Jeden Morgen hier oder als E-Mail
Täglicher Newsletter

BMW 2er Active Tourer und chinesischer Wasserstoff-Motor BMW 2er Active Tourer und chinesischer H2-Motor

BMW hat seinen Van 2er Active Tourer neu aufgelegt und dabei sportlich gemacht. Aus China kommt derweil ein H2-Motor mit drei Zylindern.

BMW liebt weiter seinen 2er Active Tourer – also haben die Bayern eine zweite Generation des Vans aufgelegt. Und das Auto soll Spaß machen – wer möchte, bekommt es mit 326 PS. Wo die Elektronik des 2er Active Tourer herkommt, welche Antriebe möglich sind und was sich alles geändert hat, hat sich mein Chef Gerd Stegmaier gründlich angeschaut – das hier ist ihm aufgefallen.

GAC Wasserstoffmotor
GAC

Die chinesische Guangzhou Automobile Group (GAC) baut seit 2010 etliche Verbrenner-Modelle unter der Markenbezeichnung GAC Trumpchi. 2017 gründete das Unternehmen die GAC New Energy Automobile, die nach eigenen Angaben der am schnellsten wachsende Elektroautohersteller der Welt ist. Seit August 2020 ist auch ein Brenstoffzellenfahrzeug im Programm und jetzt verbrennen die Chinesen auch Wasserstoff direkt – in einem selbstentwickelten Dreizylinder-Motor.

Empfehlung der Redaktion

Mercedes Citan 2022 Fahrbericht Mercedes Citan II So fährt der neue kleine Kasten von Mercedes

Mit der Neuauflage des Citan hat Mercedes viel vor. Erste Ausfahrt.

10/2021, Chevrolet Performance ZZ632 Crate Engine Chevrolet Performance ZZ632/1000 Crate Engine Monströs in jeder Hinsicht

GMs neuer V8 wartet mit absurden Hubraum- und Leistungswerten auf.

H&R Cupra Leon Schrägheck So wird er zum Vollblut-Spanier: H&R Fahrwerkskomponenten für Seat Leon + Cupra Schrägheck Anzeige

H&R hat für den Kompaktsportler neue Sportfedern im Angebot.

MyCarmunity Auktion, 1939 Packard 1703 Super Eight Sedan Benefiz-Auktion Dita von Teeses Packard Limousine unterm Hammer Anzeige

Daneben stehen auch ein MG und zwei Porsche zur Auktion.

Opel Calibra 13 1990 75 Jahre AMS: Historischer Fahrbericht Opel Calibra

auto motor und sport fuhr 1990 den Opel Calibra.

Der Inselstaat Papua-Neuguinea wollte nett sein und hat für ein Wirtschaftstreffen Luxuskarossen gekauft – unter anderem 40 Maseratis. Die Autos stehen jetzt aber seit drei Jahren nur rum. Drum will der Inselstaat sie dringend verkaufen. Das ist keine einfache Aufgabe.

Mehr zum Thema Newsletter
BMW i Vision Circular
TV Tommy Ivo Showboat slingshot dragster Auktion vier V8
Futuricum FH SEMI 40E 900 kWh
Mehr anzeigen