Cruzzer Luxusmobil (2019) Andreas Becker
Cruzzer Luxusmobil (2019)
Cruzzer Luxusmobil (2019)
Cruzzer Luxusmobil (2019)
Cruzzer Luxusmobil (2019)
Cruzzer Luxusmobil (2019) 14 Bilder

Luxus-Wohnmobil Cruzzer auf Volvo-Chassis

Rollendes Moto-GP-Home für 390.000 Euro

Cruzzer aus Belgien baut individuelle Wohnmobile auf Lkw-Chassis. Auf der CMT steht ein schwarzer Riese auf Volvo-Basis, das als Wohn- und Werkstattfahrzeug für den Moto GP ausgestattet ist.

Als Beispiel für ein individuelles Wohnmobile auf Lkw-Basis stellt der neue Anbieter Cruzzer aus Belgien ein Werkstatt-Mobil auf Volvo-Basis auf die Reisemesse CMT in Stuttgart. Das beeindruckend große und schwarz lackierte Ausstellungs-Mobil basiert auf einem Volvo-Chassis. Grundsätzlich sind jedoch auch andere Hersteller möglich.

Wohnung und Werkstatt mit 500 PS

Cruzzer Luxusmobil (2019)
Andreas Becker
Bequemes Sofa im Wohnbereich des Cruzzer.

Der Teilintegrierte auf der Messe ist ein Kundenfahrzeug für den Motorsport. Der Innenraum des Aufbaus ist darum zweigeteilt: Vorne ist ein recht komfortabler Wohnraum untergebracht, im Heck befindet sich eine geräumige Werkstatt – der Kunde ist bei der Moto GP unterwegs. Den 18-Tonner treibt ein 500 PS starker Dieselmotor an. Mit 1.000 Litern Kraftstoff an Bord muss nicht so schnell nachgetankt werden. Auch die anderen Tanks sind großzügig dimensioniert: Neben 600 Liter Frischwasser stehen Tanks für 400 Liter Grau- und 250 Liter Schwarzwasser bereit. Für Unabhängigkeit vom Stromnetz sorgen zwei 340 Watt-Solarpanels, außerdem lädt ein Stromgenerator den Akku. Im Innenraum ist alles auf den praktischen Nutzen ausgelegt. In der vorderen Hälfte, dem Wohnraum, befindet sich ein Quer-Doppelhubbett, das sich über der Fahrerkabine absenkt. Außerdem ist ein großes und bequemes Längssofa eingebaut, dazu kommen ein Tisch und ein TV.

Kühlschrank und Ofen in der Küche

In der geräumigen Küche befindet sich ein großer Haushaltskühlschrank. Gekocht wird auf Elektroplatten. Das Badezimmer ist größer als in vielen Stadtwohnungen und komfortabel ausgestattet: zum Beispiel sind eine Rainshower-Dusche und ein beheizter Handtuchhalter installiert. Die Werkstatt im Heck des Dreiachsers ist nüchtern und professionell eingerichtet: Schränke, Bildschirme und eine Kaffeemaschine. Die Anmutung ist kühl und sauber, von der Decke leuchten helle Lichtleisten.

Bumo Expeditionsmobil (2019)

Gute Schallschutz-Idee

Die Verdunkelung der Fenster läuft zwischen der Doppelverglasung. So können die Lamellen nicht verschmutzen und die Verglasung hat nebenbei eine gute Schalldämmung. Das können wir bestätigen: Bei geschlossenen Fenstern und Türen ist vom Messetrubel auf der CMT kaum noch etwas zu hören. Wer will, kann sich auf der herausklappbaren Terrasse am Heck jedoch auch mitten ins Geschehen setzen. Die Rückwand ist zweigeteilt klappbar und die untere Hälfte wird zur Terrasse. Über eine elektrische Glasschiebetür kommt man aus der Werkstatt.

Cruzzer Luxusmobil (2019)

Werkstatt-Wohnmobil kostet 390.000 Euro

Das ausgestellte Werkstatt-Wohnmobil kostet rund 390.000 Euro. Das ist für einen Individualausbau in dieser Fahrzeugklasse gar nicht so viel. Wer Sonderwünsche vom Slide-Out bis zur Dachterrasse äußert, kann den Preis problemlos steigern.

Themen Themen Lego Ideas Auto Union Typ C Geht der Bausatz in Serie? Auto Union Typ C aus Lego

Immer neue Ideen aus Lego: Aktuell ist ein Auto Union Typ C im Wettbewerb.

Mehr zum Thema Caravan Salon
Ford Transit Mk 1
Mehr Oldtimer
7/2019, Fiat Ducato Electric
Neuheiten
Citroen Jumper Biker Solution Multi
Neuheiten