1965 Ferrari 330GT 2+2 Berlinetta Bonhams Auctions
1965 Ferrari 330GT 2+2 Berlinetta
1965 Ferrari 330GT 2+2 Berlinetta
1965 Ferrari 330GT 2+2 Berlinetta
1965 Ferrari 330GT 2+2 Berlinetta 70 Bilder

Auktion beim Goodwood Festival of Speed

John Lennons Ferrari verkauft

Der Ferrari 330GT 2+2 von 1965 in Azzuro Blu - das erste Auto von Beatles-Mitgründer John Lennon - wurde für für 416.257 Euro verkauft und übertraf damit sein Estimate von 260.000 Euro deutlich.

Das Auktionshaus Bonhams brachte neben dem Mercedes-Silberpfeil von 1954, Juan Manuel Fangios Siegerauto vom Nürburgring, einen weiteren Star zur Auktion am 12. Juli 2013: ein Ferrari-Straßensportwagen aus dem Jahr 1965, das erste Auto von Musiker John Lennon. Schätzpreis des V12-Sportwagens mit weltbekanntem Erstbesitzer: bis zu 260.000 Euro. Erzielt wurden 416.257 Euro.

Start zur Weltkarriere und "Ticket to ride"

Rückblende, Februar 1965: Die Beatles nahmen gerade ihren neuen Song "Ticket to Ride" auf, der die Charts in England und den USA stürmen sollte. Die Schlagzeilen der britischen Boulevardblätter beherrschte Mitgründer John Lennon, weil er gerade seine Führerscheinprüfung bestanden hatte.

Diese Nachricht setzte zahlreiche Autohändler in Bewegung, die vor Lennons Haus in Weybridge, Surrey, die dem Star einen ganzen Fuhrpark an hochkarätigen Autos vor die Tür stellten. Dort wohnte Lennon mit seiner ersten Frau Cynthia uns seinem 22 Monate alten Sohn Julian.

Ferrari ist Favorit von John Lennon

Mit Autos von Ferrari und Maserati sowie Aston Martin und Jaguar buhlten sie um den Popstar und Autofreak. Lennons Wahl fiel auf einen Ferrari 330GT 2+2 in Azurblau mit blauer Inneneinrichtung, der damals 6.500 britische Pfund kostete (entspricht heute dem Wert von umgerechnet 130.000 Euro), sicherlich eines der schnellsten Autos für einen Fahranfänger in der Geschichte.

John Lennon fuhr den 300 PS starken GT bis zum Oktober 1967 und legte in dem Luxus-GT über 20.000 Meilen zurück. Nach einer Zwischenstation in Italien ist das Auto des Fahranfängers John Lennon jetzt zurück in England und wird mit dem Original-Kennzeichen "DUL 4C" am 12. Juli an Goodwood House in Südengland vorfahren. Im Kofferraum liegt eine umfangreiche Dokumentation zum Auto: Ein ganz besonderes "Ticket to Ride" nicht nur für Beatles- oder Lennon-Fans.

Verkehr Verkehr Mercedes-Benz W196, Silberpfeil, mokla, 0313 Auktion beim Goodwood Festival of Speed Fangios Silberpfeil bringt 22,6 Millionen Euro

Der originale Mercedes-Benz W196, auf dem Juan Manuel Fangio fuhr, wurde...

Ferrari 330
Artikel 0
Tests 0
Generationen 0
Alles über Ferrari 330
Mehr zum Thema Goodwood - Festival of Speed
Abt Extreme E Odyssey 21
Mehr Motorsport
07/2019, Aston Martin Vantage Heritage Racing Editions
Neuheiten
Damon Hill - Schumacher-Benetton B191 1992 - Goodwood 2019
Aktuell