Newsletter vom 20. April 2021

Newsletter vom 20. April 2021 Den Aluhut vergessen

Na das war ja was beim F1-GP in Imola. Besonders Mercedes-Pilot Valteri Bottas macht seinem Ärger Luft – und das laut eigener Aussage ohne Aluhut.

Was für ein Rennen – der Formel 1 Grand Prix in Imola hatte es in sich. Besonders gefährlich: In Runde 31 fegt George Russell den Mercedes-Piloten Valteri Bottas mit einem Highspeed-Dreher von der Strecke. Dass der hinterher wenig erfreut war, kann ich gut verstehen. Warum er Russell im Nachgang erklärte, dass er keinen Aluhut dabei habe, lesen Sie in der Rennanalyse meines Kollegen Tobias Grüner.

George Russell - Imola - Formel 1 - GP Emilia Romagna - 2021
Jerry André

Wenn bei einem Vergleichstest von Kopfbedeckungen gesprochen wird, dann ist am Ende eigentlich immer die Krone gemeint. Als aktuelles Beispiel kann ich Ihnen den Artikel von Sebastian Renz ans Herz legen. Dort stellt sich die Frage nach dem König der kompakten Hybrid-SUVs. Fünf Kandidaten wetteifern um den Titel, aber am Ende kann es natürlich nur einen Testsieger geben.

Empfehlung der Redaktion

Mängelzwerge Fox ASX Jazz Auris Karl Collage Diese Autos sind besser als ihr Image Zu Unrecht verschmäht

Ein Blick in die TÜV- und Pannenstatistik des ADAC zeigt Überraschungen.

BMW 2800 CS E9 mit M3-Motor von Fuel Bespoke Design BMW 2800 CS E9 Restomod mit M3-Motor Herr von Trapp und sein geheimnisvolles Innenleben

Dieser BMW 2800 CS wurde von einem Australier liebevoll perfektioniert.

H&R Opel Corsa e Grenzgänger: H&R Sportfedern für den Opel Corsa e Anzeige

H&R hat für den Kleinwagen neue Fahrwerks-Komponenten entwickelt.

Estrema Fulminea Hypercar Feststoffbatterie Italien Hypercar Estrema Fulminea aus Italien (2023) Feststoff-Akku und Superkondensator

Das soll das erste Hypercar mit Hybrid-Akku werden.

DTM Lausitz DTM-Test auf dem Lausitzring Erstes Ausrufezeichen von Ferrari und Albon

Bestzeiten von Mercedes und Ferrari beim zweiten GT3-DTM-Test

Zwei neue Autos, die Ihnen unter Garantie jede Haube vom Haupthaar pusten, sind die xDrive-Modelle von BMW M3 und M4. Zwar geraten beide 50 Kilo schwerer als ihre Brüder mit Hinterradantrieb, den schnelleren Sprint legen sie trotzdem hin. Wie viel die beiden trennt und welche baulichen Maßnahmen BMW in Sachen Fahrzeugarchitektur ergriffen hat, lesen Sie hier.