Jaguar XJ6 (XJ40) im Check Wurzelholz und Kupferwurm

Trotz größtenteils neuer Technik leidet der charismatische Brite noch immer an einigen Kinderkrankheiten und seiner Elektrik. Wir nennen die Schwachpunkte des Jaguar XJ6 und geben eine Preiseinordnung.

Triumph TR7 Cabrio Keile Kiste mit kleinen Macken

Auch als Cabrio zählt der Triumph TR7 inzwischen zu den großen Raritäten. Seine Technik ist recht schlicht, der Rostbefall überschaubar. Wer auf ein paar Schwachstellen achtet, kann viel Spaß haben.

Toyota MR2 Roadster Was taugt der Mittelmotor-Japaner?

Der quirlige Toyota MR2 macht mit Ausnahme der eingeschränkten Alltagstauglichkeit und ernsthafter Motorprobleme bei den frühen Jahrgängen so richtig Laune. Der Roadster bietet unkomplizierten, fast zugfreien Fahrgenuss.

Aston Martin DB4, DBS und DB7 schon ab 17.000 € Drei Mal Fahren wie James Bond

Aston Martin schuf zwischen den 60er- und 90er-Jahren drei grandiose Sportcoupés, die trotz verschiedener Konzepte den einzigartigen Stil der Marke bewahrten.

Chevrolet Camaro im Fahrbericht V8-Katapult der 80er von Chevrolet

Lässiges Targa-Dach, mächtig V8-Gebrüll und ordentlich Vortrieb - diese Eigenschaften machen den Chevrolet Camaro der späten Achtziger bis heute beliebt.

Jaguar XK8 im Fahrbericht Geschmeidiges Brit-Coupé ab 8.000 €

Der Nachfolger des XJS zeigt optische Elemente des E-Type. Unter seiner Fronthaube produziert jedoch ein moderner V8-Motor muntere 284 PS.

4 Generationen Pontiac Firebird im Fahrbericht Mal Mustang-Konkurrent, mal 911er-Jäger

Der von 1967 bis 2002 gebaute Pontiac Firebird gilt als das ambitionierteste Pony-Car. Wir vergleichen alle 4 Modellgenerationen und müssen den Amis recht geben: They build excitement. 

Jaguar XK8 (X100) Kaufberatung Sportlicher Luxus-Brite ab 8.000 €

Der unter Ford-Regie entstandene XK8 gefällt durch seine attraktive Karosserie und den geschmeidig laufenden V8. Seine britisch angehauchte Luxusausstattung kaschiert jedoch einige Problemzonen.

10 Sportwagen-Klassiker zwischen 1.900 und 8.000 € Mit diesen Schnäppchen lasst Ihr alle stehen!

Wenig Platz, freche Schnauze und (meistens) viel Power – so definierte man vor 20 Jahren das Lustobjekt Sportwagen. Sportwagen gibt es auch schon für kleines Geld – schon unter 2.000 Euro geht's los.

Kauftipp Toyota Supra 3.0i Turbo ab 3.500 € Japan-Sportler zum Porsche jagen

In den 90ern bestimmten Sportcoupés aus Japan das Straßenbild in Deutschland. Toyota trat mit dem Supra 3.0i Turbo sogar gegen Porsche an - mit 235 PS, Nullhundert in unter 7 s und bis zu 248 km/h. 

Retro Classics meets Barock Mercedes 380 K Spezial-Roadster ist "Best of Show"

Die Jury unter der Leitung des ehemaligen Mercedes-Designchefs Professor Peter Pfeifer kürte bei der Retro Classics meets Barock 2015 einen Mercedes 380 K Spezial-Roadster von 1933 zum Concours-Gesamtsieger.

Retro Classics meets Barock Der Kaiser, die Muräne und ein standfester Horch

Franz-Peter Hudek besuchte die Retro Classics meets Barock in Ludwigsburg und entdeckte neben vielen anderen Raritäten vier besonders interessante Concours-Teilnehmer.

Chrysler 300 C Touring 5.7 Hemi Fahrbericht US-Power-Kombi ab 6500 Euro

Seine bullige Optik, die großzügige Serienausstattung und 340 PS machen den Chrysler 300 C Touring zu einem Luxuskombi mit dem Charme von Bruce Willis. Doch wie fährt sich der 1,9-Tonnen-Ami?

