Mugello

Audi-Dominanz auch im zweiten Training

98 Bilder

Auch beim zweiten Training zum sechsten Lauf zur DTM in Mugello gaben die Audi das Tempo vor. Audi-Youngster Mike Rockenfeller zeigte sich am Freitag (13.7.) in bestechender Form und fuhr mit einer Rundenzeit von 1.45,099 um 0,102 Sekunden schneller als Markenkollege Martin Tomczyk.

Der Rosenheimer sorgte für ein turbulentes Nachmittagstraining: Ein heftigen Ausrutscher ins Kiesbett nach rund 20 Minuten führte zu einer kurzzeitige Unterbrechung der Tests. Der blaue Audi konnte aber aus eigener Kraft wieder seine Box erreichen. Hinter Tomczyk fuhr Alexandre Prémat auf Rang drei. Der Franzose zeigte direkt seine Klasse, nachdem er am Vormittag kaum zum Fahren gekommen war. Tom Kristensen komplettierte das Audi-Quartett an der Spitze.

Neben Tomczyk sorgte auch Kristensen zehn Minuten vor Trainingsende für eine Rote Flagge. Dem Dänen war in der Rechtskurve einer schnellen Bergauf-Passage bei Tempo 150 der linke Hinterreifen geplatzt. "Ohne Vorwarnung, zack, einfach so", erklärte Kristensen. Auch bei Tomczyk kündigte sich gegen Ende ein Reifenschaden an.

Mercedes fährt hinterher

Schnellster Mercedes war Jamie Green auf Rang fünf, dem 0,8 Sekunden auf die Bestzeit fehlten. Hinter Daniel La Rosa auf Rang sechs folgt mit Mattias Ekström ein weiterer Audi. Die HWA-Mercedes von Bruno Spengler und Bernd Schneider sowie Timo Scheider im vierten Werks-Audi rundeten die Top Ten ab. Direkt hinter Mika Häkkinen auf Rang zwölf belegte Susie Stoddart einen soliden 13. Platz.

Am Nachmittag stiegen die Temperaturen nochmals auf 32 Grad. Unter stahlblauem Himmel betrug die Streckentemperatur 32,6 Grad. "Das Rennen am Sonntag wird hart", prophezeit Kristensen. "Wenn man alleine fährt, geht es noch. Aber sobald man im Windschatten fahren muss, wird es nahezu unerträglich."

Neues Heft
Top Aktuell René Rast - DTM - Nürburgring 2018 DTM Nürburgring Rast mit perfektem Wochenende
Beliebte Artikel René Rast - Audi - DTM-Autos 2018 Audi bleibt in der DTM Werkseinsatz und Kundenautos? Joel Eriksson - BMW - DTM - Misano 2018 DTM in Misano 2018 Siege für di Resta & Eriksson
Anzeige
Sportwagen Mansory Lamborgini Aventador S Mansory tunt Aventador S Carbon so weit das Auge reicht Lamborghini SC18 Alston Lamborghini SC18 Alston Einzelstück aus der Sportabteilung
Allrad Ford Bronco Neuer Ford Bronco 2020 Bald Serie, aber nicht mehr Kult Subaru Crosstrek Hybrid (USA) Subaru Crosstrek Hybrid (2019) XV für die USA als Hybrid
Oldtimer & Youngtimer Mercedes 280 SE 3.5 Cabriolet W111 (1970) Wiesenthal Mercedes-Auktion Wiesenthal Familiensammlung unterm Hammer Porsche Carrera GT Werksrestaurierung Porsche Classic Carrera GT 13 Jahre alt, aber jetzt fabrikneu