Rückblick DTM 2004

Foto: Mercedes 20 Bilder

Die DTM hat eine ausgezeichnete Saison hinter sich. Es fehlte nicht an Spannung und Unterhaltung, das honorierten auch die Fans. Nur Opel liefert in der fünften Saison des Deutschen Tourenwagen Masters einen dicken Wehrmutstropfen.

Mit dem Deutschen Tourenwagen-Masters ging es in der abgelaufenen Saison stetig nach oben. Die Zuschauerzahlen stiegen, auf der Strecke lieferten sich Audi und Mercedes einen unterhaltsamen Zweikampf. Jeweils fünf Siege sicherten sich beide Marken. Die DTM ist mittlerweile so populär, dass auch die Chinesen die 470 PS starken Tourenwagen live sehen wollten. Das nicht zur Meisterschaft zählende Einladungsrennen in Shanghai gewann Shooting-Star Gary Paffett für Mercedes.

Das DTM-Jahr 2004 ließe sich als äußerst ausgeglichen bezeichnen, wäre da nicht der dunkle Fleck namens Opel auf der weißen Weste der Tourenwagen-Saison. Wie in den Vorjahren gelang den Rüsselsheimern lediglich eine Platzierung auf dem Treppchen (Manuel Reuter in Oschersleben). Beim Kampf um Siege spielte die Marke mit dem Blitz nie eine Rolle. Seit 40 Rennen wartet Sportchef Volker Strycek auf einen Erfolg. Der angekündigte Ausstieg der bedrohten Traditionsmarke Ende 2005 markiert den Tiefpunkt.

Hoch über Ingolstadt

Ein unbeschreibliches Hochdruckgebiet liegt über Ingolstadt. Schon im ersten Jahr des Wiedereinstiegs nach 1992 holte sich Audi den Titel. Für das Einsatzteam von Hans-Jürgen Abt war es nach dem Überraschungserfolg 2002 mit dem TT bereits der zweite große Coup. Während Opels eingekaufter Formel 1-Star Heinz-Harald Frentzen auf dem besten Weg zum Alteisen zu sein scheint, zeigte der Schwede Mattias Ekström mit vier Siegen und dem Gewinn der Meisterschaft, dass Jugend und Unbeschwertheit in der hochgezüchtetsten Tourenwagen-Serie der Welt offenbar schwerer wiegen, als Erfahrung.

Neues Heft
Top Aktuell René Rast - DTM - Nürburgring 2018 DTM Nürburgring Rast mit perfektem Wochenende
Beliebte Artikel DTM Paffett gewinnt in Shanghai DTM Schneider siegt beim Saisonfinale
Anzeige
Sportwagen Nissan GT-R50 by Italdesign Nissan GT-R50 by Italdesign 990.000 Euro-Sportwagen zum 50ten Mercedes-AMG GT 63 S 4Matic+ 4-Türer Coupé, Exterieur Mercedes-AMG GT 4-Türer im Test Wie gut ist der Panamera-Rivale?
Allrad Audi SQ5 3.0 TFSI Quattro, Exterieur, Heck SUV Neuzulassungen November 2018 Audi und Porsche unter Druck Erlkönig Land Rover Defender 110 Erlkönig Land Rover Defender (2020) Der Landy kehrt zurück!
Oldtimer & Youngtimer Aston Martin Heritage EV Concept Aston Martin Heritage EV Concept Elektroantrieb für Klassiker BMW 507 Graf Goertz Die teuersten Promi-Autos 2018 2,6 Millionen für Goertz-507