Das Rennen des Jahres

Foto: McKlein

Was ist dagegen schon die DTM? Beim wohl "verrücktesten Rennen des Jahres" starten die zehn Audi DTM-Piloten mit so genannten "Paper Boats", die von ihren Mechaniker-Crews liebevoll in Handarbeit aus Pappe gefertigt wurden.

Am Freitagabend (21.7.) vor dem DTM-Rennen am Norisring schlägt für die Teams von Audi die Stunde der Wahrheit: Bei der "Audi Dutzendteich Challenge" in Nürnberg wird sich zeigen, ob sich die Mechaniker und Techniker der Teams von Abt Sportsline, Phoenix, Rosberg und Futurecom TME auch als Bootsbauer eignen.

Unzählige Stunden Freizeit haben die Mechaniker in den Bau ihrer Schiffe investiert. Die "Geheimhaltung" unter den Teams ist noch größer als vor dem Beginn einer neuen DTM-Saison. Denn beim Audi Bootsrennen kommt es nicht nur darauf an, eine Strecke auf dem Dutzendteich in möglichst kurzer Zeit zurückzulegen, ohne dabei Schiffsbruch zu erleiden. Auch die Originalität der Boote wird bewertet. Mit welchen witzigen Ideen die Jury überzeugt werden soll, wollen die Teams möglichst lange für sich behalten. Fotos im Vorfeld des großen Rennens sind daher tabu.

Trotzdem sind erste Details durchgesickert. Ex-DTM-Champion Mattias Ekström hat vergangene Woche auf dem Bodensee den Bootsführerschein gemacht. Sein Audi Sport Team Abt Sportsline hat Extrem-Paddler Schorschi Schauf als Berater engagiert und dessen Kajak aus Papier nachgebaut. Das "Swim-out" auf der Iller verlief erfolgreich, was angeblich nicht für alle Modelle der vier Audi Teams gilt.

Badewanne gegen Robinson Crusoe

Gerüchte, ein Boot sei bei seiner Jungfernfahrt in der Eifel untergegangen, blieben allerdings unbestätigt. Dafür ist es eine Tatsache, dass das Audi Kundenteam Futurecom TME mit zwei verschiedenen Konstruktionen an den Start geht: "eines im klassischem Badewannen-Design und eines im innovativ-schnittigen Robinson Crusoe/Nuss-Schalen-Mix", ließ das Team verlautbaren.

In Kempten, Meuspath, Neustadt und Greding wurde bis zuletzt an der optischen Gestaltung der insgesamt zehn Boote gearbeitet, die sich am gestalterischen Design der DTM-Fahrzeuge orientieren – schließlich sollen Tom Kristensen, Heinz-Harald Frentzen und Co von den Zuschauern auf den ersten Blick zu erkennen sein.

Gewinner sind die Mechaniker

Das kuriose Rennen findet am Freitagabend von 20 bis 21 Uhr auf dem direkt ans Fahrerlager angrenzenden Dutzendteich statt. Start und Ziel ist am Ufer vor der Audi Team & Media Hospitality. Bei zwei Vorläufen starten je fünf Boote. Die Sieger der beiden Vorläufe qualifizieren sich für das Finale.

Bei der anschließenden Siegerehrung werden ausnahmsweise nicht die Audi Werksfahrer im Mittelpunkt stehen, sondern die Mechaniker-Crews, denen wertvolle Preise als Lohn für ihre Fleißarbeit winken – darunter VIP-Tickets zu einem Heimspiel des Audi Partners FC Bayern München.

Neues Heft
Top Aktuell René Rast - DTM - Nürburgring 2018 DTM Nürburgring Rast mit perfektem Wochenende
Beliebte Artikel Rätsel um Audi-Aufhängung Brands Hatch Ekström siegt
Anzeige
Sportwagen Toyota Supra - Sportcoupé - Fahrbericht Toyota GR Supra (2019) Premiere in Detroit Lexus RC F Track Edition Lexus RC F Track Edition (2019) Mit 500 PS auf die Piste
Allrad Porsche Macan, Facelift 2019 Porsche Macan (2019) Facelift Scharfes Heck, starke Motoren Audi SQ5 3.0 TFSI Quattro, Exterieur, Heck SUV Neuzulassungen November 2018 Audi und Porsche unter Druck
Oldtimer & Youngtimer Porsche 911 (996) GT3 Porsche 911 (996) Kaufberatung Jetzt steigen die Preise Aston Martin Heritage EV Concept Aston Martin Heritage EV Concept Elektroantrieb für Klassiker