Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Zweimal GTI

Golf gegen Polo

Foto: Hans-Dieter Seufert 26 Bilder

Wie kein Zweiter in der Kompaktklasse twistet der VW Golf GTI durch Kurven, setzt fahrdynamische Maßstäbe. Sein kleiner Bruder Polo GTI zettelt einen Familienzwist an - zwischen 150 und 200 PS.

20.07.2006

Viele wollten den VW Golf GTI schon vom Platz fegen: der Opel Astra OPC, der Renault Mégane RS, der Mini Cooper S Works. Im stärksten Aufgebot sind die Gegner losgestürmt – doch der Golf hat sie alle ausgespielt, umdribbelt, vorgeführt. Ausgerechnet aus dem eigenen Lager grätscht nun erneut einer ein: der Polo GTI. Ein kleiner, kompakter Königsmörder?

Die Statur des Polo ähnelt der des ersten GTI von 1976. Von der Mutter aller Kompakt-Bolzer schwelgen Zeitzeugen in knisternder Erinnerung, während die Emotionalität den kritischen Blick für die Realität trübt: Er war schon ein ungehobelter Typ, der erste Sport-Golf. Ziemlich laut und wild. Heute undenkbar. Oder? Laut? Maximal geräuspert hat sich der Ur-GTI bei Vollgas, verglichen mit dem Ansauggeräusch des aktuellen Polo.

Im Luftfilterkasten seines 1,8-Liter-Turbos trommelt er fetten Drum’n’Bass. Ähnlichen Radau machten Autos schon früher – auf der Rennstrecke. Oder auf den Dörfern, wenn sich der hochoktanige Auto-Nachwuchs der kostenlosen Form des Tunings bediente: Luftfilter raus. Bringt kaum Leistung, täuscht aber viel Hubraum vor. Heute lässt Sound-Design alleine den Ansaugtrakt brodeln, während der Auspuff nur vollmundig grummelt. Innen Techno, außen Schlager. Ein Hörrohr führt vom Motor unter das Armaturenbrett des Polo, nutzt den Innenraum als Resonanzkörper. So wie auch im Golf, nur dass dessen Zweiliter-Turbo eher den Auspuff-Bass des Ur-GTI nachahmt – deutlich weniger präsent als das Polo-Grollen. Während zügiger Autobahn-Passagen lastet ein Dröhnen auf den Ohren der Polo-Mannschaft, weil der kurz übersetzte Kleinwagen im fünften Gang orgelt – wie im Ur-GTI fehlt ein Gang, der Verbrauch und Dezibel senkt. Genau genommen vermisst man das Getriebe des Golf. Hier zappt sich der Schalthebel fast alleine durch die Gassen.

Fazit

1. VW Golf GTI
516 Punkte

Der Golf hält es mit dem WM-Song der Sportfreunde Stiller: "Mit dem Herz in der Hand und der Leidenschaft im Bein werden wir Weltmeister sein.“ Der Fahrdynamik-Pokal gebührt ihm weiterhin zu Recht.

2. VW Polo GTI
454 Punkte

Zu wenig präzise, zu wenig pointiert, zu wenig agil - so kann man dem großen GTI-Bruder nicht beikommen. Leider ist der Polo nur optisch ein kleines Abbild des Golf, fahrdynamisch trennen beide Welten.

Technische Daten
VW Golf GTIVW Polo GTI
Grundpreis26.400 €20.805 €
AußenmaßeLänge x Breite x Höhe4216 x 1759 x 1466 mm3915 x 1650 x 1459 mm
KofferraumvolumenVDA350 bis 1305 L270 bis 1030 L
Hubraum / Motor1984 cm³ / 4-Zylinder1781 cm³ / 4-Zylinder
Leistung147 kW / 200 PS (280 Nm)110 kW / 150 PS (220 Nm)
Höchstgeschwindigkeit235 km/h216 km/h
Beschleunigung 0-100 km/h7,2 s8,2 s
Verbrauch8,0 L/100 km7,8 L/100 km
Testverbrauch10,5 L/100 km10,8 L/100 km
Alle technischen Daten anzeigen
Neu Registrieren

Erstellen Sie ein kostenloses Profil und profitieren Sie von vielen Vorteilen

  • Zugriff auf alle technischen Daten
  • Artikel kommentieren
  • Teilnahme an Gewinnspielen
  • Schneller PDFs kaufen
  • 360° Ansichten von Autos
  • Exklusives PDF-Bonus-Programm
Kostenlos anmelden
Login mit Ihrem Profil
    Anzeige
    VW Golf, Frontansicht Volkswagen Golf ab 155 € im Monat Leasing & Vario-Finanzierung Jetzt Fahrzeug konfigurieren
    VW Golf VW Bei Kauf bis zu 21,53% Rabatt Jetzt Fahrzeug konfigurieren
    Kommentar schreiben

    Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie und Ihre Meinung.

    Dieser Artikel stammt aus diesem Heft
    Empfehlungen aus dem Netzwerk
    Gebrauchtwagen Angebote
    Whatsapp
    Immer auf dem neuesten Stand mit unserem WhatsApp-NewsletterJetzt kostenlos anmelden