Jeden Morgen hier oder als E-Mail
Täglicher Newsletter

Newsletter vom 8. September 2022 Chinesische Autos? Aber sicher!

Wie teuer sind Neuwagen inzwischen geworden? Der ADAC hat es analysiert. Außerdem erfahren Sie, wie chinesische Auto-Neuheiten im EuroNCAP-Crashtest abschneiden und wie teuer oder billig derzeit die Spritpreise im Ausland sind.

Wer sagt, "ein chinesisches Auto kommt mir nicht in die Garage", findet einige legitime Gründe für diese Haltung. Regime und Gesellschaftsform, teils dreistes Kopieren und noch immer vorhandene Qualitätsprobleme lassen sich weitgehend problemlos verargumentieren. Bisher gehörten auch Sicherheitsmängel in diese Kette: Das in Crashtests oft erbärmliche Abschneiden der ersten Generation hat den Ruf chinesischer Importmobile in dieser Hinsicht schnell zerstört. Nun liegt es an den aktuellen Modellen aus dem asiatischen Riesenreich, die Scharte von einst auszuwetzen. Ob es für Autos wie den Ora Funky Cat oder den Wey Coffee 01 gar zur Bestwertung beim EuroNCAP-Crashtest reicht, erfahren Sie hier. Genau wie alle Informationen zu jedem bisher in diesem Jahr von der Organisation gecrashten Auto.

Newsletter
Ihre tägliche Portion Auto! Der Überblick am Morgen

Ihre Redakteure stellen jeden Morgen
die Themen des Tages
zusammen: kommentiert und eingeordnet

Nichts verpassen und gleich registrieren!
Jetzt anmelden
EuroNCAP Crashtest Ora Funky Cat
EuroNCAP

Beim diesjährigen auto motor und sport Kongress dreht sich alles um Nachhaltigkeit. Weil dieses Thema so wichtig ist, machen wir das Event einem größtmöglichen Publikum zugänglich. Sie wollen dabei sein, wenn Renault-Chef Luca de Meo, Ex-Kult-Betriebsrat und jetziger Traton-Vorstand Bernd Osterloh, seine Kollegen von Audi, BMW und Mercedes, Oliver Hoffmann, Joachim Post und Markus Schaefer, sowie der vierfache Formel-1-Weltmeister Sebastian Vettel diskutieren? Kein Problem: Hier können Sie sich anmelden, um den Kongress am Donnerstag, 22. September 2022, digital zu erleben.

Empfehlung der Redaktion

TV-Kamera - Formel 1 - GP Mexiko - 4. November 2021 Pay-TV-Vertrag verlängert Formel 1 bis 2027 bei Sky

Sky Deutschland wird die Formel 1 noch mindestens bis 2027 übertragen.

BYD Preise Deutschland BYD ab Oktober in Deutschland Preise für Atto 3, Han und Tang stehen

Los geht es bei 38.000 Euro, die Top-Modelle kosten ab 72.000 Euro.

Ferrari 488 Spyder La bella macchina rossa: Ferrari 488 mit H&R Sportfedern Anzeige

H&R hat für den Sportwagen neue Fahrwerks-Komponenten entwickelt.

James Bond 007 Aston Martin DB5 Kapitalspritze für Aston Martin Saudis und Geely steigen groß ein

Der angeschlagene Sportwagenhersteller hat eine neue Finanzierungsrunde gefahren.

Apcoa Ladesäulen Parkhaus Ladestationen für Apcoa-Parkhäuser 100.000 Ladesäulen bis 2035

Parkraumbetreiber will 12.000 Standorte in 13 Ländern mit Ladern bestücken.

Ferrari und Debakel - da denkt man derzeit vor allem an die Auftritte der Scuderia in der Formel 1. Aber auch ihre Straßenautos machen den Italienern derzeit Sorgen. Jedenfalls läuft aktuell eine Rückrufaktion, bei der Ferrari eine sechsstellige Anzahl an Fahrzeugen in die Werkstätten holen muss. Wer nur grob die Verkaufszahlen des Sportwagenherstellers kennt, ahnt bereits: Das Problem existiert schon lange, blieb nur blöderweise viele Jahre unentdeckt. Hier verrät Ihnen mein Kollege Marcel Sommer, welche eigentliche Lappalie der Grund für den Rückruf ist und wie viele Autos sowie welche Baureihen genau betroffen sind.

Mehr zum Thema Newsletter
Max Verstappen - Red Bull - Formel 1 - Testfahrten - Bahrain 2022
BMW XM Label Red
Smart #1
Mehr anzeigen