Antonio Felix da Costa

Felix Antonio da Costa ist ein portugiesischer Rennfahrer, der seit der Saison 2014 in der DTM für BMW an den Start geht. Wir stellen ihn den ehemaligen Red Bull-Junior im Porträt vor.

António Félix da Costa wollte eigentlich in die Formel 1. Nach dem Aufstieg von Daniel Ricciardo zu Red Bull hatten viele Experten den Portugiesen schon im Toro Rosso-Cockpit gesehen. Doch es kam anders. Der Platz in der Formel 1 ging an Daniil Kvyat. Für António Félix da Costa blieb nur der "Trostpreis" DTM.

Durchstarter im Red Bull-Juniorprogramm

Dabei galt der schnelle Portugiese lange als Durchstarter im Red Bull-Juniorprogramm. In seiner Heimat hält er einige Rekorde. 2010 fuhr er regulär in der Formel 3 Euroserie und war dank einer Einladung von Force India der jüngste Portugiese, der jemals einen Formel-1-Test absolvieren durfte. 2012 gewann er als erster Pilot seines Landes nach 58 Jahren wieder das legendäre Formel-3-Rennen in Macau - einer ehemaligen portugiesischen Kolonie.

Im selben Jahr schaffte er dank starker Ergebnisse in der GP3-Serie den Sprung in das Junioren-Förderprogramm von Red Bull. Auf den Spuren ehemaliger Absolventen dieser Schule - allen voran Sebastian Vettel - belegte Félix da Costa in der Saison 2013 der Formula Renault 3.5 Series den dritten Rang in der Fahrerwertung und durfte als Belohnung an den Formel-1-Young-Driver-Tests in Abu Dhabi teilnehmen.

Antonio Felix da Costa steigt 2014 in DTM ein

Wie eingangs erwähnt wurde klappte es aber in letzter Minute nicht mit dem Absprung in die Königsklasse. Im Alter von 22 Jahren steht der Mann aus Lissabon 2014 vor einer neuen Herausforderung. Er wird mit dem BMW M4 DTM zum ersten Mal in einem Rennwagen mit Dach über dem Kopf um Punkte kämpfen. Dass er das nötige Talent dafür mitbringt, steht außer Frage. "Wir sind von seinem Talent überzeugt", erklärte BMW-Motorsport Direktor Jens Marquardt.

In seiner Rookie-Saison 2014 ging Antonio Felix da Costa in einem BMW M3 DTM für das Team MTEK an den Start. Teamkollege des jüngsten Piloten im BMW-Kader wird der älteste. Gegen Timo Glock konnte sich Da Costa nur bedingt beweisen.

Der Portugiese fuhr nur zwei Mal in die Punkte; einmal am Hungaroring und in Hockenheim. Sechs Punkte bedeuten nur Rang 21 in der Gesamtwertung. Nichtsdestotrotz hält BMW an Da Costa fest. Vielleicht wird's 2015 besser.

(Stand 04/2015)

Sportwagen Mercedes E 400 Coupé, Frontansicht Sportwagen-Neuzulassungen Oktober Mercedes E Coupé vor Mustang 190 E, 3.2 AMG-C32, C43 AMG, Exterieur 190E 3.2, C 32, C 43 AMG AMG-Sechszylinder aus 3 Epochen
Anzeige
Allrad Jeep Gladiator Concept 2005 Jeep Wrangler Pickup Neuer Pickup-Jeep für 2019 Seat Ateca Schnee Winter SUV Die 30 billigsten 4x4-SUV Winter-SUV bis 30.000 Euro
Oldtimer & Youngtimer Porsche Carrera GT Werksrestaurierung Porsche Classic Carrera GT 13 Jahre alt, aber jetzt fabrikneu Renault 19 (1988) Renault 19 (1988-1995) 30 Jahre und fast verschwunden