Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Fiat Punto 1.2 16 V, Ford Fiesta 1.25, Peugeot 206 1.4, VW Polo 1.4 16 V

Neu eingekleidet fordern der VW Polo und der Ford Fiesta ihre Kleinwagen-Konkurrenten aus Frankreich und Italien heraus. Ihnen stellen sich der komplett neu konstruierte Fiat Punto sowie der Peugeot 206, die beide erheblich preisgünstiger sind als die beiden deutschen Kleinwagen. Im Test treten gehobene Ausstattungsvarianten mit Motoren zwischen 75 und 80 PS an.

02.04.2003

Sie putzen sich ganz schön heraus, die Vertreter einer Autokategorie, die üblicherweise mit dem Begriff Kleinwagen beschrieben wird. Dabei handelt es sich bei den darunter versammelten Limousinen um ganz erwachsene Fortbewegungsmittel.

Dies gilt vor allem für den Umfang der möglichen Ausstattung. VW weist in der Werbung für die neue Polo-Generation stolz darauf hin, dass es für dieses kleinwüchsige Automobil der Sicherheit und der Bequemlichkeit höchst dienliche Ausstattungsfeatures gibt, die bisher gehobenen Klassen vorbehalten waren – ein Navigationssystem etwa oder seitliche Airbags. Wer will, kann aus einem Kleinwagen ein Luxusvehikel machen, was, wenn auch nicht in so bemerkenswertem Umfang, für die wichtigsten Konkurrenten des Polo ebenfalls gilt. Dann freilich sprengt der Preis den Klassenrahmen. Bei der Betrachtung dessen, was serienmäßig vorhanden ist, schneidet der Polo nicht so glänzend ab. Selbst die gehobene Ausstattungs-Variante Highline, die hier zum Vergleichstest antritt, verfügt weder über ein Radio noch über eine Klimaanlage. Stattdessen bietet der Polo ein serienmäßiges Schiebedach, dessen praktischer Nutzwert deutlich geringer einzustufen ist als der einer Klimaanlage.

Klima und Radio sind bei der HLXAusführung des neuen Fiat Punto im Preis bereits enthalten, obwohl der noch einige Tausender unter dem des Volkswagens liegt. Reichhaltig bestückt präsentiert sich der nicht grundlegend neue, aber facegeliftete Ford Fiesta, wenn sich sein Käufer für die noble Ghia-Version entscheidet. Sie ist ebenfalls noch deutlich billiger als der Polo Highline.

Der Peugeot 206, der in der Style-Variante mit einem ver- gleichbar attraktiven Preis wie der Fiat Punto die deutsche Konkurrenz sehr teuer erscheinen lässt, befindet sich, was die Serienausstattung angeht, auf ähnlichem Niveau wie der Polo. Das Radio hat er dem VW voraus, aber die Klimaanlage erhöht die Anschaffungskosten um weitere 1850 Mark. Die Vollwertigkeit dieser kleinen Autos unterstreicht vor allem das Platzangebot. Was früher in der Golf-Klasse üblich war, stellen heute schon Kleinwagen bereit. Der Beinraum vor der Rücksitzbank lässt zumindest bei Polo, Punto und 206 keine Beklemmungen angesichts einer längeren Reise zu viert aufkommen.

Der Fiesta ist enger geschnitten, wobei sich auch geringere Innenbreite und knappe Kopffreiheit nachteilig bemerkbar machen. Das umfangreichste Reisegepäck lässt sich im Fiat Punto verstauen, nur bei umgeklapptem Rücksitz übertrifft ihn der Peugeot geringfügig. Die Bedienung macht bei keinem Probleme, wenngleich jeder sich Eigenheiten bewahrt hat, an die sich der Besitzer gewöhnen muss. Dazu zählen beim Ford der nur von außen mit dem Schlüssel zu öffnende Kofferraumdeckel und bei Peugeot und Fiat die Schalter für die Fensterheber in den Mittelkonsolen.

Die Platzierung in der Tür hat sich längst als praxisgerechter erwiesen. Dort sitzen sie beim VW Polo, allerdings so weit hinten, dass sie ebenfalls nicht gut erreichbar sind. Die Vorteile des Polo in funktioneller Hinsicht sind trotzdem nicht zu übersehen. Dafür sprechen der Lichtschalter im Armaturenbrett sowie, weit wichtiger noch, die soliden Bügeltürgriffe, die als echtes Sicherheitsmerkmal im Crashfall gelten dürfen. Qualitativ ist ein rundum befriedigendes Niveau zu beobachten. Die Momentaufnahme eines solchen Vergleichstests erlaubt keine Rückschlüsse auf die Bewährung im Dauerbetrieb, weshalb sich die Qualitätsbewertung auf Kriterien wie Klapperfreiheit und die optische Güte von Materialien und Verarbeitung beschränken muss. Hier liegen die deutschen Konkurrenten vorn. Die Interieurs von Fiat und Peugeot wirken nicht so hochwertig. Die Reise in den kleinen Autos wird geprägt von einem überraschend guten Komfortangebot.

