Über Audi 100

Mit dem frontgetriebenen Audi 100 stiegen die Ingolstädter 1968 in die obere Mittelklasse ein. Die Bezeichnung hielt sich über vier Modellgenerationen bis 1997.

Der Audi 100 C1(Typ F 104 / Typ F 105) wurde als Zwei- oder Viertürer ab 1968 angeboten, 1970 war dann auch das 100 Coupé S erhältlich. Der Audi C2 (Typ 43) folgte 1976 und verfügte schon über eine Kombiversion - der erste Avant, allerdings noch mit sehr steilem Heck. Der 100 C3 (Typ 44) wurde von 1982 bis 1991 gebaut und wies einen CW-Wert von nur 0,3 auf - damals Weltrekord.

Ab 1990 wurde der Audi 100 C4 (Typ 4A ) gefertigt, das Topmodell mit 2.8 Litern Hubraum und 174 PS wurde zum Erfolg, ebenso der 1992 präsentierte, 150 PS starke 2.6-Liter. Das Sportmodell mit 4.2-Liter-Hubraum und 280 PS wurde schließlich der 100 S4. Als Basismodell fungierte ein Zweiliter mit 101 PS, als Dieselversionen kamen der 2.4 D und der 2.5 TDI auf den Markt. 1994 lief die Produktion aus, 1997 auch der Verkauf - Nachfolger ist die Audi A6-Reihe.