09/2014 - DTM Lausitzring, Qualifying, aumospo0914 DTM
09/2014 - DTM Lausitzring, Qualifying, aumospo0914
09/2014 - DTM Lausitzring, Qualifying, aumospo0914
09/2014 - DTM Lausitzring, Qualifying, aumospo0914
09/2014 - DTM Lausitzring, Qualifying, aumospo0914 10 Bilder

DTM Lausitzring 2014 (Qualifying)

Pascal Wehrlein holt seine erste Pole

Pascal Wehrlein sicherte sich beim Qualifying der DTM auf dem Lausitzring seine erste Pole-Position. Der Mercedes-Benz-Pilot verwies mit einer Bestzeit von 1:17,547 Minuten Audi-Fahrer Matias Ekström um 0,057 Sekunden auf Platz zwei.

Hinter der Ingolstädter Speerspitze komplettierten Jamie Green und Timo Scheider das Audi-Trio auf den Positionen zwei bis vier. Bester BMW-Fahrer war Tabellenführer Marco Wittmann auf Platz sieben.

DTM Lausitzring 2014 - das Qualifying im Detail

  • 16:45 Uhr Das DTM-Qualifying auf dem Lausitzring ist gestartet - Jamie Green fährt als erster Fahrer aus der Boxengasse. Der erste Qualifying-Abschnitt dauert 13 Minuten, und die besten 18 Fahrer ziehen in Q2 ein.
  • 16:47 Uhr Joey Hand dreht sich von der Strecke ins Kiesbett. Rote Flagge. Der BMW-Pilot muss aus dem Kiesbett gezogen werden.
  • 16:49 Uhr Q1 wird nach der roten Flagge nicht fortgesetzt. Die verbleibende Zeit aus Q1 wird zu Q2 addiert. Alle Fahrer nehmen an Q2 teil. Der zweite Abschnitt beginnt um 16:56 Uhr.
  • 16:54 Uhr Q2 dauert 21 Minuten und 17 Sekunden. Joey Hand darf, nachdem er nach seinem Ausflug ins Kiesbett mechanische Hilfe in Anspruch genommen hat, nicht am restlichen Qualifying teilnehmen.
  • 16:56 Uhr Start von Q2. Timo Scheider eröffnet die Session.
  • 16:57 Uhr Ein Vorfall in der Boxengasse wird nach dem Qualifying überprüft: Pascal Wehrlein soll in der Boxengasse auf der so genannten 'working lane' überholt haben.
  • 16:58 Uhr Mit 1:20,428 Minuten setzt Scheider auch die erste Bestzeit.
  • 16:59 Uhr Die Bestzeit ist aber nur von kurzer Dauer: Die Positionen wechseln im Sekundentakt. Aktuell führt Mattias Ekström mit einer Rundenzeit von 1:19,527 Minuten vor Scheider und Mortara.
  • 17:00 Uhr Neue Bestzeit von Daniel Juncadella: 1:18,781 Minuten die Zeit des Spaniers. Paffett dahinter auf Platz zwei.
  • 17:01 Uhr Ein Vorfall von Augusto Farfus bei der Ausfahrt aus der Boxengasse wird von der Rennleitung untersucht.
  • 17:03 Uhr Zahlreiche Positionswechsel auf den ersten acht Positionen. Juncadella konnte seine Rundenzeit zwischenzeitlich verbessern. 1:18,341 Minuten hat er für seine schnellste Runde benötigt.
  • 17:04 Uhr Reihenfolge: Juncadella, Ekström, Paffett, Di Resta, Mortara, Glock, Scheider und Rockenfeller belegen die ersten acht Positionen. Molina, Spengler und Wickens dahinter auf den Plätzen neun, zehn und elf.
  • 17:08 Uhr Farfus kann sich deutlich verbessern und ist jetzt bester BMW-Pilot: Von Platz 12 auf 5 verbessert sich der Brasilianer.
