Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

V8 Vantage vs 911

Distanziertes Verhältnis

Foto: Hans-Dieter Seufert 19 Bilder

Volks-Aston gegen Carrera-Creme: Kann der neue Aston Martin V8 Vantage auf Anhieb in der Champions League gegen den Platzhirsch Porsche 911 Carrera S antreten?

02.12.2005

In ihren ursprünglichen Revieren sind sich die beiden Sportwagenmarken geflissentlich aus dem Weg gegangen: Als Aston Martin 1959 mit den DBR 1-Dreiliter-Rennsportwagen einen Doppelsieg in Le Mans holte, kämpfte Porsche mit dem 550 Spyder noch um Erfolge in den kleineren Hubraumklassen.

Als Porsche nach 1972 zum großen Seriensieger mutierte, war Aston Martin auf einen Geheimtipp für Geheimagenten und Thronfolger geschrumpft. Erst unter dem neuen Chef Ulrich Bez bietet die Traditionsmarke aus Gaydon in der lieblichen mittelenglischen Grafschaft Warwickshire eine in sich geschlossene, homogene Modellpalette an, die jedoch nicht in dem 528 PS starken Topmodell Vanquish S gipfelt, sondern im neuen V8 Vantage. Ur-Schwabe Bez, der von Kunden der Marke längst wie Q, der geniale Erfinder aus den James-Bond-Filmen, verehrt wird, hat sich mit dem neuen Basismodell auf Porsche-Terrain gewagt. 385 PS Leistung aus einem 4,3- Liter-V8-Frontmittelmotor, 4,38 Meter lang, 104 995 Euro teuer – da muss Porsche für einen Vergleich bereits den 355 PS starken Carrera S auspacken.

Um Parallelen zu entdecken, muss tief geschürft werden – entweder in der Historie oder unterm Blech. Ulrich Bez war als ehemaliger Porsche-Technik- Vorstand für den 997-Vorgänger 993 direkt verantwortlich.

Außerdem eint die beiden unterschiedlichen Sportwagen eine identische Position des Getriebes, nämlich an der Hinterachse mit dem Differenzial verblockt. Was beim 911 als Folge des Heckmotorkonzepts logisch ist, ergibt sich beim Aston V8 aus der Pflege jenes Transaxle-Prinzips, das Porsche zwecks ausgeglichenerer Achslastverteilung seinerzeit auch 928, 924/944 und 968 spendierte und das Ferrari im 575 Maranello und 612 Scaglietti weiter verfeinerte.

Immerhin kommt der Aston damit in den Genuss einer Sechsgang-Schaltzentrale vom Turiner Ferrari-Zulieferer Graziano. Bei den Radkästen ließ sich Ex- Aston-Designer Henrik Fisker vielleicht von Jennifer Lopez inspirieren.

Technische Daten
Aston Martin V8 VantagePorsche 911 Carrera S
Grundpreis111.200 €91.838 €
AußenmaßeLänge x Breite x Höhe4380 x 1865 x 1255 mm4427 x 1808 x 1300 mm
KofferraumvolumenVDA239 L135 L
Hubraum / Motor4282 cm³ / 8-Zylinder3824 cm³ / 6-Zylinder
Leistung283 kW / 385 PS (417 Nm)261 kW / 355 PS (400 Nm)
Höchstgeschwindigkeit280 km/h293 km/h
Beschleunigung 0-100 km/h5,0 s4,8 s
Verbrauch17,2 L/100 km11,6 L/100 km
Testverbrauch16,8 L/100 km13,8 L/100 km
Alle technischen Daten anzeigen
Neu Registrieren

Erstellen Sie ein kostenloses Profil und profitieren Sie von vielen Vorteilen

  • Zugriff auf alle technischen Daten
  • Artikel kommentieren
  • Teilnahme an Gewinnspielen
  • Schneller PDFs kaufen
  • 360° Ansichten von Autos
  • Exklusives PDF-Bonus-Programm
Kostenlos anmelden
Login mit Ihrem Profil
    Anzeige
    Sixt Leasing & Vario-Finanzierung SEAT, VW etc Jetzt Fahrzeug konfigurieren
    Porsche 911 Porsche Bei Kauf bis zu 4,00% Rabatt Jetzt Fahrzeug konfigurieren
    Kommentar schreiben

    Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie und Ihre Meinung.

    Dieser Artikel stammt aus diesem Heft
    Empfehlungen aus dem Netzwerk
    Autokredit berechnen
    Anzeige
    Gebrauchtwagen Angebote
    Whatsapp
    Immer auf dem neuesten Stand mit unserem WhatsApp-NewsletterJetzt kostenlos anmelden