auto motor und sport Logo
0%-Finanzierung oder Sofortkauf iPad + digital

Top-Angebot für unsere Leser 2 Jahre auto motor und sport Digital + iPad als 0%-Finanzierung oder Sofortkauf zum Vorteilspreis von nur 480 € statt 603,99 €.

Weitere Infos und Bestellung HIER!

Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

BMW Touring

BMW E39 Foto: BMW

Touring - so heißen seit 1971 die BMW-Kombis. Doch schon mehr als 30 Jahre zuvor wurde die Namenkombination weltberühmt - mit einem Klassensieg bei den 24-Stunden von Le Mans.

Ende der Dreißiger-Jahre ließen die Münchner bei der Carrozzeria Touring ein Coupé auf Basis des BMW 328 bauen, um damit beim 24-Stunden-Rennen von Le Mans im Jahr 1939 teilzunehmen. 1971 führte BMW den Namenszusatz für Kombi-Modelle der 02-Baureihe ein, die touring 1600, 1800, 2000 oder 2000 tii hießen. Ab 1973 wurde der Zusatz hinter die Ziffernfolge für den Motor gehängt, die nun, wie bei den Limousinen auch, auf "2" für die Anzahl der Türen endete. Die Verkaufszahlen ließen zu wünschen übrig, zwischen 1971 und 1974 wurden nur rund 25.800 BMW-Kombis gebaut.

Deutlich besser verkaufte sich die touring-Variante der 3er-Reihe, die ab 1987 die Limousinen und Cabrios des E30 verstärkte. Auch die 5er-Reihe (E34) bekam ab 1991 einen Lifestyle-Kombiversion. Heute gehören die BMW Touring-Kombis zum festen Modellprogramm der 3er- und 5er-Baureihen.