DTM Mercedes-Fahrerkader

Bruno Senna fährt nicht in der DTM

Foto: DTM 42 Bilder

Bruno Senna wird nicht wie spekuliert in der DTM für Mercedes fahren. Dies teilte das Unternehmen am Freitag (17.4.) mit. Dafür steigen Gary Paffet und Ralf Schumacher in die Neuwagen-Riege auf.

"Die Gespräche mit Bruno Senna nach seinem DTM-Test in Hockenheim dauerten bis gestern an. Bruno hat sich dann letztlich aber entschieden, sich ganz auf seine Chancen in der Formel 1 zu konzentrieren, was Mercedes-Benz Motorsport natürlich akzeptiert", hieß es in einer Presse-Mitteilung.

Zwei Tage vor der offiziellen DTM-Präsentation in Düsseldorf (19.4.) zogen die Stuttgarter damit einen Schlussstrich unter das Dauerthema Senna. Somit konnte auch endgültig der Kader für die kommende Saison präsentiert werden.

Nach dem Abschied von "Mr. DTM" Bernd Schneider rückt Ex-Formel 1-Pilot Ralf Schumacher in die C-Klasse des aktuellen Jahrgangs auf. Auch Gary Paffett wurde über die Winterpause aus dem Jahreswagen in einen Neuwagen befördert. Für den DTM-Champion von 2005 musste Landsmann Jamie Green ins zweite Glied rücken. "Ich weiß, dass dies Verpflichtung ist und am besten mir gelingt erneut, was bereits 2005 gelang", kommentierte Paffett den Aufstieg.

Acht Mercedes gegen neun Audi

Neben Schumacher und Paffet werden auch Bruno Spengler und Paul di Resta in Mercedes-Boliden des aktuellen Jahrgangs an den Start gehen. In den Vorjahresmodellen sind neben Green noch Mathias Lauda, Maro Engel und die Schottin Susie Stoddart dabei. Somit treten insgesamt acht Mercedes-Boliden in dieser Saison gegen das neunköpfige Audi-Team an.

Nach einem langen Winter mit intensiven Verhandlungen geht Mercedes-Sportchef Norbert Haug optimistisch in das neue DTM-Jahr: "Wir sind in Stuttgart enorm stolz, dass wir unsere Sponsoreinnahmen für die neue Saison trotz wirtschaftlich widrigen Voraussetzungen erneut sehr deutlich gesteigert haben. Dies spricht für die Auftrittsbühne DTM." Nach zwei Audi-Titeln in Folge sehnen sich die Mercedes-Fans endlich wieder nach einem Titel. "Wir alle freuen uns jetzt auf die neue Saison und wollen mit unserem Fahrerkader und der C-Klasse für spannende Rennen sorgen", so Haug.

Die neue Ausgabe als PDF
SUV 01/2019, Shibata R31 Roadhouse Suzuki Jimny Suzuki Jimny Tuning Monster Truck, G-Klasse-Kopie oder Land-Rover-Klon Kia Telluride Detroit Motor Show 2019 Kia Telluride SUV (2019) Neuer großer Korea-SUV mit acht Sitzen
Promobil
Luxemburg Wohnmobil-Tour Luxemburg Durch die Ardennen-Region Éislek Skydancer Apero (2019)
CARAVANING
Camping Tiroler Zugspitze Campingplatz-Tipp Zugspitze Camping an der Zugspitze Camping Porto Sole - Titel Campingplatz-Tipp Kroatien Camping Porto Sole
Anzeige
Gebrauchtwagen Angebote