Amelia Island-Auktionen mit Top-Ergebnis

Oldtimer für fast 67 Millionen Dollar

RM Auctions Amelia Island 2014 Foto: RM Auctions 108 Bilder

Im Rahmen des Amelia Island Concours d'Elegance versteigerten die Auktionshäuser Gooding & Co. sowie RM Auctions hochpreisige Klassiker und erreichten eine Verkaufsquote von 93 %.

Das noble Ambiente des ersten großen Schönheitswettbewerbs der Oldtimersaison hat wieder einmal gut funktioniert. Das Geld saß bei den Bietern recht locker, 167 der insgesamt 179 angebotenen Fahrzeuge fanden einen Käufer. Dabei spricht der Durchschnittspreis schon eine deutliche Sprache: Mehr als 400.000 US-Dollar, genauer: 400.048 Dollar, erzielten die Fahrzeuge im Schnitt. Der Gesamtumsatz beider Häuser beträgt demzufolge 66,8 Millionen Dollar, wie die Experten von Hagerty/classic-tax berichten.

RM Auctions hat am Ende leicht die Nase vorn, die sehr hohe Verkaufsquote von 98 % spricht für die Qualität der Autos und das Händchen bei der Auswahl, der Durchschnittspreis von 402.860 Dollar ergibt bei 89 verkauften Lots (91 im Angebot) einen Gesamtumsatz von 35,09 Millionen Dollar. Gord Duff, Oldtimerexperte von RM Auctions, zieht ein äußerst positives Fazit: "Wir könnten nicht glücklicher sein mit dem Ergebnis unserer diesjährigen Amelia Island-Versteigerung." Duff erklärt sich das herausragende Ergebnis der Auktion mit der fantastischen Auswahl der Exponate und der guten Kauflaune der Bieter, die zudem durch optimale Wetterverhältnisse unterstützt wurde.

Deutsche Klassiker bei RM Auctions

17 der Lots stammten aus der "Malcolms Collection" der Pray Familie. Darunter befanden sich unter anderem ein BMW 507 Roadster der zweiten Generation, der mit mehr als 2,4 Millionen Dollar einen neuen Rekordpreis erzielte. Des weiteren kam ein Duesenberg Model SJ unter den Hammer und erreichte ein Höchstgebot von 1,6 Millionen Dollar. Ein 65er Shelby Mustang GT350R war seinem neuen Besitzer 984.500 Dollar wert und bei einem Bugatti Type 57C Roadster endeten die Gebote erst bei 902.000 Dollar.

Den höchsten Preis erzielte ein 1937er Delahaye. Um den Competition Roadster entwickelte sich eine Bieterschlacht, die erst bei 6,6 Millionen Dollar endete.

Gooding & Co. verkaufte 78 von 88 angebotenen Fahrzeugen. Der Durchschnittspreis beträgt 396.839 Dollar, der Gesamtumsatz 30,9 Millionen Dollar.

Alle Lots und die erzielten Ergebnisse der RM Auctions-Versteigerung können Sie in unserer Fotoshow nachsehen.

  • Die Top 10-Seller von Gooding & Co gibt es hier.
  • Die Top 10-Seller von RM Auctions gibt es hier.
Neues Heft
Top Aktuell Ferrari 250 GTO (1962) 3413GT Ferrari 250 GTO versteigert 48,4 Millionen - neuer Rekord
Beliebte Artikel Auktions Top 10 Amelia Island Rekorde für 507 und Delahaye Porsche-911-(964)--Carrera-Cup-1992 Oldtimergalerie Auktion Zürich 280.000 Euro für Porsche 964
Anzeige
Sportwagen Mansory Lamborgini Aventador S Mansory tunt Aventador S Carbon so weit das Auge reicht Lamborghini SC18 Alston Lamborghini SC18 Alston Einzelstück aus der Sportabteilung
Allrad Ford Bronco 2020 Neuer Ford Bronco 2020 Bald Serie, aber nicht mehr Kult Subaru Crosstrek Hybrid (USA) Subaru Crosstrek Hybrid (2019) XV für die USA als Hybrid
Oldtimer & Youngtimer Mercedes 280 SE 3.5 Cabriolet W111 (1970) Wiesenthal Mercedes-Auktion Wiesenthal Familiensammlung unterm Hammer Porsche Carrera GT Werksrestaurierung Porsche Classic Carrera GT 13 Jahre alt, aber jetzt fabrikneu