Foto: MG Rover

DTM

Rover steigt 2005 ein

Rover tritt in der kommenden Saison neben Audi, Mercedes und Opel als viertes Team in der DTM an. Die seit Jahren finanziell angeschlagene Marke aus Großbritannien steht derzeit in Verkaufsverhandlungen mit dem chinesischen Investor Shanghai Automotive (SAIC) .

Zum Einsatz sollen zwei, vielleicht sogar drei Renner auf Basis des Rover ZT 280 kommen. Dieses Fahrzeug passt auch von der Philisophie her bestens in die DTM: in der Serie wurde dieses Modell von Front- auf den in der DTM üblichen Heckantrieb umkonstruiert.

Die Engländer sollen bei der DTM-Organisation ITR um Finanzierungsunterstützung gebeten haben. Von bis zu sieben Millionen Euro ist die Rede. ITR-Chef Hans Werner Aufrecht hat stets beteuert, dass neben acht Audi, acht Mercedes und vier Autos des künftigen DTM-Aussteigers Opel mehr als die zur Erfüllung des Fernsehvertrages benötigten 20 Autos am Start stehen werden. "Es wird 2005 ein vierter Hersteller in der DTM geben“, sagte Aufrecht, ohne die neue Marke zu benennen. "Wir wollen es dem Unternehmen selbst überlassen, sein DTM-Engagement zu verkünden.“

Zur Startseite
Lesen Sie auch
News
News
News
News
Mehr zum Thema DTM
DTM-Autos 2019 - Testfahrten - Lausitzring
Mehr Motorsport
DTM - Super GT - Hockenheim 2017
News
Audi - DTM 2019 - Motor - Vierzylinder-Turbo - Prüfstand
Mehr Motorsport