Porsche 964 Cabrio Erstes Elfer-Cabrio mit Allradantrieb

Mit der 1989 eingeführten, intern als 964 bezeichneten Baureihe bietet Porsche das 911 Cabrio mit Heck- und erstmals auch mit Allradantrieb an. Wir sagen, welcher 964 für wen der richtige ist. 

Youngtimer mit Klappscheinwerfern Augen auf, Licht an!

Seit mehr als zehn Jahren gibt es keine Autos mehr mit Klappscheinwerfern. Für viele sportliche Youngtimer waren sie Pflicht. Für andere ein notwendiges Designmerkmal. Ein nachgeholter Nachruf. 

Mercedes SLK 200 (R170) Fahrbericht Den Klappdach-Pionier gibt's ab 3.500 Euro

Mit dem SLK schuf Mercedes 1996 eine zweite, kompakte Roadster-Baureihe mit hochwertiger Technik. Dass auch das Einstiegsmodell mit 136 PS-Motor richtig Spaß macht, zeigt eine Ausfahrt. 

Tops und Flops der Redaktion - Franz-Peter Hudek Schräg und teuer - Techno Classica-Highlights

Grob gerechnet dürften etwa 2000 der 2500 zum Kauf angebotenen Klassiker und Youngtimer auf der diesjährigen Techno Classica mehr als 50.000 Euro kosten. Das Preisniveau ist wieder einmal ein ganzes Stockwerk nach oben gerutscht.

Renault 4 GTL im Fahrbericht Der Dauerbrenner unter den Ultrakompakten

Dank herausragendem Federungskomfort und einer Länge von 3,70 Metern gilt der Renault 4 noch heute als City-Express. Auch das letzte Modell von 1983 hat viele sympathische Eigenarten bewahrt.

Citroën 11 CV, DS und CX Fahrbericht Französische Avantgarde auf Ausfahrt

Die Marke Citroën nahm im 20. Jahrhundert durch Technik- und Designvorsprünge lange eine Sonderstellung ein. Drei Klassiker stehen heute zur Wahl: Die Citroën 11 CV, DS und CX.

Porsche Carrera RS 2.7 Kaufberatung Preisexplosion beim High-End-Elfer der 70er

Wegen seiner Dynamik und der geringen Stückzahlen ist der Porsche Carrera RS 2.7 ein heiß begehrter Elfer. Kopien sind leicht herzustellen - und oft nicht auf den ersten - und zweiten - Blick zu erkennen.

Highlights der Redaktion Tops und Flops der Retro Classics

Was muss man sehen, was sollte man sich ersparen - die Motor Klassik-Redaktion stellt die Tops und Flops der Retro Classics vor.

Jaguar XK 150 Kaufberatung Der ausgereifteste Jaguar XK

Der Jaguar XK 150 ist die letzte Ausbaustufe der legendären XK-Reihe von Jaguar. Er gilt daher in hohem Maße als ausgereift und zuverlässig. Dennoch gibt es kaum noch unrestaurierte Fahrzeuge.

MGF Kaufberatung Mittelmotor-Roadster für kleines Geld

Ein Sonderangebot: Der MGF macht keine großen Probleme - mit Ausnahme der komplexen, nur fachmännisch zu wartenden Hydragas-Federung und der etwas verbauten Technik. Die weitverbreiteten Rover-Motoren gelten als robust und langlebig.

Porsche 911 G-Modell Kaufberatung Der beste Elfer-Kompromiss

Das Porsche 911 G-Modell bietet den besten Kompromiss aus Urmodell-Karosserie, Alltagstauglichkeit und technischer Reife. Beim Kauf auf das originale Package achten. Wir nennen die Schwachpunkte und Preise.

Austin Healey 100 und 3000 MK III Draufgänger oder Feingeist?

Mit nur vier Zylindern und 91 PS steht der Austin-Healey 100 häufig im Schatten seines stärkeren Sechszylinder-Bruders Austin-Healey 3000. Wahre Roadster-Kenner sehen das differenzierter.

Motorsport Neuigkeiten Charles Leclerc - Ferrari - Formel 1 - GP Monaco - 23. Mai 2019 Ferrari kämpft im Mittelfeld Trainingsanalyse GP Monaco 2019