Jeden Morgen hier oder als E-Mail
Täglicher Newsletter

Newsletter vom 27. Oktober 2022 Fiesta finito

Ford streicht S-Max, Galaxy und den Fiesta aus dem Portfolio. Letzteren soll ein mittelgroßer Elektro-Crossover mit fünf Sitzplätzen beerben, der auf Volkswagens Elektroplattform MEB steht.

Das erste Auto in meinem Leben, an das ich bewusste Erinnerungen habe, war ein weißer Ford Fiesta, Baujahr 84, mit opulenten 45 PS, 68 Newtonmetern bei Dreisieben, Fallstromvergaser und Einliter-Maschine. Der Kleinwagen mit seinen traurig grauen Stoffsitzen und dem klobigen Viergang-Schalthebel ging in knapp unter 20 Sekunden auf Tempo 100 – und ich habe ihn geliebt. Es war das Auto meiner Mutter, mit dem wir in den Tierpark gefahren sind. Zum Essen bei Oma. Zu den Freunden zum Spielen. Sie merken schon, ich habe das Modell vielleicht etwas nostalgisch verklärt – nichts, was den Strategen bei Ford selbst passiert wäre, denn nach 46 Jahren und acht Generationen streicht der Hersteller den Fiesta neben S-Max und Galaxy. Was das mit der Elektrostrategie zu tun hat, erklärt Ihnen mein Kollege Holger Wittich, während ich ein Tränchen verdrücke.

Newsletter
Ihre tägliche Portion Auto! Der Überblick am Morgen

Ihre Redakteure stellen jeden Morgen
die Themen des Tages
zusammen: kommentiert und eingeordnet

Nichts verpassen und gleich registrieren!
Jetzt anmelden
Ford Fiesta Ghia 1984 Collage
Ford / Patrick Lang

Was fürs Erste bleibt, ist der Kuga. Dem kompakten SUV verpasst Ford im kommenden Jahr ein Facelift und die Jagd nach teilentblätterten Erlkönigen sparen wir uns dieses Mal einfach. Denn in den USA wurde bereits der überarbeitete Escape vorgestellt, der mit unserem Kuga baugleich ist. Neben einem neuen Gesicht mit veränderten Scheinwerfern, zieht auch ein neues Infotainmentsystem ein. Alles, was wir bereits zum kommenden Kuga wissen, hat Uli Baumann für Sie aufgeschrieben.

Empfehlung der Redaktion

Adventskalender 2020 Geschenkbild Adventskalender 2022 Nikolaus: Toyota QUQUQ Camping-Box Anzeige

Der Nikolaus hat Urlaub im Gepäck: die Toyota QUQUQ Camping-Box .

Munro 4x4 Munro Mark 1 Elektro-Geländewagen aus Schottland

Er ist kastig, robust, fährt mit Strom und kommt aus Schottland.

H&R Mazda CX-60 Understatement neu definiert: H&R Sportfedern für den Mazda CX-60 Anzeige

H&R hat für den SUV neue Fahrwerks-Komponenten entwickelt.

Toyota bZ Compact SUV Concept Toyota bZ Compact SUV Concept Vollelektrischer C-HR-Nachfolger

Die Studie zeigt einen kommenden Kompakt-SUV mit Elektroantrieb.

Mazda Advertorial Mazda Modellhistorie Gegen den Mainstream

50 Jahre Mazda in Deutschland: Das sind die wichtigsten Modelle.

Die BMW M GmbH hat seit dem M1 kein eigenes Auto mehr entwickelt - bis heute. Sicher haben Sie den SUV XM schon bei uns auf der Website gesehen. ÜBERsehen kann man das riesige Teil eigentlich auch nicht. Für einen direkteren Eindruck haben wir das Auto jetzt auch mit Video im ersten Check. Ich jedenfalls schau es mir gleich mal an - schon allein, um mich vom Fiesta-Aus abzulenken.

Mehr zum Thema Newsletter
Porsche 911 (992) Dakar Lamborghini Sterrato Collage
12/2022, VW ID.3 Facelift 2023
Spritpreis Shell Tankstelle
Mehr anzeigen