Didier Leroy

Didier Leroy, Toyota Foto: Toyota

Didier Leroy (*1957) ist seit Juli 2010 Präsident von Toyota Motor Europe und seit April 2010 europaweiter Chief Quality Officer.

Seine Karriere beim japanischen Konzern startete Didier Leroy im September 1998 als Vice President Fertigung. In dieser Rolle leistete Didier Leroy einen wichtigen Beitrag, das Werk in Frankreich aufzubauen, das 2001 seine Produktion aufnahm. 2003 wurde Didier Leroy zum Senior Vice-President ernannt, im Januar 2005 zum President of Toyota Motor Manufacutring France. Zusätzlich erhielt er das Amt des Konzern-Geschäftsführers und Executive Vice-President von Toyota Europe. Im Juli 2009 wurde der Manager zum Toyota Europe-Vertriebschef berufen.

Didier Leroy startete seine Karriere in der Automobilindustrie 1982 bei Renault, wo er 16 Jahre lang diverse Positionen bekleidete. 1996 etwa übernahm er als jüngster stellvertretender Werksleiter des Konzerns die Verantwortung für das Werk Le Mans. Der studierte Ingenieur absolvierte 1993  ein Management-Program am CEDEP/INSEAD-Institut.

Toyota-Vorstand Leroy Diesel spielt für uns wichtige Rolle Didier Leroy im Interview "Toyota als eher unterkühlt wahrgenommen"
Neuer Toyota-Europachef Leroy neuer Präsident von Toyota Motor Europe Interview Didier Leroy "Qualitätsmesslatte noch höher setzen"
Sportwagen Subaru WRX STI Diamond Edition Subaru WRX STI Diamond Edition 354 PS aus Südafrika Speed Buster BMW M5 BMW 5er-Tuning Bis zu 747 PS im M5 sind möglich
Anzeige
Allrad Jeep Gladiator JT Pickup Jeep Wrangler Gladiator (2019) Erste Bilder durchgesickert Toyota Tundra Kalifornien Toyota Tundra im Waldbrand-Einsatz Retten bis das Rücklicht schmilzt
Oldtimer & Youngtimer Mercedes 280 SE 3.5 Cabriolet W111 (1970) Wiesenthal Mercedes-Auktion Wiesenthal Familiensammlung unterm Hammer Porsche Carrera GT Werksrestaurierung Porsche Classic Carrera GT 13 Jahre alt, aber jetzt fabrikneu