Auto-Flatrate statt Kauf Alle Auto-Abos im Überblick

Immer mehr Hersteller bieten Autos im Abo an. Vorteil für den Autobauer: keine Preis-Diskussionen. Vorteil für den Kunden: kalkulierbare Kosten. Doch die Modelle sind teuer. Die aktuellen Angebote im Überblick.

Faurecia und Michelin gründen Joint Venture Neuer Anbieter für Brennstoffzellen

Die französischen Unternehmen Faurecia und Michelin haben die Absichtserklärung für ein Gemeinschaftsunternehmen unter dem bekannten Namen Symbio unterzeichnet.

Google-Schwesterunternehmen Waymo Technologieführer bei autonom fahrenden Autos

Aus der einstigen Google-Abteilung zur Erprobung selbstfahrender Autos ist mittlerweile das eigene Unternehmen Waymo geworden. Eine Expansion nach Europa rückt in den Fokus, zudem soll die eigene Sensortechnologie verkauft werden.

Hyundai und Kia bringen Technik in Serie Das Smartphone als Autoschlüssel

„Keyless Go“ ganz ohne Schlüssel. Eine Smartphone-App soll noch 2019 erste neue Modelle von Hyundai und Kia entriegeln und starten können. Die Technologie eignet sich auch sehr gut für Carsharing-Flotten.

Pininfarina Automobili Battista (2020) E-Sportwagen PF0 mit über 1.900 PS

Pininfarina Automobili fertigt ab 2020 Luxus-Elektromodelle. Das erste Hyper-Car (intern PF0 genannt) trägt den Namen „Battista“, eine Hommage an Battista „Pinin“ Farina, den Gründer der italienischen Designschmiede.

CUPRA auf dem Auto-Salon Genf 2019 Weltpremiere des CUPRA Formentor und weitere News

Die junge Marke CUPRA zeigt auf dem Internationalen Auto-Salon in Genf, wie Performance und Lifestyle in Zukunft definiert werden. Hier berichten wir live aus der Schweiz über die Premieren.

Porsche In-Flow Abomodell Porsche fahren für 1.299 Euro

In Deutschland starter Porsche gemeinsam mit Cluno das neue Abo-Angebot Porsche In-Flow. Ab 1.299 Euro im Monat können Kunden einen Sportwagen oder ein SUV der Marke fahren.

Studie zum Einsatz von LNG bei Schiffen und Lkw Weniger Treibhausgase durch flüssiges Erdgas

Oply Carsharing in Berlin Start-up expandiert in dritte Stadt

Das Carsharing-Unternehmen ist zuerst in München an den Start gegangen, dann folgte Hamburg. Jetzt hat das Start-up 200 weitere Autos in der Flotte, die in Berlin zur Verfügung stehen.

Sixt One Mobilitätsplattform Carsharing, Mietwagen, Taxi und mehr

Sixt One nennt der Autovermieter seine neue Mobilitätsplattform, mit der man auch Angebote für Carsharing, Taxifahrten und Ride-Hailing schnürt. Eine internationale Expansion steht auf dem Plan.

Gemeinsames Angebot für Lademanagement BMW und Daimler starten Charge Now

Fahren und Laden, ohne sich Gedanken über den Zugang von Ladepunkten regional unterschiedlicher Anbieter machen zu müssen. Das verspricht Charge Now, eines der Joint-Ventures von BMW und Daimler seinen Kunden.

Mobile Starthilfe für Elektroautos Hyundai kooperiert mit dem ADAC

Eine leere Batterie ist für Fahrer eines Elektroautos ein Problem. Um den nächsten Ladepunkt erreichbar zu machen, testet Hyundai mit dem ADAC mobile Stromspender. Auch ein Autohaus in Bayern hat den Ladeservice im Angebot.

