Automobilia Auktion Ladenburg Herbst 2012

Autos von Caracciola und Gunter Sachs

Automobilia Auktion Ladenburg, mokla, 1112 Foto: Automobilia Auktion Ladenburg 10 Bilder

Bei der Automobilia Auktion Ladenburg kommen am 10. November zwei Mercedes aus prominentem Vorbesitz unter den Hammer, der 300 SEL 6.3 von Gunter Sachs und der 220 Seb von Rudolf Caracciola.

Alle Caracciola-Anhänger sollten schon mal den 10. November rot im Kalender anstreichen. An diesem Tag kommen rund 150 Automobilia aus dem Besitz des Ausnahme-Rennfahrers unter den Hammer. Dazu gehören ein Fahreranzug und Handschuhe, die er 1937 beim Donington Grand Prix trug (Limit 6.500 Euro). Außerdem werden seine Fahrerbrille (Limit 1.300 Euro) und seine Fahrerhaube (Limit 620 Euro) vom Auktionshaus Seidel und Friedrich angeboten.

Caracciola-Nachlass mit mehr als 150 Automobilia

Für die Siegerschleife vom Großen Preis von Deutschland auf dem Nürburgring 1932 sind mindestens 2.500 Euro fällig.

Lots wie der Pass des National-Sozialistischen Kraftfahrer-Korps, bei der Rudolf Caracciola mit dem Dienstgrad N.S.K.K.-Sturmführer genannt ist (Limit 2.200 Euro), oder ein Konvolut mit zwei Geburtstagsgrußkarten von Adolf Hitler und Postkarten von Reichsparteitagen (Limit 1.800 Euro) erinnern an seine bedeutende Rolle im Nationalsozialismus.

Ein Höhepunkt der Auktion ist der Mercedes-Benz 220 Seb mit Fahrgestellnummer 111 01410029805 und Motornummer 127 982 10 024 420, den Alice Caracciola 1962 - drei Jahre nach dem Tod ihres Mannes - bestellt hatte. Sie ließ zehn Mitgliederplaketten verschiedener Automobilclubs ihres Mannes an dem Wagen anbringen. Der Wagen trug bis zur Einlieferung in die Auktion noch das originale Schweizer Zulassungskennzeichen TI-4444 und soll sich in gutem Allgemeinzustand befinden. Der Tacho weist eine Laufleistung von 73.000 Kilometern aus. Das Estimate ist mit 25.000 Euro niedrig angesetzt. Bieter sollten beachten, dass zu dem Zuschlagpreis inklusive Aufgeld noch 19 Prozent Umsatzsteuer hinzukommen.

300 SEL 6.3 vom Playboy Gunther Sachs

In diesem Auto saß einer der letzten echten Playboys: Der Mercedes-Benz 300 SEL 6.3 mit Fahrgestellnummer 10901812006212 wurde am 17. März 1972 an Gunther Sachs ausgeliefert und wird nun mit einer Laufleistung von etwa 120.000 Kilometern angeboten. 2010 wurde der Wagen gründlich überholt. So wurden die Luftfederelemente, Gummibälge, Hardyscheibe, Spurtstangen, Lenkungsdämpfer und das Lenkgetriebe erneuert. Der komplette Unterboden wurde eisgestrahlt und das Fahrzeug hohlraumversiegelt. Der 300 SEL 6.3 geht mit einem Limit von 40.000 Euro in die Auktion am 10. November.
 
Weitere Lots zeigen wir in unserer Fotoshow, weitere Informationen gibt es auf www.autotechnikauktion.de .

Neues Heft
Top Aktuell 2012 Bugatti Veyron 16.4 Grand Sport RM Sotheby’s Amelia Island Millionenschätze der Auktion
Beliebte Artikel Ford Model A Rear Entry Tonneau 1903 RM Auctions lädt nach Hershey Ältester Ford wird versteigert Ferrari F50 - Auktion - RM Sotheby's - Supersportwagen - V12 - Mike Tyson Ferrari F50 von Mike Tyson Mit Promi-Bonus teuer versteigert
Anzeige
Sportwagen Essen Motor Show Teaser 2018 Essen Motor Show 2018 PS-Festival in Essen Toyota Supra Toyota GR Supra (2019) Einblicke in Japan-Sportwagen
Allrad 10/2018, Hennessey Ford F-150 Heritage Hennessey Ford F-150 Heritage Pick-up im Rennsport-Outfit Mitsubishi L200 2019 Teaser Mitsubishi L200 Facelift 2019 Neuer Style für Japan-Pickup
Oldtimer & Youngtimer Auktion Oldtimer Galerie Toffen 20.10.2018 Oldtimer Auktion Toffen 2018 Schwache Herbst-Versteigerung Opel Kapitän, Modell 1956, Frontansicht 80 Jahre Opel Kapitän Der große Opel