Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Honda Insight und Toyota Prius im Test

Mildhybrid und Vollhybrid im Vergleichstest

Toyota Prius Life Foto: Rossen Gargolov 25 Bilder

Öko für alle, so die Lösung von Honda Insight und Toyota Prius. Ob sich der preisgünstig mild hybridisierte Insight gegen den ambitionierten Vollhybrid Prius durchsetzen kann?

08.02.2010 Jörn Thomas

Es heißt ja, Autos hätten Einfluss auf die Fahrerpsyche. Wenn dem so ist, verschafft der Toyota Prius selbst Gaspedaljongleuren innere Erhabenheit. Anders als an Bord von Hochdrehzahl-Saugern oder luxuriösen Biturbo-V12-Reaktoren wärmt er Piloten mit der Aura des Gutmenschen.

Kompletten Artikel kaufen
Doppeltest Honda Insight, Toyota Prius
auto motor und sport 21/2009
Sie erhalten den kompletten Artikel (inkl. PDF, 4 Seiten)
Honda Insight 8:00 Min.

Der Honda Insight muss seine Fangemeinde erst finden

Der Toyota Prius , jenes automobilgewordene Liegerad. Ob in Kalifornien oder Berlin - die PR-Maschine, bestückt mit Mimen und Politikern, läuft seit drei Modellgenerationen. Aber halt - die dritte, gegenüber dem Vorgänger um 90 Prozent revidiert, macht es Skeptikern schwerer, Argumente gegen den Toyota zu finden. Der Honda Insight muss überhaupt erst einmal eine Gemeinde finden, nachdem sein Vorgänger in Deutschland homöopathische 123 Mal herumstromert. Als Mildhybrid mit dem Verzicht auf elektrisches Anfahren setzt er unterhalb des Toyota Prius an: einfachere Technik zum niedrigen Preis, aber hohem Spartalent. Verlangt Toyota für den Prius Life 26.250 Euro, kommt der noch etwas besser ausgestattete Honda Insight Elegance schon für 22.200 Euro mit nach Haus.

Wie das geht? Durch Konzentration aufs Wesentliche. So stammt die Plattform vom Kleinwagen Honda Jazz, ebenso die plastikhaften Innenraum-Materialien. Auch der 88 PS starke 1,3-Liter- Benziner verzichtet auf ingeniöse Feinkost, wird aber unterstützt von einem direkt mit der stufenlosen Automatik verbundenen, zehn kW starken E-Motor. Der gewinnt beim Bremsen und im Schiebebetrieb kinetische Energie zurück und unterstützt den Benziner beim Beschleunigen, gibt ihm sanften Rückenwind. Dieser bläst nur kurz, die Batterie besitzt lediglich 0,6 kWh Kapazität. Wer also auf immensen E-Boost hofft, wird enttäuscht, das Honda Insight-Konzept überzeugt eher beim Tankstellen- denn Ampelstart-Showdown. Sparsamen Fahrern genügen knapp fünf Liter/100 km.

Toyota Prius umtänzelt die Vier-Liter-Marke

Der Toyota Prius knausert noch hartnäckiger, umtänzelt problemlos die Vier-Liter-Marke. Zu den 99 PS seines 1,8-Liter-Benziners, der den sparsamen Atkinson-Verbrennungszyklus nutzt, gesellen sich 60 kW aus dem Elektromotor, was 136 PS Gesamtleistung ergibt. Im Gegensatz zum Honda Insight kann er zudem von null bis 45 km/h vollständig elektrisch fahren. Auf Knopfdruck und bis zu zwei Kilometer weit. Sagt Toyota. Manchmal ist der Öko-Stromer jedoch unpässlich, die Batterieladung zu gering oder sonstwas. Wenn es aber läuft, dann richtig - der Testwagen sogar mit 55 km/h auf dem Tacho und einer Faszination, die selbst Verbrenner-Fans packt. Alle anderen sowieso, etwa die ökobewegte Sportstudentin von nebenan. Sie, normalerweise auf unterschenkeltätowierte Fahrradkuriere mit Fixie-Bike abonniert, schenkt dem vorbeisummenden Toyota Prius einen anerkennenden Augenaufschlag samt Pferdeschwanz-Schwenk. Sie sehen, es menschelt beim Hybrid-Fahren.

Das Raumangebot bei Toyota Prius und Honda Insight ist ausreichend

Das haben auch die Hersteller erkannt, Toyota Prius und Honda Insight atmen aus jeder Pore Hybrid. Schon wegen ihrer Tropfenform zum Preis einer beschämenden Übersicht nach schräg vorn (Toyota) und hinten (beide) sowie kleinwagenhafter Kopffreiheit und beschwerlichem Einstieg in den Fond (Honda). Ansonsten passt das Raumangebot. Der Toyota Prius offeriert seinen Fondpassagieren luftige Beinfreiheit auf ordentlich geformten Polstern, profitiert beim Kopfraum von der gegenüber dem Vorgänger entschärften Dachform. Im Honda Insight geht es etwas spartanischer zu, auch beim Thema Kofferraumvolumen. Hier wie dort ermöglichen umklappende Lehnen einen ebenen Boden mit darunterliegendem Staufach. Die Armaturenlandschaften unterwerfen sich dann wieder dem Hybrid-Thema.

