DTM plant mit Hybrid

Foto: Audi

Neue Regeln sollen die Kosten im Deutschen Tourenwagen Masters DTM senken und weitere Autohersteller anlocken. Dem Magazin "Wirtschaftswoche" zufolge wollen die DTM-Organisatoren die Ausgaben der Teams von 2010 an um 30 Prozent drücken.

Ein Saisonbudget von 20 Millionen Euro werde dann ausreichend sein. Ebenfalls geplant ist demnach der Einsatz von Hybrid-Technologie in den Fahrzeugen und die Aufnahme eines Rennens außerhalb Europas in den Kalender der Serie.

Damit will Vermarkter ITR dem Bericht zufolge Autobauer wie Opel, Lexus, Kia und Peugeot für die DTM gewinnen. Opel war Ende 2005 aus der DTM ausgestiegen. Seither treten lediglich Mercedes und Audi in der Serie an.

Ein Mercedes-Sprecher bestätigte am Sonntag (20.7.) auf dem Hockenheimring Gespräche über das neue Regelwerk. Beschlossen sei jedoch noch nichts, hieß es. Laut "Wirtschaftswoche" soll die Entscheidung im Herbst fallen. Die Pläne der DTM erinnern an die Maßnahmen der Formel 1, die künftig ebenfalls auf die Kostenbremse treten und umweltschonender fahren will. Dort soll schon im kommenden Jahr eine Hybrid-Technologie zum Einsatz kommen, mit der Bremsenergie zurückgewonnen und in Leistung für die Motoren umgewandelt wird.

Die neue Ausgabe als PDF
SUV 01/2019, Shibata R31 Roadhouse Suzuki Jimny Suzuki Jimny Tuning Monster Truck, G-Klasse-Kopie oder Land-Rover-Klon Kia Telluride Detroit Motor Show 2019 Kia Telluride SUV (2019) Neuer großer Korea-SUV mit acht Sitzen
Promobil
Skydancer Apero (2019) Bravia Campingbus Mercedes (2019) Bravia Swan 699 (2019) Erster Mercedes-Bus der Slowenen
CARAVANING
Camping Porto Sole - Titel Campingplatz-Tipp Kroatien Camping Porto Sole LMC Style Lift 500 K (2019) Premiere LMC Style Lift 500 K Sieben Schlafplätze in einem Caravan
Anzeige
Gebrauchtwagen Angebote