Tablet und Browser:
Die besten Artikel in der neuen AMS BOXX für iOS und Android!
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

VW-Abgas-Skandal

VW USA TDI Foto: VW

Die US-Umweltbehörde EPA ermittelt wegen Abgasmanipulation bei 482.000 Diesel-Fahrzeugen gegen Volkswagen. Dabei geht es um eine betrügerische Motorsoftware, die Abgastests erkennt. Diese Ermittlungen weiten sich zur Katastrophe für den Konzern aus und zwingt Konzernchef Winterkorn zum Rücktritt.

Millionen Diesel-Modelle aus dem VW-Konzern sind mit einer Softawre ausgerüstet, die Abgaswerte manipuliert. Im Skandal um diese Software droht VW eine Milliardenstrafe, hohe Schadenersatzforderungen sowie eine globale Rückrufaktion. Zudem musste Konzernchef Winterkorn seinen Posten räumen. Auch zahlreiche andere Manager mussten ihren Hut nehmen. Der Ruf des Diesels sowie der gesamten Autoindustrie leidet ebenfalls kräftig Schaden.

VW-Diesel-Abgasskandal aktuell Yeti-Fahrer bekommt Recht
Ex-VW-Boss Martin Winterkorn Dumping-Miete, 3.100 Euro Tagesrente, Koi-Teich-Heizung
EPA gegen Fiat-Chrysler Abgas rauf, Aktie runter
Real-Abgastests Renault mit Negativrekord
Porsche, BMW, Nissan Südkorea stoppt Verkauf von 10 Modellen
So testet auto motor und sport NOx-Tests auf der Straße
VW-Diesel-Rückkauf in den USA TDI-Fahrer schlachten aus
Partikelfilter für Benziner EU beschließt Filterpflicht ab 2018
Abgas-Affäre Dobrindts Untersuchungsbericht geschönt
Verdacht auf Abgasmanipulation Lenkrad-Trick auch bei Porsche