Carsharing Volkswagen zieht mit We Share nach

Ab Mitte 2019 startet VW in Berlin mit dem Carsharing We Share. Für das erste Jahr ist eine Flotte von 2.000 Elektroautos geplant. Weitere Standorte in Deutschland, Europa und Nordamerika sollen bis 2020 folgen.

Neues Getriebe für Elektroautos Zwei Gänge für Stromer

GKN Driveline hat einen Jeep Renegade zum Elektroauto umgebaut. An Bord ist ein neues Getriebe mit zwei Gängen, das Stromer effizienter machen soll und bessere Fahrleistungen verspricht.

Virtual Reality im Auto Transparentes Cockpit verhindert tote Winkel

Volle Durchsicht für die Vermeidung von Unfällen durch Gefahren im toten Winkel. Am Fraunhofer IOSB will man mit Virtual Reality für mehr Sicherheit im Straßenverkehr sorgen.

Infrastruktur für Elektro-Lkw Europäischer Verband sieht große Herausforderungen

Elektro-Lkw bieten im Verteilerverkehr Vorteile. Für die lange Strecke fehlt es aber noch an einer Infrastruktur mit entsprechenden Ladesäulen oder Wasserstofftankstellen.

Amazon investiert in autonomes Fahren Aurora Innovation bekommt Finanzspritze

Ein Lieferfahrzeug ohne Fahrer könnte für Amazon ein interessanter Ausblick in die Zukunft sein, man spart Zeit und Kosten. Investiert der Konzern deshalb in Aurora Innovation?

Parkroboter von Stanley Robotics STAN parkt und holt den Wagen

Aussteigen, Bordkarten scannen lassen und den Rest einem Roboter überlassen. Parken am Flughafen kann so einfach sein, wenn die lange Suche nach einem freien Stellplatz entfällt.

Ford will Lieferdienste optimieren Vom Transit aufs Fahrrad und an Fußgänger

Kastenwagen, die in zweiter Reihe parken und dadurch in der Innenstadt für Stau und Frust sorgen, könnten bald der Vergangenheit angehören. Zumindest wenn es nach Ford und Gnewt geht.

Neue GM-Marke Ariv E-Bikes für die letzte Meile

Ein Autokonzern im Wandel der Zeit: Ariv, die neue Marke von General Motors, geht an den Start. Unter diesem Label werden künftig Fahrräder mit Elektromotor verkauft, auch in Deutschland.

Subaru E-Boxer Hybrid-Modelle kommen auch nach Europa

Der japanische Allradspezialist Subaru nutzt den Genfer Autosalon, um die Hybridmodelle, die in den USA und Japan bereits angeboten werden, auch dem europäischen Publikum vorzustellen. Marktstart ist im Herbst 2019.

Subaru Levorg 2019 Saugmotor statt Turbolader

Auf dem Genfer Salon im März wird Subaru, neben weiteren Premieren, auch den überarbeiteten Levorg zeigen. Er bekommt künftig einen Saugmotor und ein komfortableres Fahrwerk.

Ladelösungen von Audi und Porsche Rundumpaket für Fahrstrom

Vorfahren, Tanken, Zahlen, Weiterfahren. Was viele Autofahrer noch als größten Vorteil von Verbrennern gegenüber Elektroautos sehen, dürfte sich bald auch beim Laden von Fahrstrom durchsetzen, zum Beispiel bei Audi und Porsche.

Förderung von Brennstoffzellen-Autos Bis zu 21.000 Euro Förderung sind drin

4.000 Euro Umweltbonus für Elektroautos sind im Vergleich zu 21.000 Förderung nicht viel. Diesen Betrag zahlt der Staat an gewerbliche Kunden von Brennstoffzellen-Fahrzeugen.

Wallboxen für Zuhause E-Auto einfach laden

Das ständige Laden eines Elektroautos an der Haushaltssteckdose dauer lang und kann gefährlich sein. Die Installation einer Wallbox schafft Abhilfe. Was man darüber wissen sollte und mit welchen Kosten zu rechnen ist.