6 Ausgaben testen + IAA Ticket gratis sichern!

6 Ausgaben auto motor und sport mit 35% Preisvorteil zum Preis von nur 15,30 € testen und gratis IAA Ticket im Wert von bis zu 16 € sichern!

Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Doppeltest Fiat Punto 85 gegen VW Polo 75

Unter den Kleinen gehören Punto und Polo zu den Größten: sowohl beim Raumangebot als auch in der Publikumsgunst. Damit dies so bleibt, schickt Fiat sein Kompaktmodell frisch geliftet zum Doppel mit dem deutschen Rivalen.

02.04.2003

Small is beautiful, Schönheit jedoch will bekanntlich gepflegt werden. Deshalb kam der seit vier Jahren gebaute Fiat Punto unlängst in den Genuß eines zarten Liftings, das weniger seinem noch immer jugendfrischen Aussehen als seinen inneren Qualitäten galt. So wurde das Fahrwerk überarbeitet, die Ausstattung verbessert und der bisherige 1,6 Liter- Zweiventilmotor (88 PS) durch einen kleineren 1,2 Liter-Vierventiler mit 85 PS ersetzt. Schöner ist ebenfalls, daß Fiat gleichzeitig bei den Preisen klein beigab und dieses Modell 640 Mark – ausstattungsbereinigt sogar 1320 Mark – billiger anbietet als den Vorgänger.

Sein deutscher Erzrivale, im vergangenen Herbst noch gegen einen bescheidenen Aufpreis um ABS aufgewertet, bewegt sich nach der jüngsten Preiserhöhung im April schon wieder in altem Fahrwasser: Ein vergleichbarer Polo 75 mit Sportline-Paket kostet 865 Mark mehr als der Punto ELX, und bei annähernd identischer Ausstattung wächst der Nachteil des VW auf reichlich 1200 Mark. Daß der Einstieg in den Fiat auf Anhieb leichter fällt, liegt auch an seinem größeren Innenraum. Bei sehr kompakten Außenmaßen bietet er fast so viel Platz wie ein Mittelklasse- Auto, und besonders vorn wirkt er nochmals luftiger als der Polo. Der hat zudem das geringere Ladevolumen (245 statt 275 Liter) sowie eine höhere Stufe im Boden, wenn die Rückbank (jeweils asymmetrisch teilbar) umgeklappt wird.

An der Sitzposition gibt es hier wie dort nichts zu bemängeln, doch im Punto ist das Gestühl flacher als im Polo. Man sitzt mehr drauf als drin, weshalb es dem Fahrer an Unterstützung in Kurven mangelt. Er wünscht sich darüber hinaus etwas größere, besser ablesbare Instrumente und weniger tristes Plastikmaterial im Cockpit, während die Verarbeitungsqualität nach vierjähriger Bauzeit spürbar gereift erscheint. Mit der Steifigkeit und Solidität der VW-Karosserie kann der Fiat freilich nicht mithalten, ebenso wenig mit dessen Funktionalität im Detail. Heizung und Lüftung sind schwächer dimensioniert, Lichtschalter und Klappgriffe unpraktischer zu bedienen, dazu rubbeln seine Scheibenwischer bei höheren Geschwindigkeiten und heben ab.

Fazit

1. VW Polo 75 Sportline
590 Punkte
2. Fiat Punto 85 ELX
568 Punkte
Technische Daten
Fiat Punto 85 16v ELXVW Polo 75
Grundpreis11.530 €11.640 €
AußenmaßeLänge x Breite x Höhe3770 x 1625 x 1460 mm3715 x 1655 x 1420 mm
KofferraumvolumenVDA275 bis 1080 l245 bis 975 l
Hubraum / Motor1242 cm³ / 4-Zylinder1598 cm³ / 4-Zylinder
Leistung63 kW / 85 PS bei 6000 U/min55 kW / 75 PS bei 4800 U/min
Höchstgeschwindigkeit177 km/h172 km/h
0-100 km/h10,9 s11,4 s
Verbrauch6,7 l/100 km6,9 l/100 km
Testverbrauch8,1 l/100 km7,3 l/100 km
Alle technischen Daten anzeigen
Neu Registrieren

Erstellen Sie ein kostenloses Profil und profitieren Sie von vielen Vorteilen

  • Zugriff auf alle technischen Daten
  • Artikel kommentieren
  • Teilnahme an Gewinnspielen
  • Schneller PDFs kaufen
  • 360° Ansichten von Autos
  • Exklusives PDF-Bonus-Programm
Kostenlos anmelden
Login mit Ihrem Profil
    Anzeige
    Fiat Punto 0,9 Twinair Start&Stopp Easy, Front, Kurve Fiat Punto ab 113 € im Monat Sixt Neuwagen: Leasing & Vario-Finanzierung Jetzt Fahrzeug konfigurieren
    Fiat Punto Fiat Bei Kauf bis zu 30,00% Rabatt Jetzt Fahrzeug konfigurieren
    Kommentar schreiben

    Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie uns Ihre Meinung.

    Dieser Artikel stammt aus diesem Heft
    Gebrauchtwagen Angebote
    Whatsapp
    Immer auf dem neuesten Stand mit unserem WhatsApp-NewsletterJetzt kostenlos anmelden

    © 2017 auto motor und sport, Motor Klassik, sport auto und Auto Straßenverkehr
    sind Teil der Motor Presse Stuttgart GmbH & Co.KG