6 Ausgaben testen + attraktive Prämie sichern!

6 Ausgaben auto motor und sport mit 25% Preisvorteil zum Preis von nur 17,60 € (ggf. zzgl. 1 € Zuzahlung) testen.

Dazu eine unserer zahlreichen attraktiven Prämien sichern!

Weitere Infos und Bestellung HIER!

Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

World Rally Championship (WRC)

Mikko Hirvonen, Rallye Finnland 2009, Rallye-Sprünge Foto: Ford

Die World Rally Championship (WRC) steht unter der Sporthoheit der FIA. Die Rallye-Weltmeisterschaft wird in ihrer aktuellen Form seit 1973 ausgetragen.

Gefahren wird in 13 Ländern auf unterschiedlichen Fahrbahnbelägen (Schnee, Schotter, Schlamm, Asphalt). Neben der Fahrer-Wertung kämpfen die Teams in der World Rally Championship (WRC) auch um die Herstellermeisterschaft. Die Rallyefahrzeuge (World Rally Cars) müssen laut Reglement von einem Zweiliter-Vierzylinder mit Turboaufladung angetrieben werden, der rund 300 PS und ca. 650 Nm mobilisiert. Sie beschleunigen dank Allradantrieb in rund drei Sekunden auf 100 km/h.

Bis 2006 waren in der World Rally Championship aktive, computergesteuerte Differenziale erlaubt, seither sorgen mechanische Differenziale für die Kraftverteilung. Nach dem Ausstieg von Subaru und Suzuki sind seit 2009 mit Ford und Citroen nur noch zwei Autohersteller werksseitig in der WRC vertreten, ab 2011 gesellt sich Mini hinzu. Der dominierende Fahrer der vergangenen Dekade ist der Franzose und Citroen-Pilot Sébastien Loeb, der seit 2004 sechs Rallye-Weltmeistertitel in Folge einfuhr.

Rallye Korsika 2017 Neuville feiert ersten Saisonsieg
Technik der neuen WRC-Autos Aero-Auswüchse in der Rallye-WM
Keine Strafe für Ogier Mexiko-Ergebnis bestätigt
Rallye Mexiko 2017 Meeke-Sieg trotz Abflug
WRC Rallye Schweden 2017 Erster Toyota-Sieg dank Latvala
Keine VW-Privateinsätze FIA verweigert Polo-Homologation
Rallye Monte Carlo 2017 Ogier gewinnt Monte-Drama
Unfall bei Monte-Auftakt Zuschauer stirbt nach Paddon-Crash
Toyota WRC Comeback 2017 Geht die Erfolgsgeschichte weiter?
Citroën vor der WRC-Saison 2017 Rallye-Comeback als WM-Favorit