DTM Zandvoort - Ergebnis Training 2

Ekström Schnellster im zweiten Training

Mattias Ekström Foto: xpb 35 Bilder

Bei der DTM Zandvoort nahm Audi wie am Freitag auch im zweiten Training die ersten drei Plätze ein. Mattias Ekström war Schnellster Audi-Pilot vor Scheider und Molina. Paul di Resta wurde als bester Mercedes-Pilot Vierter.

Audi scheint für das DTM Qualifying in Zandvoort gut vorbereitet zu sein. Wieder setzte sich mit Speerspitze Mattias Ekström ein Audi-Trio an die Spitze des DTM-Feldes.

Im zweiten Training ging es knapp zu

Der Schwede ließ sich im zweiten Freien Training bei bewölktem Himmel eine Rundenzeit von 1:31,665 Minuten notieren und war damit rund eine halbe Sekunde schneller als sein Teamkollege Timo Scheider.
 
Neben den beiden Abt-Piloten im Neuwagen setzte sich auch ihr Teamkollege Miguel Molina im Jahreswagen in Szene. Der Spanier wurde Dritter und büßte gerade mal 82 Hundertstelsekunden auf Scheider ein. Noch enger geht es dahinter zu. Vier Tausendstelsekunden Rückstand auf Molina bedeuteten für Paul di Resta im Mercedes den vierten Platz.
 
Die Ränge fünf und sechs gingen an seine Teamkollegen Bruno Spengler und Gary Paffett. Markus Winkelhock wurde Siebter, Alexandre Prémat Achter. Mike Rockenfeller und Jamie Green komplettierten die Top Ten.
 

Live Abstimmung 0 Mal abgestimmt
Welcher Pilot wird 2010 DTM-Champion?
Gary Paffett
Mattias Ekström
Paul di Resta
Bruno Spengler
Zur Startseite
Die neue Ausgabe als PDF
Oberklasse Honqi L5 Chinas Staatslimousine Honqi (Red Flag) L5 V8 im Check Rote Flagge für Chinas Mächtige und Reiche Erlkönig Audi RS7 Erlkönig Audi RS7 (2019) Mit 650 PS aus einem Biturbo-V8
Sportwagen Porsche 922 Carrera 4S, Exterieur Porsche 911 (992) Carrera 4S Neue Lichtgestalt in der 911-Geschichte Chevrolet Corvette ZR1, Chevrolet Camaro ZL1 1LE, Exterieur Chevrolet Corvette ZR1 und Camaro ZL1 1LE im Test Zwei Extrem-V8 im Infight
SUV Rivian R1T Rivian R1T im ersten Check Dieser Elektro-Pickup ist eine echte Wundertüte Erster Check Mercedes GLS Erster Check Mercedes GLS 2019 Mercedes Maximus
Anzeige