem Netzwerk
    Gebrauchtwagen Angebote
    Whatsapp
    Immer auf dem neuesten Stand mit unserem WhatsApp-NewsletterJetzt kostenlos anmelden