auto motor und sport Logo
0%-Finanzierung oder Sofortkauf iPad + digital

Top-Angebot für unsere Leser 2 Jahre auto motor und sport Digital + iPad als 0%-Finanzierung oder Sofortkauf zum Vorteilspreis von nur 480 € statt 603,99 €.

Weitere Infos und Bestellung HIER!

Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen
Champion Logo

Champion

noch keine Tests oder Fahrberichte vorhanden

Nicht mehr gebaute Baureihen

Über Champion

Die Geschichte der Champion Automobilwerke dauert nur kurz, von 1950 bis 1952. Der ehemalige BMW-Ingenieur Hermann Holbein stellte 1950 seinen Champion 250 vor.

Der Wagen war von der Zahnradfabrik Friedrichshafen entwickelt worden. Holbein bot den Zweisitzer wahlweise mit Einzylinder- oder Doppelkolbenmotor an und stellte rund 225 Exemplare seines Champion 250 her. 1951 wurde eine Cabrio-Limousine mit 0,4-Liter-Motor präsentiert, von dem in zwei Jahren rund 2.000 Stück entstanden.

Die Champion Automobilwerke wurden 1952 von der Firma Hennhöfer übernommen, die etwa 1.950 Fahrzeuge baute und 1954 Insolvenz anmeldete. Der Däne Henning Thorndahl fertigte noch bis Oktober 1954 Fahrzeuge. Ab 1955 übernahm Maico die Produktion - und der Name Champion verschwand. Bis 1958 liefen rund 5.000 Automobile der Typen Maico MC 400 und Maico 500 vom Band.