Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Doppeltest Alfa Romeo 156 2.0 JTS gegen BMW 318i

Alfa Romeo trumpft mit einem neuen Benzin-Direkteinspritzer auf. Im Vergleich mit dem BMW 318i muss der Alfa Romeo 156 2.0 JTS seine Qualitäten beweisen.

02.04.2003

Der BMW 318i soll gegen den Alfa 156 mit einem neuen, immerhin 166 PS starken Zweiliter-Direkteinspritzer antreten? Ist das nicht ein wenig unfair?

Nein. Schließlich verfügt auch der BMW, seiner tief ­stapelnden Typenbezeichnung zum Trotz, über zwei Liter Hubraum. Und beide Modelle suggerieren, mit fortschrittlicher Technik den Spagat zwischen properer Leistung und zeitgemäßer Sparsamkeit zu schaffen: der Alfa mit Benzin-Direkteinspritzung, der BMW mit Valvetronic.

Wohlgemerkt: suggerieren. Denn schließlich tut der BMW mit der Valvetronic nur im unteren Teillastbereich etwas gegen den verbrauchs­trächtigen Drosselverlust. Der Alfa lässt es gar ganz sein: Leistung statt Sparsamkeit heißt hier die Devise, und mit dem Verzicht auf die andernorts hoch gehaltene Schicht­ladung lassen sich auch gleich alle Schwierigkeiten mit der Speicherkat-Technik und dem schwefelhaltigen Kraftstoff in Exportländern elegant umschiffen.

Der neue Alfa-Motor be­gnügt sich damit, den direkt
in die Zylinder eingespritzten Kraftstoff zur Innenkühlung zu nutzen. Das verbessert die Füllung und erlaubt dank reduzierter Klopfgefahr eine höhere Verdichtung. Beides sind Garanten für ein hohe Leistungsausbeute.

Die italienische Neuentwicklung ist ein feines Triebwerk. Gelüste nach einem Sechszylinder erstickt es im Keim. Allzeit spontan ansprechend, leistungsbereit, drehwillig, akustisch wohl intoniert, aber doch leise und
dank zweier Ausgleichswellen vibrationsfrei und kultiviert laufend, entpuppt es sich als ein Meisterstück nach Art des Hauses.

Da hat der nominell 23 PS schwächere BMW-Treibsatz das Nachsehen. Seine Valvetronic behindert beim Gasgeben aus Leerlauf und Schiebebetrieb das spontane Ansprechen. Und auch wenn er ebenfalls mit zwei Ausgleichswellen und vibrationsfreiem Lauf gesegnet ist, miss­fällt er doch bei hohen Drehzahlen mit ­wenig appetitlichen und kräftigen Brummtönen.

Fazit

1. BMW 318i
517 Punkte

Das sportliche Fahrwerk mit gutem Federungskomfort bringt den BMW nach vorne. Für ihn sprechen auch der sehr gute Qualitätseindruck und die günstigeren Kosten. Der Vierzylinder läuft brummig, aber vibra­tionsarm und sparsam

2. Alfa 156 2.0 JTS
490 Punkte

Ein rundum feiner, wenngleich nicht sehr sparsamer Motor und höchste Fahr­präzision kennzeichnen den Alfa. Schlechte Straßen ­offenbaren erhebliche Mängel der Fahrwerks-Solidität und Grenzen des Ansprechverhaltens der Federung

Technische Daten
Alfa Romeo 156 2.0 16V JTS
Grundpreis27.100 €
AußenmaßeLänge x Breite x Höhe4430 x 1745 x 1415 mm
KofferraumvolumenVDA378 L
Hubraum / Motor1970 cm³ / 4-Zylinder
Leistung122 kW / 165 PS (206 Nm)
Höchstgeschwindigkeit220 km/h
Verbrauch8,7 L/100 km
Testverbrauch10,2 L/100 km
Alle technischen Daten anzeigen
Neu Registrieren

Erstellen Sie ein kostenloses Profil und profitieren Sie von vielen Vorteilen

  • Zugriff auf alle technischen Daten
  • Artikel kommentieren
  • Teilnahme an Gewinnspielen
  • Schneller PDFs kaufen
  • 360° Ansichten von Autos
  • Exklusives PDF-Bonus-Programm
Kostenlos anmelden
Login mit Ihrem Profil
    Anzeige
    Alfa Romeo ab 132 € im Monat Leasing & Vario-Finanzierung Jetzt Fahrzeug konfigurieren
    BMW 3er BMW Bei Kauf bis zu 22,17% Rabatt Jetzt Fahrzeug konfigurieren
    Kommentar schreiben

    Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie und Ihre Meinung.

    Dieser Artikel stammt aus diesem Heft
    Empfehlungen aus dem Netzwerk
    Autokredit berechnen
    Anzeige
    Gebrauchtwagen Angebote
    Whatsapp
    Immer auf dem neuesten Stand mit unserem WhatsApp-NewsletterJetzt kostenlos anmelden