Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Snow-Business

Aktuelle Allradkonzepte

Foto: 9 Bilder

Spätestens im Schnee trennt sich die Spreu vom Weizen – auch unter Allradlern. sport auto testete sieben Vertreter der Vierrad-Fraktion am winterlichen Berg, mit überraschendem Ergebnis

06.03.2005 Anja Wassertheurer Powered by

Time Sharing: Strecke und Zeiten

Sie ist weder übermäßig steil noch übermäßig anspruchsvoll. Und doch versteht sie es, die Stärken und Schwächen verschiedener Autos respektive Allradsysteme perfekt herauszuarbeiten. Die Rede ist von der Anfahrt zum Pitztaler Jöchl – einem Platz, der als höchster befahrbarer Punkt des Rettenbachferners in Sölden firmiert.

Inklusive der bergabführenden Startpassage und der einer Kreisbahn ähnelnden Zieldurchfahrt hatten die sieben zum sport auto-Allradvergleich angetretenen Probanden 1,8 Kilometer Strecke mit bis zu acht Prozent Steigung zu bewältigen. Die Kurvenradien reichten von knapp über null bis nahezu 180 Grad. Es gewann der Subaru Impreza WRX STi vor dem Porsche Cayenne Turbo und dem Audi S4.

Auf den Punkt gebracht

Schön, dass es immer wieder Überraschungen gibt. So zum Beispiel im diesjährigen Allrad-Vergleich. Wer hätte schließlich erwartet, dass ausgerechnet der einzige reinrassige Sportler des Felds, der Lamborghini Gallardo, am winterlichen Berg so gut klarkommt? Sicher, der Deutsch-Italiener war auf der verschneiten Piste nicht so schnell, wie es seinem 500 PS-V10 gebührt hätte. Dafür nahm er die ungewohnten Anforderungen aber mit erstaunlicher Gelassenheit hin. Schweißnasse Hände sind an Bord des Lambo nicht mal dann gefragt, wenn der Vordermann mangels Können oder Allrad hängen bleibt. Deaktiviertes ESP vorausgesetzt, gehen selbst Anfahrmanöver reibungslos vonstatten.

Vollauf überzeugend präsentierten sich mit dem Audi S4 und dem VW Golf 2.0 TDI 4Motion auch die anderen Konzernmodelle. Wer den winterlichen Alltag vor allem sicher und preiswert bewältigen will, ist mit Letzterem am bes- ten bedient. Nicht minder tadellos, aber auch deutlich teurer geht es mit dem Porsche Cayenne Turbo bergan. Womit das Dickschiff bewiesen hätte, dass es nicht nur für die Flaniermeile taugt.

Der BMW X3 3.0i firmiert als solides Alltagsauto mit sportlichem Touch. Er ist ausgesprochen spurstabil und verfügt über eine hervorragende Traktion. Primär dem instabilen Fahrzustand verpflichtet ist dagegen der Sieger des Vergleichs. Spaßiger als im Subaru Impreza WRX STi lässt sich Winter nicht erleben. Ganz anders der Volvo S60 R: Er ist solide und gutmütig – mehr nicht.

Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie und Ihre Meinung.

Neues Heft
Empfehlungen aus dem Netzwerk