  • 17:07 Uhr Neuer Fünfter ist Jamie Green. Glock, Rockenfeller und Molina auf den Plätzen neun bis elf wären aktuell nicht in Q3 dabei.
  • 17:08 Uhr Auf seiner ersten schnellen Runde fährt Wittmann von Platz 21 auf den 4. Rang.
  • 17:09 Uhr Christian Vietoris kann sich verbessern - aber als Zehnter reicht es vorerst nicht für Q3. Eine neue Bestzeit fährt Markenkollege Robert Wickens. 1:18,267 Minuten die Rundenzeit des Kanadiers.
  • 17:10 Uhr Erneuter Wechsel auf Platz eins: Jetzt hat Glock die Führung inne.
  • 17:12 Uhr Glock, Wickens, Scheider, Paffett, Molina, Wehrlein, Juncadella und Ekström belegen knapp fünf Minuten vor dem Ende der Session die Positionen eins bis acht.
  • 17:13 Uhr Neue Bestzeit von Scheider mit 1:18,059 Minuten – damit verbessert sich der Audi-Pilot auf Platz eins. Green fährt auf Platz.
  • 17:15 Uhr Vitaly Petrov fährt auf Platz sechs. Gelbe Flaggen im zweiten Zeitnahme-Sektor. Scheider kann die Bestzeit auf 1:17.699 Minuten verbessern.
  • 17:17 Uhr Ende der Session. Die Zeit ist abgelaufen. Aber noch sind einige Fahrer auf der Strecke.
  • 17:18 Uhr Paffett und Molina können noch in die Top 8 vorfahren. Die Reihenfolge hinter Timo Scheider, dem Schnellsten in Q2: Ekström, Wehrlein, Juncadella, Paffett, Wittmann, Molina und Green kämpfen in Q3 um die Pole-Position.
  • 17:19 Uhr Q3 beginnt um 17:25 Uhr.
  • 17:25 Uhr Start von Q3. Gary Paffett verlässt die Boxengasse als Erster. Die Session dauert 11 Minuten.
  • 17:27 Uhr Mit 1:18,291 Minuten setzt Paffett auch die erste Bestmarke. Die wird von Juncadella um 0,273 Sekunden unterboten.
  • 17:28 Uhr Neue Bestzeit von Ekström. 1:17,884 Minuten.
  • 17:30 Uhr Reihenfolge: Ekström, Juncadella, Wittmann, Paffett, Wehrlein, Molina, Scheider und Green.
  • 17:31 Uhr Zweitschnellster ist knapp fünf Minuten vor dem Ende der Session jetzt Green.
  • 17:32 Uhr Neue Bestzeit: Molina übernimmt von Ekström Platz eins. 1:17,786 Minuten die Zeit des Spaniers. Aber: Wehrlein ist mit 1:17,547 Minuten noch schneller.
  • 17:34 Uhr Reihenfolge: Wehrlein, Ekström, Scheider, Juncadella, Molina, Green, Wittmann und Paffett.
  • 17:36 Uhr Ende der Session.
  • 17:37 Uhr Pascal Wehrlein holt die erste Pole-Position seiner DTM-Karriere. Neben ihm in der ersten Startreihe steht am Sonntag Mattias Ekström. Auf den weiteren Positionen: Jamie Green, Timo Scheider, Daniel Juncadella, Miguel Molina, Marco Wittmann und Gary Paffett.
Zur Startseite
Motorsport Motorsport DTM Norisring 2014 Rennen Impressionen DTM Nürburgring Rennen Wittmann holt 4. DTM-Saisonsieg

Nach der Pole kommt der Sieg: Marco Wittmann erlebt ein perfektes...

Das könnte Sie auch interessieren
DTM - Super GT - Hockenheim 2017
News
Aston Martin Vantage DTM - Tourenwagen - R-Motorsport
News
Audi RS5 DTM 2019
News