Der Toyota Prius-Innenraum wirkt stimmiger

Während der Honda Insight Unbedarfte mit einer bunten Analog-digital-Melange überrascht, versucht Toyota Prius durch monochrome LED sowie ein Head-up-Display zu überzeugen. Hinzu kommen futuristisch geschwungene Hartplastik-Oberflächen, womit der Toyota Prius stimmiger erscheint als der Honda Insight (der Honda Insight im Einzeltest), dessen Lenkradkranz zudem die Tachoanzeige verdeckt. Warum keine Runduhren? Sie ließen das größte Sparpotenzial brachliegen: das des Fahrers. Wie ein Teenie aufs Handy-Display starrt der auf die Anzeigen. Dort sprießen Blumen (Honda Insight), tauchen Verbrauchsblöcke mit Rekuperationsdarstellungen auf (Toyota Prius). Sogar Menschen mit abgewetzten Rennfahrerschuhen berichten von 4,1 auf 100. Nein, nicht Beschleunigung, sondern Verbrauch auf 100.

Die Fahrdynamik im Honda Insight ist mäßig

So läuft Pädagogik. Und lenkt von der vergleichsweise mäßigen Fahrdynamik ab. Die erscheint im Honda Insight zunächst ausgeprägter. Der brüllig antretende Motor, vom CVT-Getriebe beim kräftigen Beschleunigen sofort zu Konstantdrehzahlen jenseits 5.000/min verdonnert, sowie die stramme Lenkung suggerieren Angriffslust. Hinzu kommt eine milde Kurvengier, die manchmal Übersteuertendenz anklingen lässt. Das modifizierte Honda Jazz-Fahrwerk zeigt sich von höheren Aufgaben strapaziert. Auf akzeptables Anfedern folgt die poltrige Absorption gröberer Unebenheiten inklusive harscher Vertikalhübe. Daneben drohen Lastwechselreaktionen, die vom ESP nachhaltig erstickt werden.

Toyota Prius gewinnt den Hybrid-Vergleich

Der Toyota Prius weist mit seinem ebenfalls träge ansprechenden Antrieb echten Fahrspaß von sich, meistert schlechte Pisten jedoch deutlich gelassener. Seine 17-Zöller kosten zwar etwas Abrollkomfort, insgesamt verbindet er aber ordentlichen Komfort mit einem sicheren Handling, das sowohl auf der Straße als auch auf dem Fahrdynamikparcours überzeugt. Hinzu kommt die geschliffene Kooperation von Benzin- und Elektromotor. Selbst das für stufenlose Übersetzungen typische Konstantfahrheulen ist beim Toyota Prius besser zu ertragen. Gemeinsam mit dem angenehmeren Innengeräuschniveau und dem niedrigeren Verbrauch setzt sich der Toyota damit deutlich vor den Honda - pri(m)us inter pares halt.

Fazit

1. Toyota Prius
484 Punkte

Freude beim Sparen: Es wird schwer für die Prius-Gegner. Die dritte Generation des Vollhybrids verbindet das geschliffene Zusammenspiel der Antriebskomponenten mit sehr niedrigem Verbrauch sowie ordentlichem Platzangebot. Federungskomfort und Handling. Das Bremspedalgefühl und die Verzögerung auf μ-split überzeugen weniger.

2. Honda Insight
459 Punkte

Freunde am Sparen: Der preisgünstige Mildhybrid gefällt mit relativ guten Verbrauchs- und Fahrleistungswerten. Verarbeitungsfinesse, Raumgefühl sowie der Fahrkomfort des insgesamt agil erscheinenden Honda Insight bleiben aber spürbar dahinter zurück.

Umfrage
Welcher Hybrid gefällt Ihnen besser?
Ergebnis anzeigen
Technische Daten
Honda InsightToyota Prius
Grundpreis22.990 €27.050 €
AußenmaßeLänge x Breite x Höhe4395 x 1695 x 1425 mm4460 x 1745 x 1490 mm
KofferraumvolumenVDA408 bis 1017 L445 bis 1545 L
Hubraum / Motor1339 cm³ / 4-Zylinder1798 cm³ / 4-Zylinder
Leistung65 kW / 88 PS (121 Nm)73 kW / 99 PS (142 Nm)
Höchstgeschwindigkeit182 km/h180 km/h
Beschleunigung 0-100 km/h12,4 s10,4 s
Verbrauch4,6 L/100 km4,0 L/100 km
Testverbrauch6,2 L/100 km5,6 L/100 km
Alle technischen Daten anzeigen
Neu Registrieren

Erstellen Sie ein kostenloses Profil und profitieren Sie von vielen Vorteilen

  • Zugriff auf alle technischen Daten
  • Artikel kommentieren
  • Teilnahme an Gewinnspielen
  • Schneller PDFs kaufen
  • 360° Ansichten von Autos
  • Exklusives PDF-Bonus-Programm
Kostenlos anmelden
Login mit Ihrem Profil
    Anzeige
    Honda Insight Honda ab 148 € im Monat Leasing & Vario-Finanzierung Jetzt Fahrzeug konfigurieren
    Toyota Prius Toyota Bei Kauf bis zu 17,93% Rabatt Jetzt Fahrzeug konfigurieren
    Kommentar schreiben

    Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie und Ihre Meinung.

    Dieser Artikel stammt aus diesem Heft
    Empfehlungen aus dem Netzwerk
    Autokredit berechnen
    Anzeige
    Gebrauchtwagen Angebote
    Whatsapp
    Immer auf dem neuesten Stand mit unserem WhatsApp-NewsletterJetzt kostenlos anmelden