DTM Norisring 2014 Qualifikation

Robert Wickens holt Pole-Position

DTM Norisring 2014 Robert Wickens Foto: DTM 21 Bilder

Robert Wickens (Mercedes-Benz) sicherte sich am Samstag (28.6.2014) im Qualifying auf dem Norisring die Pole-Position. Der Kanadier umrundete den 2,3 Kilometer langen Stadtkurs im Herzen der fränkischen Metropole in 47,883 Sekunden und war damit 0,093 Sekunden schneller als sein Markengefährte Paul Di Resta.

Jamie Green mit Audi auf Startplatz 3

"Ich mag diese Strecke einfach. Wie schon im vergangenen Jahr stehe ich hier auf der Pole-Position. Ich kann Mercedes-Benz nicht genug dafür danken, dass wir auf Platz eins stehen. Das Team hat die Nächte durchgearbeitet, um das möglich zu machen. Für mich ist es ein besonderer Moment, da mein Vater seit langer Zeit erstmals wieder vor Ort ist, um mich zu unterstützen", sagte der überglückliche 25-Jährige.

Die Speerspitze von Audi im Qualifying bildete der Brite Jamie Green. Der 32-Jährige umrundete den Kurs in Nürnberg in 47,995 Sekunden und landete damit auf dem dritten Platz. Der Audi-Pilot holte bereits vier DTM-Siege auf dem Norisring und ist auch für den diesjährigen Lauf voller Zuversicht: "Ich bin sehr zufrieden mit meiner Leistung und freue mich auf das Rennen. Wir haben ein starkes Auto, mit dem alles möglich ist. Ich bin gespannt, welches Wetter uns am Sonntag erwartet. Sowohl im Trockenen als auch im Nassen sollten wir stark aufgestellt sein", erklärte Green.

Marco Wittmann nur Achter in der Quali

Tabellenführer Marco Wittmann wird bei seinem Heimspiel auf dem Norisring von der achten Startposition ins Rennen gehen. Dem BMW-Piloten fehlten im letzten Abschnitt des Qualifyings 0,327 Sekunden auf die Zeit von Pole-Setter Robert Wickens. "Das war unser Limit, mehr war einfach nicht drin. Im Gegensatz zur Konkurrenz fehlt uns Top-Speed, was sich natürlich auf den Geraden stark bemerkbar macht. Im Rennen möchte ich gut durch die Startphase kommen und anschließend in die Punkte fahren", sagte der schnellste Pilot eines BMW M4 DTM.

Enttäuschend lief das Qualifying für den aktuellen DTM-Champion Mike Rockenfeller, der in seinem Audi RS 5 DTM nicht über Platz zwölf hinauskam. Im Titelkampf musste der ärgste Verfolger von Tabellenführer Marco Wittmann somit einen Rückschlag hinnehmen.

Audi-Pilot Mattias Ekström wurde nachträglich um fünf Startplätze zurückversetzt. Die Sportkommissare kamen zu dem Schluss, dass der 35-Jährige im dritten Qualifying-Abschnitt auf seiner Inlap Pascal Wehrlein (Mercedes-Benz) auf seiner schnellen Runde behindert hatte. Statt von Platz sieben muss der Schwede den vierten DTM-Lauf auf dem Norisring damit nun von Startplatz zwölf in Angriff nehmen.

Bereits bei der zweiten Trainingssitzung holte sich Robert Wickens die Bestzeit vor dem Audi-Piloten Mike Rockenfeller (Audi) und Markenkollege Christian Vietoris. Er benötigte lediglich 48,210 Sekunden für seine Runde auf dem Norisring. Zuvor hatte sich in der ersten Trainingssitzung am Samstagmorgen Daniel Juncadella die schnellste Zeit gesichert. In seinem DTM Mercedes AMG C-Coupé umrundete der Spanier die Strecke in 48,567 Sekunden.

Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie uns Ihre Meinung.

Kommentar schreiben
Neues Heft
Top Aktuell Sebastien Ogier - DTM-Test - Mercedes - 2018 Sebastien Ogier vor DTM-Debüt Spielberg-Gaststart im Mercedes
Beliebte Artikel 05/2014 DTM Hockenheim 1. Lauf DTM ändert Reglement Mercedes darf nachbessern DTM Budapest 2014, Rennen, Marco Wittmann DTM Ungarn 2014, Rennergebnis Wittmann holt seinen zweiten DTM-Sieg
Anzeige
WhatsApp Newsletter
WhatsApp Newsletter
Immer auf dem neuesten Stand mit unserem WhatsApp-NewsletterJetzt kostenlos anmelden
Sportwagen Porsche 911 RSR (2019) - Prototyp - Le Mans - WEC - Sportwagen-WM Porsche 911 RSR mit Turbo? Renner mit geheimnisvollem Auspuff Toyota Supra - Sportcoupé - Fahrbericht Toyota GR Supra (2019) Erste Fahrt mit dem Japan-Sportwagen
Allrad Kia Niro EV Elektro-SUV Kia e-Niro (2019) Elektro-SUV mit 485 km Reichweite Seat Tarraco, SUV, Offroad, Allrad, 7-sitzer Seat Tarraco (2019) Lesen Sie hier alles zum neuen Seat-SUV
Oldtimer & Youngtimer Girls & Legendary US-Cars 2033 Girls & Legendary US-Cars 2019 Pin-Up-Girls und Muscle Cars Jaguar Land Rover Classic Navi Radio Navi für Oldtimer 1-DIN-Gerät von Jaguar Classic