Vor allem bei Polo und Fiat überzeugen die Sitze durch bequeme Polsterung und gute Seitenführung. Im Peugeot wünschen sich lange Figuren eine bessere Oberschenkelauflage, auch eine intensivere Unterstützung der Rückenpartie könnte nicht schaden. Der Ford Fiesta hat gute Sitze, aber die Sitzposition erreicht, weil zu hoch, nicht die bei den anderen gebotene Perfektion.

Fazit

1. VW Polo 1.4 Highline
582 Punkte

Trotz seines hohen Preises, der ihn in der Kostenwertung ganz hinten landen lässt, gelingt dem VW der Gesamtsieg. Gutes Platzangebot, ein gekonnt abgestimmtes Fahrwerk und ein ebenso kultivierter wie sparsamer Motor ergänzen sich zu einem überzeugenden Gesamtbild.

2. Fiat Punto 1.2 HLX
572 Punkte

Den zweiten Platz verdankt der Fiat seinem günstigen Preis. In der Eigenschaftswertung liegt er hinter dem Ford Fiesta, dem er im Fahrkomfort unterlegen ist. Zu seinen Stärken zählt das sichere Fahrverhalten, zu den Schwächen die mangelnde Durchzugskraft seines Motors.

3. Ford Fiesta 1.25 Ghia
571 Punkte

Das Facelift konnte einen grundsätzlichen Mangel des Fiesta nicht beseitigen: Gemessen an der Konkurrenz bietet er wenig Platz im Innenraum. Sein Verbrauch liegt relativ hoch, das Fahrverhalten ist nicht so gutmütig wie bei VW und Fiat. Sehr gut: der Federungskomfort.

4. Peugeot 206 1.4 Style
567 Punkte

Die sportliche Auslegung des Peugeot zeigt sich in besonders agilen Kurveneigenschaften. Sie hat aber auch Nachteile: In Grenzsituationen kann das Fahrverhalten kritisch werden. Der Fahrkomfort wird durch den bei hohen Drehzahlen brummigen Motor beeinträchtigt.

Technische Daten
VW Polo 1.4 16VFord Fiesta 1.25Fiat Punto 1.2 16VPeugeot 206 1.4
Grundpreis16.100 €14.675 €13.979 €12.905 €
AußenmaßeLänge x Breite x Höhe3743 x 1632 x 1418 mm3828 x 1634 x 1320 mm3835 x 1660 x 1480 mm3822 x 1673 x 1435 mm
KofferraumvolumenVDA245 bis 975 L250 bis 930 L297 bis 1080 L245 bis 1130 L
Hubraum / Motor1390 cm³ / 4-Zylinder1242 cm³ / 4-Zylinder1242 cm³ / 4-Zylinder1360 cm³ / 4-Zylinder
Leistung55 kW / 75 PS (126 Nm)55 kW / 75 PS (110 Nm)59 kW / 80 PS (114 Nm)55 kW / 75 PS (111 Nm)
Höchstgeschwindigkeit172 km/h170 km/h172 km/h160 km/h
Beschleunigung 0-100 km/h12,3 s12,7 s11,4 s17,3 s
Verbrauch6,2 L/100 km6,8 L/100 km6,0 L/100 km7,2 L/100 km
Testverbrauch7,2 L/100 km7,8 L/100 km7,5 L/100 km7,5 L/100 km
Alle technischen Daten anzeigen
Neu Registrieren

Erstellen Sie ein kostenloses Profil und profitieren Sie von vielen Vorteilen

  • Zugriff auf alle technischen Daten
  • Artikel kommentieren
  • Teilnahme an Gewinnspielen
  • Schneller PDFs kaufen
  • 360° Ansichten von Autos
  • Exklusives PDF-Bonus-Programm
Kostenlos anmelden
Login mit Ihrem Profil
    Anzeige
    Fiat Punto 0,9 Twinair Start&Stopp Easy, Front, Kurve Fiat Punto ab 105 € im Monat Leasing & Vario-Finanzierung Jetzt Fahrzeug konfigurieren
    Fiat Punto Fiat Bei Kauf bis zu 31,00% Rabatt Jetzt Fahrzeug konfigurieren
    Kommentar schreiben

    Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie und Ihre Meinung.

    Dieser Artikel stammt aus diesem Heft
    Empfehlungen aus dem Netzwerk
    Autokredit berechnen
    Anzeige
    Gebrauchtwagen Angebote
    Whatsapp
    Immer auf dem neuesten Stand mit unserem WhatsApp-NewsletterJetzt kostenlos anmelden