auto motor und sport Logo
0%-Finanzierung oder Sofortkauf iPad + digital

Top-Angebot für unsere Leser 2 Jahre auto motor und sport Digital + iPad als 0%-Finanzierung oder Sofortkauf zum Vorteilspreis von nur 480 € statt 603,99 €.

Weitere Infos und Bestellung HIER!

Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen
2 Tests und Fahrberichte
Quelle Beurteilung
10/10 Punkte BMW Alpina D3 Biturbo: Sparklasse mit Fahrvergnügen

Spardiesel und Fahrvergnügen – ein Widerspruch in sich? BMW-Veredler Alpina versucht den Spagat mit dem D3 Biturbo, dessen Zweiliter-Vierzylinder über 200 PS liefert und trotzdem nur am Kraftstoff nippt.

8/10 Punkte BMW Alpina D3: Das kleine Nagel-Tier

Mit seinem hochgezüchteten Diesel-Vierzylinder wildert der BMW Alpina D3 ungeniert in Sechszylinder-Gefilden. Test des 200 PS starken Spar-Spaß-Modells aus dem Allgäu.

Über Alpina D3

Die Basis des Alpina D3 Bi-Turbo bildet der 2,2 l Reihenvierzylinder-Diesel mit Turboaufladung.

Aus den serienmäßigen 204 PS werden es im Alpina D3 nach der Tuning-Kraftkur 214 Pferdestärken. Das maximale Drehmoment des ca. 1.500 Kilo schweren Fahrzeugs wächst von 400 auf 450 Newtonmeter. Diese Leistung wird nicht nur per Chiptuning erzielt, sondern auch mit einem verbesserten Turbolader. So gerüstet, beschleunigt der Alpina D3 in 6,9 Sekunden von 0 auf 100 km/h und bewältigt eine Höchstgeschwindigkeit von 244 km/h. Trotz dieser sportlichen Fahrleistung überzeugt der D3 mit niedrigen Verbrauchswerten -als Durchschnittswert werden ca. 5,7 l/100 km angegeben. Auch innerorts wird mit 6,4 Litern kaum mehr Sprit verbraucht, da ist einTankvolumen von ca. 60 Litern ausreichend.

Der Alpina D3 ist ausschließlich heckgetrieben und wird als Limousine, Touring und Coupé angeboten, wahlweise mit Schaltgetriebe oder Sport-Automatik Getriebe mit Alpina Switch-Tronic.