Jeden Morgen hier oder als E-Mail
Täglicher Newsletter

Newsletter vom 13. Januar 2023 EQ-Ende und Skoda-Ausblick

Was hat Mercedes mit den EQ-Baureihen vor, was plant Skoda 2023 und gilt rechts vor links auch auf Parkplätzen? Wir wissen es!

"ID", "EQ", "iV”, "i"- und "e-Irgendwas" – bei den Bezeichnungen ihrer elektrischen Baureihen ließen die Autohersteller meist keinen Stein auf dem anderen: Hauptsache anders, Hauptsache nix, was auf den ollen Verbrenner-Kram hindeutet. Das rächt sich offenbar mit Blick auf das Verbrenner-Aus Ende des Jahrzehnts. Wohin mit den wertvollen Namen wie "Golf" oder "E-Klasse". VW will den Golf als ID. Golf bringen und aktuell diskutiert wohl auch Mercedes über die EQ-Baureihen der Zukunft. Kommt da das gute alte Klassen-System der Stuttgarter zurück? Uli Baumann weiß da mehr.

Newsletter
Ihre tägliche Portion Auto! Der Überblick am Morgen

Ihre Redakteure stellen jeden Morgen
die Themen des Tages
zusammen: kommentiert und eingeordnet

Nichts verpassen und gleich registrieren!
Jetzt anmelden
Skoda Design-Team Clay-Modell
Skoda Auto Deutschland GmbH

Für Skoda war 2022 kein gutes Jahr. Die Auslieferungen brachen ein, lediglich in Indien verzeichneten die Tschechen ein Wachstum. Das soll/muss 2023 besser werden. Entsprechend hat die VW-Marke ihren Modellfahrplan konkretisiert. Zwei Facelifts und zwei neue Modell-Generationen stehen in den Startlöchern. Welche, weiß mein Kollege Thomas Harloff.

Empfehlung der Redaktion

Erlkönig Porsche Cayenne Facelift Erlkönig Porsche Cayenne und Cayenne Coupé (2022) Das umfangreichste Facelift in der Porsche-Geschichte

Porsche verpasst dem Cayenne ein Facelift zur Mitte seines Produktlebens.

Ferrari 250 LM (1964) von vorn Rétromobile Auktion Artcurial 2023 20 Millionen haben zum Verkauf nicht gereicht

Dieser Ferrari 250 LM wurde bei der Auktion von Artcurial nicht verkauft.

H&R VW Golf 8 GTE So klappt’s mit der Sportschau: H&R Gewindefedern für den VW Golf 8 GTE Anzeige

H&R hat für den Kompakt-Hybriden neue Fahrwerks-Komponenten entwickelt.

Ineos Grenadier Prototyp Ineos Grenadier (2023) als Defender-Erbe Neuer Geländewagen kostet mindestens 65.890 Euro

Ineos baut einen neuen Geländewagen im Stil des klassischen Defender.

CUPRA CEO Wayne Griffiths Urban Rebel IAA City Garage Munich (2021) Cupra-CEO Wayne Griffiths im Interview „Man muss sich für einen Sportwagen nicht schämen“

Seats Sportmarke Cupra besteht seit fünf Jahren - der CEO zieht Bilanz.

Zwei Autofahrer scheppern auf einem Baumarkt-Parkplatz zusammen. Der eine, von rechts kommend, ist der Meinung, er habe Vorfahrt. Der andere ist … anderer Meinung. Also trifft man sich vor Gericht. Nach vielen Instanzen hat jetzt höchstrichterlich der Bundesgerichtshof ein Urteil gefällt. Auch Sie sollten das Urteil kennen!

Mehr zum Thema Newsletter
Honda-Logo - Red Bull - Formel 1 - 2020
Geometry Panda Mini EV
Audi Grand Sphere Concept
Mehr anzeigen