DTM Barcelona

Audi dominiert Freitagstest

Foto: Audi 58 Bilder

Audi-Pilot Timo Scheider hat seine gute Form auch am ersten Trainingstag in Barcelona aufblitzen lassen. Mit 1:07.935 Minuten ließ der Meisterschaftsführende die schnellste Zeit des Tages notieren.

Dabei war Scheider der einzige, dem es am Freitag überhaupt gelang, die 1:08 Minuten-Schallmauer zu knacken. Konkurrenz droht dem Audi-Piloten in Barcelona vor allem aus dem eigenen Stall. Der Däne Tom Kristensen, der das Nachmittagstraining als Schnellster beendete, lag in seiner besten Runde nur zwei Zehntel hinter Scheiders Bestzeit.

Mercedes fährt hinterher

Auch auf den weiteren Plätzen im Zeitenklassement zeigten sich vor allem Audi-Piloten. Mattias Ekström sowie die Jahrewagen-Fahrer Mike Rockenfeller und Olivier Jarvis legten alle schnellere Rundenzeiten hin, als der beste Mercedes-Pilot Bruno Spengler. Auf die Tagesbestzeit fehlten dem Frankokanadier auf dem 2,977 Kilometer langen Circuit de Catalunya bereits knappe vier Zehntel.

Mit 104 Runden war Spengler außerdem der fleißigste Pilot am Freitag. Bei herrlichem Sommerwetter ließen es die beiden Mercedes-Meisterschaftsaspiranten Jamie Green und Paul die Resta dagegen noch etwas ruhiger angehen. Beide legten im ersten Test am Freitag den Fokus auf das Setup für Longruns und platzierten sich im Verfolgerfeld.

-> DTM-Datenbank

Die neue Ausgabe als PDF
Oberklasse Alpina B7 Biturbo 2019 Alpina B7 (2019) Untenherum mit viel mehr Druck Care by Volvo Auto-Flatrate Auto-Flatrate statt Kauf Alle Auto-Abos im Überblick
Sportwagen TTP Tuning Porsche Cayman GT4 Fahrbericht Sportscars & Tuning Umbruch in der Tuning-Branche Tuner in der WLTP-Falle Ferrari 812 Superfast, Lamborghini Aventador S, Exterieur Ferrari 812 Superfast & Lamborghini Aventador S Italienische V12-Sportwagen im Fahrbericht
SUV Cupra Terramar Cupra Terramar (2020) SUV-Coupé mit 300 PS 02/2019 Bentley Bentayga Speed Bentley Bentayga Speed Der schnellste SUV der Welt
Anzeige
Gebrauchtwagen Angebote