Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Xenon-Scheinwerfer

Foto: Hans-Dieter Seufert

Xenon-Scheinwerfer sind seit 1991 erstmals in der 7er-Baureihe von BMW als Abblendlicht zum Einsatz gekommen. Die Gasentladungslampen werden zehn Jahre später erstmals im Mercedes CL zusätzlich zum Abblendlicht als Fernlicht angeboten.

Dabei wird im Bi-Xenon-Scheinwerfer das Licht der Lampe durch eine Blende von Abblendlicht auf Fernlicht umgeschaltet. Die Xenon-Scheinwerfer werden oftmals noch mit Kurvenlicht angeboten.

Derzeit werden Xenon-Scheinwerfer hauptsächlich in der Oberklasse und der oberen Mittelklasse verbaut, jedoch setzen sich die Scheinwerfer langsam auch in den unteren Fahrzeugsegmenten durch. Nach einer Statistik der DAT waren im Jahr 2008 15 Prozent aller Pkw mit Xenon-Scheinwerfern ausgerüstet.

Gegenüber herkömmlichen Halogenlampen haben Xenonlampen in einem Xenon-Scheinwerfer eine rund viermal längere Lebensdauer. Allerdings sollten defekte Lampen nur in der Werkstatt getauscht werden.

Technik erklärt Spezialbrille für Autofahrer
Lichttest Lohnen LED, Xenon oder Laser?
VW Amarok Ultimate Sondermodell mit Xenon und Chrom-Chichi
Lichtsysteme im Test Ist teures Licht besser?
Scheinwerfersysteme im Test Mit Lux-Augen durch die Nacht
Xenon-Lichtsysteme Adaptive Lichtsysteme im Praxistest
Adaptives Fernlicht Neues Lichtkonzept im VW Touareg
BMW X3 Limited Sport Edition BMW X3 Sondermodell mit M-Sportpaket
BMW X3 Limited Sport Edition Auf Sport getrimmter Jahreswagen
Suzuki Grand Vitara Luxuriös, limitiert und mit Preisvorteil