6 Ausgaben testen + attraktive Prämie sichern!

6 Ausgaben auto motor und sport mit 25% Preisvorteil zum Preis von nur 17,60 € (ggf. zzgl. 1 € Zuzahlung) testen.

Dazu eine unserer zahlreichen attraktiven Prämien sichern!

Weitere Infos und Bestellung HIER!

Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen
1 Test
Quelle Beurteilung
8/10 Punkte Die Golf-Brise

Frischer Wind im Stufenheck-Segment: Mit dem Bora will VW nicht nur den Opel Astra und den Ford Focus, sondern auch die BMW Dreier Reihe ins Visier nehmen.

Über VW Bora

Mit dem VW Bora versuchte Volkswagen einen Wandel weg vom angestaubten Image des Jetta und Vento hin zu einem sportlicheren Erscheinungsbild. Das viertürige Modell der unteren Mittelklasse war wie der nahe Verwandte Jetta ein Schwestermodell des beliebten Golf.

Optisch unterschied sich das Stufenheck-Design des 1998 eingeführten VW Bora vom Golf IV unter anderem durch Rechteckscheinwerfer und einen modifizierten Grill. Die Heckpartie bekam eine hohe Abrisskante und kleinere Rückleuchten. Fahrwerk, Lenkung, Bremsen und Sitze wurden für den 4,40 Meter langen VW Bora aus dem Golf-Baukasten übernommen.

Unter der Motorhaube mangelte es dem VW Bora mit fünf verschiedenen Diesel- und Ottomotoren zwischen 90 und 150 PS nicht an Vielfalt. Trotz sicherem Kurvenverhalten und gutem Handling blieben aber sowohl die Limousine als auch der ein Jahr später eingeführte Variant in den Verkaufszahlen weit hinter dem Golf und den Erwartungen zurück. 2005 wurde die Produktion des VW Bora eingestellt.