Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows
Sponsored
VW Golf VW Golf ab 35,24 € im Monat Jetzt VW Golf günstig leasen oder finanzieren Jetzt Fahrzeug konfigurieren - Anzeige -
Komplette Artikel als PDF kaufen Artikel ab 1,49 € zum sofortigen Download Jetzt Artikel finden
29 Tests und Fahrberichte
Quelle Beurteilung
9/10 Punkte VW Golf GTE im Test: Lautlos, aber schnell und teuer

Für den neuen Golf GTE verspricht VW das Blaue vom Himmel: emissions- und geräuschlos in der Stadt, ausdauernd und kraftvoll auf großer Fahrt. Wir haben ihn getestet.

6/10 Punkte VW Golf R im Supertest: Alltagsbegeleiter und Sportler

Die Topversionen des Golf, wie wir sie bisher kennengelernt haben: elegant, kompakt, solide, praktisch, wirtschaftlich und auch dynamisch. Kurzum: im Alltag kaum zu toppen. Aber sportlich im wahrsten Sinne des Wortes? Bisher eher nicht.

9/10 Punkte VW Cross Polo im Kurztest: Robuster Muster-Kleinwagen

Etwas höher, etwas robuster und teurer – auch der neue Polo ist auf Wunsch in der kernigeren Cross-Variante zu haben. Wir haben ihn getestet.

5/10 Punkte VW Golf GTI Performance Supertest: Der beste Golf GTI aller Zeiten?

Roter Streifen im Kühlergrill, schwarz umrandete Heckscheibe, ein Golfball als Schaltknauf und Sportsitze mit Karo-Bezug – nach 37 Jahren Bauzeit und über 1,9 Millionen gebauten Exemplaren vier untrügliche Merkmale des GTI. Hat sich so wenig verändert?

6/10 Punkte Supertest VW Golf GTI Edition 35: Ringprobe des Jubiläumsmodells

Im gesetzten Alter von 35 Jahren wird es Zeit, die Ziele für die Zukunft neu zu definieren: Hin zu mehr Sportlichkeit oder Festhalten an gesellschaftlichen Konventionen? Ein VW Golf GTI muss Prioritäten setzen. Welche Rolle das 235 PS starke Jubiläumsmodell "Edition 35" übernimmt, klärt der Supertest.

10/10 Punkte VW Golf GTI Edition 35 im Test: Der spritzigere Golf GTI

Mit dem VW Golf GTI Edition 35 beschenkt VW GTI-Freunde. Das Jubiläumsmodell trägt einen 235 PS starken-Turbobenziner unter der Haube.

10/10 Punkte VW Golf Cabrio 1.4 TSI im Test: Kompakt-Cabrio mit Stoffverdeck

Ob das VW Golf Cabrio 1.4 TSI mit seinen 160 PS wirklich mehr Emotionen zeigt als der geschlossene Star der Kompaktklasse, ohne bedeutend an Alltagstauglichkeit zu verlieren, zeigt der Test.

6/10 Punkte VW Golf R im Supertest: Von der Elektronik ausgebremst

Der VW Golf R zeigt im Supertest, ob die vom "R" im Namen und einer Tachoskala bis 300 km/h geweckte Erwartungshaltung erfüllt wird. Kann der VW Golf R das hohe sportliche Pensum des Tests meistern, oder sind die typischen Sport-Indizien am VW Golf bloß Makulatur?

8/10 Punkte VW Golf R im Kurztest: Über-Golf mit Turbomotor und Allradantrieb

Einen Golf bar jeglicher Vernunft mit mehr als 200 PS, Aufladung und Allradantrieb gab es schon 1989: den Limited. Sein legitimer Erbe heißt schlicht R und leistet 270 PS.

10/10 Punkte VW Golf GTI: Das Alpha-Tier der Kompaktklasse im Test

Schon der alte VW Golf GTI war ein Agilitätskünstler – wenn auch ein straffer. VW hat es mit viel Elektronikpower geschafft, den neuen noch besser, schneller und komfortabler zu machen. Wie schlägt sich also der VW Golf 6 GTI im Test?

10/10 Punkte VW Golf 1.2 TSI: Downsizing für den kompakten Klassensieger

Die Downsizing-Party geht weiter: Der kleinste TSI-Golf setzt auf nur 1,2 Liter Hubraum und Turboaufladung. Genug, um dem ausgewachsenen Kompakten das Sparen und Spurten gleichermaßen beizubringen?

10/10 Punkte VW Golf Blue Motion: Der Knauser in der Kompakt-Klasse

Der VW Golf Blue Motion soll mit ebenso bezahlbarer wie effizienter Spartechnik Umwelt und Budget schonen.

10/10 Punkte VW Golf GTD DSG im Test: Diesel-Version des GTI

Es ist schon eine Weile her, dass es den VW Golf GTD gab. Jetzt hat ihn VW wieder im Angebot, mit einem 170-PS-Diesel – für die sparsame Form der eiligen Fortbewegung.

10/10 Punkte VW Golf 1.4 TSI: Der Golf mit 122 PS-Turbo im Test

Der VW Golf 1.4 TSI will mit seinem 122 PS starken Turbomotor auch Skeptiker vom Potenzial des kleinen Hubraums überzeugen. Wie geschickt und sparsam er sich dabei anstellt, zeigt der Test.

10/10 Punkte VW Golf im Test: Westwärts an die Spitze

Auch die sechste Generation des VW Golf zieht es westwärts an die Spitze der Zulassungszahlen. Im Top-Test muss er als 1.4 TSI mit 160 PS beweisen, ob er wieder zum Urmeter der Kompaktklasse taugt.

