Jeden Morgen hier oder als E-Mail
Täglicher Newsletter

Seltenes Audi-TT-Editions-Modell für viel Geld Ultrateurer Audi TT und schwimmender Tesla-Pick-up

Audi legt vom TT ein ultrateures Editionsmodell auf und Tesla-Chef Elon Musk will den Cybertruck schwimmfähig machen.

1998: Das Schweinsohr ist der Pilz des Jahres, mit der 14. Wahl zum Bundestag endet die 16 Jahre währende Kanzlerschaft von Helmut Kohl – und Audi liefert die ersten TT aus. Der rundliche Sportwagen ist aus dem Stand eine Design-Ikone und hat massenweise Fans. Wer damals jung war, darf heute gern auch mal ein bisschen grübeln: Anfang kommenden Jahres ist das nämlich ein Vierteljahrhundert her. Audi feiert den 25 Geburtstag seines Sympathieträgers mit einem absurd teuren Editionsmodell – aber lesen Sie selbst: Alles zum TT RS Coupé Iconic Edition weiß mein Kollege Torsten Seibt.

Newsletter
Ihre tägliche Portion Auto! Der Überblick am Morgen

Ihre Redakteure stellen jeden Morgen
die Themen des Tages
zusammen: kommentiert und eingeordnet

Nichts verpassen und gleich registrieren!
Jetzt anmelden
Audi TT RS iconic edition 2022
Audi

Ford ergötzt sich aktuell an der kaum stillbaren Nachfrage nach seinem Elektro-Pick-up F-150 Lightning, Rivian-Fans feiern gefühlt jede einzelne Auslieferung des R1T in den sozialen Medien und der GMC Hummer EV Pick-up erzielt auf Auktionen beinahe das Dreifache seines Neupreises. Und Tesla? Der Elektroauto-Pionier muss hilflos zuschauen, wie die Konkurrenz den finanziellen Rahm abschöpft – der extrovertiert gezeichnete Cybertruck ist immer noch nicht serienreif. Das ungewöhnliche Design und eine schussfeste Edelstahl-Karosserie scheinen nach drei Jahren Wartezeit nicht mehr ausreichend zu ziehen – Tesla-Chef Elon Musk musste sich etwas Neues ausdenken, um seine Fans weiter unter Strom zu halten. Bei der Neuvorstellung des Pick-ups Ende 2019 habe ich das Ereignis aus einem Hotel in L.A. live getickert – Musk wollte im ein paar Kilometer entfernten Event-Gebäude keine Journalisten dabei haben. Einer dieser Fans schlug damals einen schwimmfähigen Cybertruck vor – und das soll das Auto nun wirklich können: schwimmen.

Empfehlung der Redaktion

Mercedes G 400 d Mercedes G 400 d im Test Diesel ist die vernünftige Option

Diesel - ernsthaft? Im Geländewagen macht das Sinn. Test.

Dacia Jogger Eco-G Dacia Jogger Eco-G im Test Kombi für Flüssiggas-Freunde

Dacia setzt auf Autogas statt Diesel. Was kann der Eco-G?

BMW Z4 M40i, Jaguar F-Type BMW Z4 M40i und Jaguar F-Type P300 im Test Roadster-Duell mit sechs und vier Zylindern

Sechszylinder-König Z4 trifft auf Design-Held Jaguar F-Type.

Adventskalender 2022 Adventskalender 2022 Preise im Wert von über 17.000 €!

Bis zum 24. Dezember Preise im Gesamtwert von über 17.000 Euro zu gewinnen.

Falsche Parkscheibe Stadt Germering 20 Euro Bußgeld Was ist an dieser Parkscheibe falsch?

Germering verteilte falsche Parkscheiben - die sollen nun entsorgt werden.

BYD kennen wir schon lange – bereits vor über zehn Jahren zeigte der chinesische Hersteller auf dem damals noch existierenden Genfer Autosalon seine Modelle. Der ein bisschen an einen Honda Odyssey erinnernde E6 sollte gar mit einer Art Wunderbatterie unterwegs sein, die sämtlichen anderen Antriebs-Batterien überlegen war. Inzwischen hat sich der E6 als ganz normales Elektroauto entpuppt – in Europa war es bisher nicht im Angebot. Aber jetzt möchte BYD in Europa nicht nur viele Autos anbieten, sondern auch verkaufen. Und die Chinesen schaffen das offenbar: Autovermieter Sixt hat sich eine ordentliche Charge der BYD-Europa-Modelle gesichert. Alle Infos dazu hat mein Kollege Thomas Harloff.

Mehr zum Thema Newsletter
Cupra Urban Rebel
Cupra Urban Rebel
Benzin Sprit Preis Öl Teuer Barrell Tanken Zapfsäule Collage
Mehr anzeigen