auto motor und sport Logo
6 Ausgaben testen + attraktive Prämie sichern!

6 Ausgaben auto motor und sport mit 25% Preisvorteil zum Preis von nur 17,60 € (ggf. zzgl. 1 € Zuzahlung) testen.

Dazu eine unserer zahlreichen attraktiven Prämien sichern!

Weitere Infos und Bestellung HIER!

Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

DTM Hockenheim - Ergebnis Training 1

Spengler im ersten Training vorn

DTM Oschersleben 2010 Bruno Spengler Foto: xpb 24 Bilder

Im ersten DTM-Training in Hockenheim meldete Bruno Spengler bereits seine Favoritenansprüche an. Der Mercedes-Pilot beendete das erste Kräftemessen mit hauchdünnem Vorsprung vor Teamkollege Gary Paffett.

15.10.2010 Bianca Leppert

Bei kaltem Herbstwetter waren die DTM-Piloten am Freitagnachmittag zum ersten Mal auf dem neuen verkürzten Kurs in Hockenheim unterwegs. Der Frankokanadier Bruno Spengler kam dabei am besten mit den neuen Bedingungen zurecht und lieferte mit 1.20,623 Minuten die Bestzeit ab. Teamkollege Gary Paffett war ihm allerdings dicht auf den Fersen. Er büßte lediglich 22 Hundertstelsekunden auf Spengler ein.

Jahreswagen mischen vorne mit

Dahinter bewies Maro Engel, dass auch die Jahreswagen konkurrenzfähig sind. Der Wahl-Monegasse komplettierte das Sternen-Trio an der Spitze mit 0,118 Sekunden Rückstand auf die Bestzeit. Mit Alexandre Prémat folgt auf dem vierten Rang der beste Audi-Pilot. Im Jahreswagen-Audi balgte er sich mit Engel um Platz vier, verlor das Duell am Ende jedoch um acht Hundertstelsekunden.

Auf den Plätzen fünf und sechs reihten sich mit Mike Rockenfeller (Audi) und Jamie Green (Mercedes) zwei weitere Jahreswagenpiloten ein. Paul di Resta, der im Titelkampf Spengler jagt, kam nicht über Platz sieben hinaus. Zwischen die Jahreswagen-Piloten Miguel Molina und David Coulthard schob sich Ralf Schumacher auf den neunten Rang.

Audi muss sich steigern

Audis einziger verbleibender Titelkandidat Mattias Ekström musste sich mit Rang zwölf begnügen. Und auch die anderen Abt-Piloten schienen es nicht auf Bestzeiten abgesehen zu haben. Oliver Jarvis erreichte gerade noch Platz elf, Martin Tomczyk landete auf Rang 14, Timo Scheider notierte Platz 16. Will Audi noch ein Wörtchen um die Meisterschaft mitreden, sollte man spätestens im zweiten Freien Training am Samstag um 9.30 Uhr einen Zahn zulegen.

Umfrage
Wer wird DTM-Meister 2010?
Ergebnis anzeigen
Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie uns Ihre Meinung.

Neues Heft
Neues Heft auto motor und sport, Ausgabe 25/2017, Heftvorschau
Heft 25 / 2017 23. November 2017 182 Seiten Heftinhalt anzeigen Jetzt für 3,90 € kaufen Artikel einzeln kaufen
3D Felgenkonfigurator
Anzeige
WhatsApp Newsletter
WhatsApp Newsletter
Immer auf dem neuesten Stand mit unserem WhatsApp-NewsletterJetzt kostenlos anmelden