8/10 Punkte VW Golf 1.4 TSI DSG: Direkt-Verbindung

Das neue Direkt-Schaltgetriebe im 122 PS starken VW Golf 1.4 TSI hat sieben Gänge und schaltet ohne Zugkraft-Unterbrechung.

8/10 Punkte VW Golf Blue Motion: Blaue Stunde

VW-Modelle mit TDI-Motor galten schon bisher als Sparkünstler. Jetzt gibt es neben Polo und Passat auch den Golf als Blue Motion mit 105-PS-Diesel. Der soll beim Sparen noch einen draufsetzen.

10/10 Punkte Pirelli-Golf GTI: Gummi-Lösung

Nach 25 Jahren bringt VW wieder einen Pirelli-Golf GTI. Er basiert auf dem Edition 30 - 230 PS stark und an lackierten Stoßfängern sowie Seitenschwellern zu erkennen.

5/10 Punkte VW Golf V R32 im Supertest: Kann der Super-Golf den GTI abhängen?

VW Golf R32 mit Sechzylindermotor, 250 PS und Allradantrieb: Das klingt nach besten Voraussetzungen für eine sportlich angehauchte und anregende Allianz mit Ganzjahresgarantie. Doch ist der Supertest-Kandiat sportlicher als der VW Golf V GTI?

8/10 Punkte Golf GT 2.0 TDI: Starkes Stück

Mit dem Golf GT 2.0 TDI schickt VW ein heißes Eisen in das Rennen um die Krone des Kompakt-Diesels. Schafft der 170 PS starke Fronttriebler den Spagat zwischen Sportwagen-Temperament, Familien-Limousine und Kleinwagen-Verbrauch?

5/10 Punkte VW Golf GTI: Der VW Golf GTI auf der Nordschleife

Eine Zahl im Umfeld des neuen GTI stimmt bedenklich: 1.421 Kilogramm. Ansonsten hat der sportliche Supertest-Kandidat alles, was ihn begehrenswert macht. Einen 200 PS starken Turbomotor, Direktschaltgetriebe und überdies vorzügliche Manieren.

8/10 Punkte VW Golf GT: Doppeldecker

Turbo oder Kompressor? Der neue TSI-Motor von VW besitzt beides. Aber hält der Golf GT mit der Kraft der zwei Lader, was seine Leistung von satten 170 PS verspricht?

10/10 Punkte VW Golf GTI: Wolf unter Gölfen

Mit dem 200-PS-Turbo-FSI-Motor will der GTI der fünften Generation endlich wieder seinem legendären Ruf gerecht werden. Für die GTI-Maniacs hier in Kurzform die wichtigsten Erkennungsmerkmale: am Heck ein Doppelendrohr, an der Front tief gezogene Spoiler mit Lufteinlässen im Wabendesign sowie kreischend rote Bremssättel.

8/10 Punkte VW Golf 1.4: Guter Grund

Das Geschäft mit Extras und starken Motoren macht die Autos teuer. Das lenkt den Blick, auch beim neuen VW Golf auf das Grundmodell. Golf an der Basis – ein Geheimtipp?

8/10 Punkte VW Golf 1.8 Trendline Cabrio im Test: Ist die Basis-Version eine Mogelpackung?

Unter der Haube des VW Golf Cabrios finden sich Motoren, die es in der Golf-Limousine nicht mehr gibt: in der Basis-Version ein 1,8-Liter mit 75 PS Leistung.

5/10 Punkte VW Golf R32: Der VW Golf R32 auf der Nordschleife

Mit 241 PS hat sich der stärkste Golf aller Zeiten in die Phalanx veritabler Sportwagen manövriert. Dem eindeutig sportlichen Anspruch steht ein breites Anforderungspaket entgegen. Wie passt das zusammen?

6/10 Punkte Golf R 32: Der schnellste aller Gölfe

Kurz vor der Wachablösung des Golf 2003 legt VW noch rasch ein besonders attraktives und leistungsstarkes Sportmodell auf Kiel: den R32 mit 241 PS starkem Sechszylinder-Motor.

8/10 Punkte Golf TDI

Volkswagen ordnet seine Dieselpalette neu. Der 100 PS starke Golf TDI mit Pumpe-Düse-Technik stellt künftig das Einstiegsmodell im Segment der kräftigen Turbodiesel. Die neue Hochdruckeinspritzung verspricht Fortschritte in Leistung, Verbrauch und Abgasqualität.

8/10 Punkte Fünf vor zwölf

Der 2,3 Liter-Fünfzylinder ist das derzeit stärkste und größte Triebwerk im Golf. Der engwinklige V-Motor ist der Einstieg in eine neue Motorenpalette, die mit einem Zwölfzylinder endet. Was kann der V5 im Wolfsburger Bestseller?

Über VW Golf

Der VW Golf ist Namensgeber der Kompakt-Klasse. Das wichtigste und erfolgreichste Volumenmodell der Wolfsburger läuft inzwischen in seiner sechsten Generation vom Band.

Die erste Generation kam im Jahr 1974 in den Handel; das Design stammt von Italdesign Giugiaro. Der aktuelle VW Golf VII basiert auf dem neuen Modularen Querbaukasten. Das Modell zeichnet sich durch ein größeres Platzangebot aus. Zudem wurde das Angebot an Assistenzsystemen deutlich ausgeweitet. Intelligenter Leichtbau soll im VW Golf VII das Gewicht um 100 Kilogramm gegenüber dem Vorgänger gesenkt haben.

Das Modell gibt es nicht nur als Drei- und Fünftürer, sondern noch basierend auf der alten Plattform in verschiedenen Karosserievarianten: die Hochdach-Version nennt sich "Golf Plus", der Kombi heißt Golf Variant". Zudem gibt es als geländegängige Variante den "Cross-Golf". Seinen Namen verdankt das Modell einer Meeresströmung im Atlantik.