Jeden Morgen hier oder als E-Mail
Täglicher Newsletter

Software und E-Auto-Ikonen VW bringt neue Software, Legenden werden elektrisch

VW verschafft seinen E-Autos mehr Ladeleistung per Software und repariert die beim Golf 8 endlich, immer mehr Auto-Legenden switchen auf Elektro – bei Audi gleich zwei.

Kennen Sie Ken Block? Sorry, die Alliteration Kalauer musste sein. Der amerikanische Drift-König macht seit Jahren auf Youtoube Furore – mit durchchoreographierten Videos von aberwitzigen Auto-Stunts seiner eigenen Marke Hoonigan. Früher fuhr er mit Rallye-Fords durchs Bild, jetzt ist er eine Partnerschaft mit Audi eingegangen. Die Ingolstädter haben ihm gleich mal ein eigenes Auto gemalt und auf die Räder gestellt – ein elektrisches, aber inspiriert – na klar – vom Rallye-Monster Audi S1 quattro. Den Namen können Sie sich denken: Hoonitron. Der Driftmeister ist natürlich voll des Lobes: "Es ist eine völlig neue Erfahrung, vom Stillstand direkt in einen Donut mit 150 km/h zu kommen – nur mit dem rechten Fuß." Aber sehen Sie selbst!

Newsletter
Ihre tägliche Portion Auto! Der Überblick am Morgen

Ihre Redakteure stellen jeden Morgen
die Themen des Tages
zusammen: kommentiert und eingeordnet

Nichts verpassen und gleich registrieren!
Jetzt anmelden

Der Volkswagenkonzern will ein Software-getriebenes Unternehmen werden. Das merken jetzt auch die Kunden: Gerade hat der Autohersteller bekannt gegeben, dass es die Reichweite und die maximale Ladeleistung seiner Elektroautos erhöht – per Software-Update. Für Bestandsfahrzeuge geht das ab März 2022 sogar "Over the Air" (OTA). Wer an der Macht von Bits and Bytes zweifelt: Die Ladezeit von 5 auf 80 Prozent soll um 9 Minuten kürzer werden, die Reichweite um 50 Kilometer steigen.

Merken werden aber zahlreiche Golf-Kunden, dass VW noch nicht so lange dabei ist, Software-getrieben zu werde: 220.000 Golf 8 brauchen ein Softwareupdate. 150.000 davon müssen dazu in die Werkstatt – Infotainment- und Assistenzsysteme des Kompakten zeigten zahlreiche Bugs. Immerhin: Nach der Serviceaktion sollen alle Gölfe OTA-fähig sein. Was noch, lesen Sie hier.

Empfehlung der Redaktion

Mercedes-AMG GT Erlkönig Erlkönig Mercedes-AMG GT Der noch sportlichere SL-Bruder kommt 2023

Mercedes bringt auf der gleichen Plattform wie beim SL ein Sportcoupé.

KTM-Brabus 1300 R Erlkönig Brabus 1300 R Nur 180 PS, nur zwei Zylinder, nur zwei Räder

Autotuner Brabus wendet sich dem Motorrad-Geschäft zu.

H&R Tesla Model Y Elektrorakete mit Fahrwerks-Boost: H&R Sportfedern für das Tesla Model Y Anzeige

H&R hat für den Elektro-Crossover neue Fahrwerkskomponenten im Angebot.

Peugeot 9X8 - Hypercar - Le Mans - Erste Testfahrten 2022 Peugeot 9X8 Hypercar für Le Mans Prototyp nimmt Fahrt auf

Wir haben aktuelle Bilder und Infos zum Peugeot 9X8 Hypercar für Le Mans.

Formel 1 - Auto - 2022 - 1:1-Modell - GP England - Silverstone Simulationen der Teams für Pirelli Wie schnell sind die neuen Autos?

Pirelli hat schon erste Performance-Daten zu den 2022er F1-Autos bekommen.

Dem Verbrenner geht es an den Kragen. Selbst Autolegenden bekommen E-Antrieb – so zum Beispiel Toyotas einstiger Mittelmotor-Roadster MR2. Einen elektrischen Zweisitzer dieses Namens wollen die Japaner 2026 wohl sogar mit dem Sport-Label Gazoo Racing (GR) auf den Markt bringen. Wie das Auto aussieht, zeigt Ihnen mein Kollege Holger Wittich hier.

Vom Hoonitron, der sich am Erbe des Audi S1 zu schaffen macht, hatten wir’s eingangs schon. Aber der bayerische Hersteller legt auch an die Audi-Legenden R8 und TT Hand an. Hier haben wir gesammelt, was Verantwortliche der Marke zur elektrischen Zukunft der beiden sportlichen Modelle mit überschaubarem Markterfolg zu sagen haben.

Mehr zum Thema Newsletter
01/2022, Dartz Prombron Black Alligator MMXX Black Tiger Lunar Year Edition auf Basis Mercedes-Maybach GLS
Polestar 2 Australien
Astron Omega 1 Turbinenmotor
Mehr anzeigen