Jeden Morgen hier oder als E-Mail
Täglicher Newsletter

Newsletter vom 11. Dezember 2021 Das stimmt so nicht!

Entgegen anderslautender Vermutungen streicht Ford den Diesel beim beliebten Kompakt-SUV Kuga nicht.

"Ich streiche meinen Diesel nicht, nein meinen Diesel streich' ich nicht" – stand es nicht so oder so ähnlich schon im "Struwwelpeter"? Na, Sie wissen ja mittlerweile, dass ich ein Herz für literarische Übertreibungen habe. Bei Ford ist natürlich keine übertriebene Trotz-Haltung à la Suppen-Kaspar eingekehrt. Vielmehr schrieben mehrere Magazine, dass der Hersteller den Kuga seiner Diesel-Antriebsoptionen berauben will. Also habe ich mal bei Ford Deutschland nachgefragt, was dran ist – und was soll ich sagen? Es stimmt nicht. Der Selbstzünder bleibt Bestandteil der beliebten Baureihe, wenn auch in reduzierter Form. Welche Kombinationen künftig noch bestellbar sind und welche nicht, habe ich natürlich für Sie aufgeschrieben.

Newsletter
Ihre tägliche Portion Auto! Der Überblick am Morgen

Ihre Redakteure stellen jeden Morgen
die Themen des Tages
zusammen: kommentiert und eingeordnet

Nichts verpassen und gleich registrieren!
Jetzt anmelden
Ford Kuga, Exterieur
Stuart G Price

Anders als der Kuga-Diesel wird die staatliche Förderung für Elektroautos durchaus gestrichen, und zwar ab dem 31.12.2025. Zu diesem Stichtag läuft die Befristung für den Umweltbonus aus, doch unter Umständen könnte schon ab Januar 2022 eine Halbierung der Subventionen drohen. Die Innovationsprämie, also die seit dem Juni 2020 geltende Verdoppelung der staatlichen Finanzspritze von 3.000 auf 6.000 Euro pro E-Auto, verabschiedet sich planmäßig nämlich zusammen mit dem Kalenderjahr 2021 in den Ruhestand. Der neue Bundesminister für Wirtschaft und Klima, Robert Habeck (B/90 die Grünen), will nun schnellstmöglich mit den Herstellern über eine Verlängerung der Innovationsprämie sprechen. Viel Zeit bleibt bis zum Jahresende allerdings nicht mehr und noch eine weitere Entwicklung beunruhigt die deutschen Autobauer.

Empfehlung der Redaktion

Mercedes-AMG GT Erlkönig Erlkönig Mercedes-AMG GT Der noch sportlichere SL-Bruder kommt 2023

Mercedes bringt auf der gleichen Plattform wie beim SL ein Sportcoupé.

KTM-Brabus 1300 R Erlkönig Brabus 1300 R Nur 180 PS, nur zwei Zylinder, nur zwei Räder

Autotuner Brabus wendet sich dem Motorrad-Geschäft zu.

H&R Tesla Model Y Elektrorakete mit Fahrwerks-Boost: H&R Sportfedern für das Tesla Model Y Anzeige

H&R hat für den Elektro-Crossover neue Fahrwerkskomponenten im Angebot.

Peugeot 9X8 - Hypercar - Le Mans - Erste Testfahrten 2022 Peugeot 9X8 Hypercar für Le Mans Prototyp nimmt Fahrt auf

Wir haben aktuelle Bilder und Infos zum Peugeot 9X8 Hypercar für Le Mans.

Formel 1 - Auto - 2022 - 1:1-Modell - GP England - Silverstone Simulationen der Teams für Pirelli Wie schnell sind die neuen Autos?

Pirelli hat schon erste Performance-Daten zu den 2022er F1-Autos bekommen.

Der rein elektrische Chevrolet Silverado ist absolut nicht vom Tisch - der E-Pick-up soll kommen. Mit Allradlenkung, 640 Kilometern Reichweite, Widescreen-Display, Technik vom Hummer und einem Jahr Verspätung. Auf der kommenden CES in Las Vegas (Januar 2022) wird zwar das Tuch vom Stromer gezogen, doch die Produktion startet erst 2023. Das ist ärgerlich, denn die Konkurrenz schläft keineswegs, sondern ist bereits bei der Arbeit. Wer die Gegenspieler sind, und was wir schon vom E-Silverado wissen, verrät Ihnen mein Kollege Thomas Harloff.

Mehr zum Thema Newsletter
01/2022, Dartz Prombron Black Alligator MMXX Black Tiger Lunar Year Edition auf Basis Mercedes-Maybach GLS
Polestar 2 Australien
Astron Omega 1 Turbinenmotor
Mehr anzeigen